2015 – Das Jahr der Lügen

Im deutschen Bundestag geht das Jahr 2015, nicht wie
es dort allzu gerne propagiert wird als ´´ Jahr der großen
Herausforderungen „, sondern als Jahr der Lügen ein !
Ganz abgesehen davon, dass die Politiker im Bundestag
in jenem Jahr mehr das Wort ´´ Flüchtlinge „ gebraucht
und missbraucht haben als sie in 70 Jahren den eigenen
Heimatvertriebenen gedacht, so wurde sich eben dieses
Thema in der verlogensten Art und Weise bedient.
Im Januar als das Flüchtlingsproblem ihnen längst bekannt,
da behaupteten sie noch massenhaft muslimische Flücht –
linge in Deutschland, seien nichts als Hirngespinste von
PEGIDA und nur deren Propaganda.
Die Hetze gegen PEGIDA ging in jenen Tagen so weit, daß
man sogar einen von einem anderen muslimischen Asyl –
bewerber erstochenen Asylbewerber zum ´´ ersten Opfer
von PEGIDA „ erklärte.
Als sodann diese ´´ Hirngespinste „ zunehmend ins Land
einfielen, wurde es wieder mit der Facharbeiterlüge ver –
sucht, indem man sein Volk dreist belog, daß es sich bei
denen um Flüchtlingen aus Syrien handele, die allesamt
hoch – und gut ausgebildet seien und auf dem deutschen
Arbeitsmarkt hochwillkommen.
Dazu gesellte sich auch wieder das Märchen vom fried –
lichem Muslim, der hier in Deutschland nichts als Frieden
suche, bis die Bilder von sich untereinander an die Gurgel
gehenden muslimischen Flüchtlingen aus immer mehr
Flüchtlingsheimen an die Öffentlichkeit drangen. Nun
folgte das Märchen, daß all die vielen Flüchtlinge doch
vollkommen traumatisiert seien.
Wobei man gleichzeitig weiterhin die Lüge propagierte,
daß all diese größtenteils ungebildeten und so schwer
traumatisierten sowie ohne über die geringsten Sprach –
kenntnisse verfügenden Flüchtlinge den Arbeitsmarkt be –
leben werden, obwohl man nur zu gut gewusst, das man
sich Hunderttausende von Sozialfälle ins Land geholt.
Zugleich inszenierten die Politik im Bundestag, trotz
all der bereits bekannten Probleme eine ´´ Willkommens –
kultur „, um mit dieser Politik nur noch mehr Flüchtlinge
ins Land zu locken. Als jedoch absehbar wurde, das bis
zu einer Millionen Flüchtlinge ins Land strömen werden,
da stellten sich dieselben Politiker und Politikerinnen, in
einer nie gekannten Erbärmlichkeit und Feigheit, vor die
Kamera und behaupteten frech eben jene Willkommens –
kultur nie offen propagiert zu haben.
Nur in einem einzigen Punkt log man im Bundestag noch
mehr, nämlich den der Ausländerkriminalität ! Obwohl
der Regierung keinerlei verlässliche Zahlen vorlagen –
was Innenminister de Maiziere erst im Herbst 2015
verkündete – wurde das ganze Jahr über gebetsmühlen –
artig der Bevölkerung beteuert, dass es durch die Flücht –
linge zu keinerlei spürbaren Anstieg der Kriminalität im
Land gekommen sei. Dann verkündete der Innenminister,
das er seine Ministerien angewiesen habe, genaue Zahlen
zusammenzutragen. Offensichtlich fiel das Ergebnis sodann
so schockierend aus, das man diese genauen Zahlen seiner
Bevölkerung lieber vorenthielt. Stattdessen folgt von dem
Innenminister der lapidare Satz ´´ Flüchtlinge begehen nicht
mehr Verbrechen als Deutsche „. Das kann nun ebenso gut
heißen das sie wenige Verbrechen begehen aber andersher –
um genauso gut, daß 1 Million Flüchtlinge so viele Verbrechen
begehen wie 80 Millionen Deutsche ! Auf die genauen Zahlen
aus dem Innenministerium wartet nämlich das deutsche Volk
noch immer vergebens.
Wie wir sehen konnten, gab es in Flüchtlingsfragen nicht einen
einzigen Punkt, in welchem wir nicht von Politik und Medien
im Jahre 2015 auf das Schamloseste belogen worden. Und es
ist nicht absehbar, daß sich in dieser Hinsicht 2016 auch nur
das Geringste ändern werde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.