Nicht die AfD gefährdet die Demokratie

Zur Mundtotmachung der AfD gehört neben einer einseitigen
Berichterstattung, welche denn schon mehr einer gezielten
Hetzkampagne gleicht, auch das regelmäßige Entsenden von
linksradikalen Schlägertrupps gegen AFD-Mitglieder und deren
Einrichtungen. Es ist ein beschämendes Signal all der Schein –
demokraten im Bundestag, dass dieselben die beinahe schon
alltäglich gewordenen Übergriffe auf die AfD nicht nur nicht
verurteilen, sondern sich auch noch ganz bewusst an der
gezielten Hetzkampagne beteiligen.
Es ist weit gekommen, wenn sich diese vorgeblichen Demo –
kraten aus lauter Angst um ihre wohldotierten Ämterpfründe,
mit gewaltbereiten Linksextremisten den Schulterschluß suchen.
Ebenso, wie es bezeichnend ist, dass die Justiz unter Heiko Maas,
nach bereits mehreren Hundert Übergriffen auf die AfD, seit dem
Jahre 2013, kaum einen einzigen Erfolg in der Strafverfolgung
diverser linker Straftäter vorzuweisen haben, so dass man sich
des Eindrucks nicht zu erwehren vermag, dass die Täter quasi
unter dem Schutz des Staates stehen.
Das mag auch daran liegen, dass man nicht zuletzt im dem ver –
meintlichem ´´ Kampf gegen Rechts „, welcher vielfach unter
Maas Regie zum Kampf gegen das Recht geworden, immer
wieder die Scheindemokraten, und hierbei allem voran die
SPD, Linkspartei und Grüne, zunehmend Seite an Seite, im
engen Schulterschluß marschieren sieht. Um hier einmal klar
ein paar Beispiele zu nennen : Etwa der Auftritt von SPD-Chef
Sigmar Gabriel im sächsischen Heidenau, wo Gabriel inmitten
eines Mobs aus Linksextremisten, denselben mit seiner be –
rühmt-berüchtigten Pack-Rede aufgehetzt und zu dessen Auf –
tritt sich wenig später auch der Bundesvorsitzende der Grünen,
Cem Özdemir gesellte. Ebenso die letzte vorübergehende Fest –
nahme der Erfurter Familie König, Vater Lothar, Jungendpfarrer
und Stadtabgeordneter der Grünen und dessen Tochter, die
für die Linkspartei im Landtag sitzt, welche inmitten einer
Gruppe von 200 linksextremistischen Autonomen erfolgte,
zeigen nur zu gut die Verflechtung dieser Parteien mit der
gewaltbereiten linken Szene. Unangenehm in dieser Hinsicht
fällt auch immer wieder der SPD-nahe Deutsche Gewerkschafts –
bund auf, dessen Demonstrationen vermehrt die Unterstütz –
ung von linker Antifa und Autonomen erhält.
Ein schönes Lehrbeispiel hierfür bot übrigens die letzte PEGIDA –
Demonstration des Jahres 2015, im Dezember, wo die Polizei
unter 15.000 PEGIDA-Demonstranten, zwar ganze 20 Rechte
ausmachte, dagegen aber unter den 4.500 Gegendemonstran –
ten gut 200 Linksextremisten !

Hier nur einmal eine kleine Auflistung der Übergriffe gegen
die AfD :
https://deprivers.wordpress.com/2015/12/15/der-brandgefaehrliche-wahlkampf-der-afd/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s