Die ARD sendet wieder im alten Stil

In der ARD, welche wegen ihrer diesbezüglich vollkommen
einseitigen Berichterstattung als ´´ Asylantenrundschau
Deutschland „ verspottet, ist man inzwischen wieder voll
auf die Asylantenlobby-Schiene umgeschwenkt. Für Kenner
der politischen Szene in Deutschland, denn auch ein mehr
als deutliches Zeichen, dass die Obrigkeit im Lande, trotz
der Silvestervorfälle in Köln und anderen Städten, nicht im
Geringsten an einer Veränderung bestehender Verhältnisse
interessiert ist. Man macht also in Politik, wie in den Medien
einfach da weiter, wo man 2015 aufgehört.
So auch bei der ARD, wo man nach ein wenig geheuchelter
Empörung über die Silvester-Vorfälle in Köln und anderen
Großstädten, nun also wieder unbeeindruckt die Asylanten –
lobby bedient. Neuester Höhepunkt dieser Kampagne ist
die ´´ Brisant „-Sendung vom 21. Januar, inder sich nun –
mehr die freiwilligen Flüchtlingshelfer gehörig darüber
ausheulen dürfen, dass sie doch nun aller Ort gar als
´´ Gutmenschen „ mit Hohn und Spott überzogen. Vor
allem die Helfer aus dem sächsischen Heidenau. Natür –
lich vergaß man in der ARD, in üblicher einseitiger Bericht –
erstattung, weg, daß ein SPD-Vorsitzender, während eben
diese freiwilligen Helfer, zusammen mit gewalttätigem
linken Antifa-Krawallmob gefeiert, die demonstrierenden
Menschen vor dem Flüchtlingsheim als Pack beschimpft.
Besonders entrüsteten sich jene Helfer nun vor laufender
Kamera, das man es ihnen doch angeraten, das Land zu
verlassen. Natürlich erinnert sich, bei der in der ARD vor –
herrschenden Demenz, längst nicht mehr daran, daß man
den türkischstämmigen Autor Akif Pirinçci als er auf einer
PEGIDA-Demonstration, sich über genau solche Kommen –
tare eines ´´ demokratischen „ Politikers, der seine Gegner
aufgefordert doch auszuwandern, wenn ihnen die Flücht –
lingspolitik der Regierung nicht gefalle, zum ´´ Nazi „ ge –
macht und außer Landes getrieben. Bei den Gutmenschen
nun, gelten solche Äußerungen plötzlich als zutiefst undemo –
kratisch und entwürdigend. Wie üblich wird hier wieder ein –
mal mit zweierlei Maß gemessen und was bei dem einen
zum Nazi gerät, wird dem anderen zum Opfer gereicht.
Aber wer die Medienhoheit über die Worte hat, bestimmt
auch was ein Unwort ist !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s