CDU landesweit am Ende

In Deutschland waren eigentlich alle großen Parteien, noch
nie von einer besonderen Weitsicht geprägt aber mittlerweile
scheint da ein wahrer Run unter den Parteien ausgebrochen,
um allen zu zeigen, dass man jeglichen Sachverstand über
Bord geworfen.
So glänzt man in der CDU nun mit dem Vorschlag Griechen –
land aus dem Schengen-Raum ausschließen zu wollen. Weil,
wie es der CDU-Wirtschaftsrat begründet ´´ Wenn ein Land
seine Pflichten nicht erfüllt, dann muss sich Schengen in
Richtung Mitteleuropa bewegen.“ Dabei hat der ´´ Rat „
augenscheinlich vergessen, dass Griechenland die meisten
der Flüchtlinge aus der von der CDU als ´´ verlässlichen
Verbündeten „ eingeschätzte Türkei kommen. Ebenso,
dass die eigene Regierung selbst vollkommen unfähig
die souveränen Landesgrenze zu schützen. Erschwerend
kommt noch hinzu, dass diese Regierung das Dublin-Ab –
kommen außer Kraft gesetzt und damit erst die Flücht –
lingskrise ausgelöst.
Nunmehr also, um von der eigenen vollkommene Unfähig –
keit verschleiern zu wollen, indem man ausgerechnet dem
arg gebeuteltem Griechenland die Schuld zuschiebt, zeigt
uns, dass die CDU-Räte sich selbst einmal dringend einen
Rat holen sollten. Vielleicht bei den osteuropäischen EU-
Regierungen, die gerade allen deutlich zeigen, wie man
wirksam eine Grenze schützt !
Dagegen fordert die stellvertretende CDU-Bundesvorsitz –
ende Julia Klöckner populistisch Maßnahmen gegen inte –
grationsunwillige Flüchtlinge. Eher sollte man härtere Maß –
nahmen gegen jene Politiker anwenden, welche uns, ent –
gegen dem Willen des Volkes, erst diese Flüchtlinge be –
schert !
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich ist ebenfall
blankem Populismus verfallen und faselt nun daher von
Flüchtlingen, die ´´ aufgrund eingeschränkter Qualifika –
tion beziehungsweise seiner Sprachkräfte nicht in der
Lage ist, 100 Prozent der Leistung zu erbringen „. Eben
dieses Nichterbringen von Leistung soll nun staatlich
subventioniert werden, ganz so wie es Tillich von der
eigenen Politik her gewohnt ist. Oder kennen sie in
der sächsischen Regierung auch nur einen Minister,
der je 100 % Leistung gezeigt ?
Und als ob man in Deutschland nicht schon genug Schaden
angerichtet habe, bemüht sich die CDU nun auch noch um
die Aushebelung des Mindestlohnes durch die Flüchtlinge.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s