Mit Eurokraten in den sicheren Untergang

Die Flüchtlingskrise in Europa ist hausgemacht und zwar
von den Eurokraten in Brüssel selbt, denn wo immer es
anging diese Krise im Keim zu ersticken, da haben die
Eurokraten das Gegenteil getan !
Das falsche Spiel der Eurokraten begann schon bei der
Grenzsicherung. Sie haben nicht das Allergeringste getan
um die EU-Außengrenzen zu schützen, geschweige denn
die Grenzanlagen zu verstärken. Als die osteuropäischen
Staaten nicht länger auf ein Signal auf Brüssel warten
wollten, – das ohnehin nie gekommen wäre -, und aus
reinem Selbstschutz, ihre Grenzen selbstständig in Eigen –
regie schlossen, da waren es die Eurokraten, welche sie
am lautesten dafür kritisierten und gar versuchten nun –
mehr Länder wie etwa Ungarn zu kriminalisieren. Damit
wollte man in Brüssel über die vollkommene eigene Un –
fähigkeit hinwegtäuschen. Selbst als es auch der dümmste
Eurokrat ihätte einsehen müssen, das die Grenzschließung
schnell Wirkung zeigte, lamentierten sie nur weiter für
eine schnelle Grenzöffnung herum, da die Grenzschließ –
ungen vorgeblich so gefährlich für den Handel. Welcher
Handel wurde denn gefährdet ? Einzig der mit den Flücht –
lingen ! Und wie zum besten Beweise dessen schlossen
die Eurokraten sogleich den schändlichen Deal mit der
Türkei.
An geschlossenen Grenzen nämlich, hätte man nur denen
Asyl geben und in die EU einreisen lassen, die auch wirklich
Asyl benötigten. Europa wäre dann wohl kaum von ganzen
Scharen von Flüchtlingen aus sicheren Drittstaaten über –
schwemmt worden ! Stattdessen aber versuchten die Euro –
kraten die eigenmächtigen und sehr wirksamen Grenzsicher –
ungen der osteuropäischen EU-Staaten mit dem Türkei-Deal
zu torpedieren. Schon bevor der in Sack und Tüten wußte es
jeder, der nur einen Funken Sachverstand besitzt, das der
Deal mit der Türkei zu keiner einzigen Lösung führt , sondern
im Gegenteil die bestehenden Probleme nur vermehren und
verklomplizieren werden. Denn längst hätte da jedem klar
sein müssen, daß spätestens wenn im Frühjahr 2016 das Wet –
ter sich bessern, die Flüchtlinge wieder in hellen Scharen über
das Mittelmeer kommen werden. Aber auch nun noch taten
die Eurokraten alles, um dieses Ereignis zu forcieren. Nämlich
indem sie ihre Marine ins Mittelmeer schickte um dort die
Flüchtlinge auf hoher See aufzulesen. Nicht aber um diesel –
ben dann etwa an die norafrikanische Küste zurückzuschaffen
und die Schlepperboote zu beschlagnahmen, sondern um die
Flüchtlinge nach Europa zu schaffen, ganz in dem Wissen, das,
wenn die erst einmal dort sind, dieselben durch das eigene
verursachte Gesetzeswirrwarr schwerlich wieder los werden
kann ! So machten sich die Eurokraten quasi zum Handlanger
der Menschenschmuggler, die denen die Ware Mensch auf
hoher See abnehmen. Was zugleich dazu führt, daß sich die
Flüchtlinge durch die allzu gerne im TV gezeigten Beiträge
über Rettungsaktionen der EU-Marine sicher wähnten und
so nun erst recht wieder in steigender Anzahl die seeun –
tüchtigen Schlauchboote und Seelenverkäufer bestiegen.
Das direkte Ergebnis dieser unverantwortlichen Politik
kann man nun an den Ertrunkenen im Mittelmeer ab –
lesen.
Das ein direktes Zurückschaffen der Flüchtlinge in ihre
Ausgangshäfen an der nordafrikanischen Küste bestens
funktioniert hätte, zeigt sich am Beispiel von Italien, wo
vor Jahren sehr viele Albaner, vor allem aus dem Kosovo,
auf dieselbe Art nach Europa gewollt. Damals stoppte die
italienische Marine diese Schiffe und schaffte sie sofort
in die Ausgangshäfen zurück. Danach war kaum noch ein
Albaner dazu bereit, Geld für eine extrem unsichere Über –
fahrt auszugeben und der Flüchtlingsstrom ebbte schnell
und nachhaltig ab.
Aus den Handlungen der Eurokraten in Brüssel aber läßt
sich nur ermessen, daß sie Flüchtlingsströme von über –
wiegend jungen muslimischen Männern, welche eher
Invasoren als Flüchtlingen gleichen, sichtlich gewollt ist.
Ist man doch in den meisten Fällen für die eigene Bevöl –
kerung schlichtweg unwähl geworden und glaubt nun die
Völker mit immer neuen Krisen und Unruhen in Schach
halten zu können. In den EU-Staaten in denen Volkes
Stimme noch zählt, läßt man über einen Verbleib in der
EU abstimmen, allen anderen bleibt nichts weiter übrig
als stark rechtsaußen zu wählen. Um so mehr gehen die
finsteren Pläne der Eurokraten auf, denn während die
EU-Völker vier Jahre auf die nächste Wahlmöglichkeit
warten müssen, können die Eurokraten in eben diesen
Jahren Europa unumkehrbar mit Millionen von jungen
Muslimen überfluten ! Daher sind dann auch all die
Probleme vom kriminellen Familienclan, über das Aus –
höhlen der Sozialsysteme, bis hin zum islamischen Ex –
tremismus hausgemacht, Made in Brüssel ! Wer also
heute ja zur EU sagt, sagt ja zur Vernichtung seiner
Nationalität und kulturellen Identivität ! Denn wer
möchte schon in der von den Eurokraten geplanten
EUSSR letztendlich ein weißer Muslim ohne jegliche
Staatsangehörigkeit werden ? Aber läuft es nicht ge –
nau darauf hinaus ? Wir brauchen uns in dieser Hin –
sicht nur einmal in Deutschland den gerade erst so
richtig anlaufenden Aufruf prominenter Muslime
gegen die AfD anschauen. Hier muß man zwischen
den Zeilen lesen, denn darin heißt es nicht ´´ unser
aller Land „ , sondern bereits ´´ unser Land „, so
als wäre Deutschland bereits ihr Land und damit
muslimisch ! Mehr muß man dazu nicht sagen und
braucht noch nicht einmal sich der Texte diverser
muslimischer Hassprediger zu bedienen. Wer jetzt
nicht handelt, der wird seine Kinder und Enkel als
eine wehrlose Minderheit im eigenen Land erleben.
Das Schicksal der wenigen verbliebenen christlichen
Gemeinden im arabischen Raum, das jeder Propa –
ganda vom friedlichem Muslimen Hohn spricht, das
könnte dann das Schicksal der europäischen Völker
sein.
Schon von daher sind also Völker wie die Briten, die
es noch können, bestens beraten schnellstens aus
solch einer EU auszutreten, denn lieber ein Ende mit
Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !

Ein Gedanke zu “Mit Eurokraten in den sicheren Untergang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.