In Deutschland liegt überall Geld auf der Straße

Fürwahr Deutschland ist das Paradies auf Erden !
In keinem anderen Land auf der Welt liegt so viel
Geld im wahrsten Sinne des Wortes buchstäblich
auf der Straße. Wie gut, das es da nun die vielen
Flüchtlinge im Lande gibt, denn niemand vermag
verlorenes Geld so sicher wiederaufzufinden, wie
die Flüchtlinge. Fast schon wöchentlich, kommen
deutsche Qualitätsmedien nicht umhin, uns von
derlei ehrlichen Findern zu berichten.
Bei der Vielzahl solch ehrlicher Finderberichte in
den Medien mehren sich die Fragen, warum man
denn nicht längst Fachkräfte, mit solch einem Ge –
spür bei der Steuerfahndung einsetzt. Schon wer –
den da Forderungen im Volke laut, das den Letzten
dieser glücklichen Finder, einen Syrer, der 150.000
Euro in einem Schrank gefunden, doch umgehend
zum Finanzminister zu ernennen.

Advertisements

Flinten-Uschis Blindenwehr

Flinten-Uschi verkündete stolz vor den Führungs –
kräften der Bundeswehr ihre neue Gesetzgebung,
die einer offenen Gesellschaft geschuldet sei. Was
denn nun eine offene Gesellschaft etwa bei der
Grenzsicherung bedeutet, das ließ Flinten-Uschi
allerdings offen. Es gäbe keinen blinden Gehorsam
bei der Bundeswehr, wie bei der Wehrmacht im
Dritten Reich. Soll wohl heißen, daß in Zukunft
bei der Bundeswehr im Zweifelsfall, wie schon in
der Politik, einfach weggesehen werde. Also sich
politisch korrekt blind stellen anstatt blind Befehle
zu befolgen. Daher gilt der Auftrag dieser Blinden –
wehr nun auch vornehmlich nur noch dem Schutz
der offenen Gesellschaft anstatt des deutschen
Volkes. Da mit der offenen Gesellschaft ja wohl
das deutsche Volk gemeint sein kann, wird die
neue Blindenwehr auch zunehmend Auslands –
einsätze übernehmen. Wenn man eben schon
nicht die eigenen Landesgrenzen souverän zu
verteidigen mag, dann möchte man zumindest
am Hindukusch den Taliban seine Grenzen auf –
zeigen. Und das nicht im blinden Gehorsam zum
deutschen Volk, sondern in blinder Gefolgschaft
der US-Army gegenüber.
Seit dem Ausstieg aus der Wehrpflicht vor fünf
Jahren hat sich die Bundeswehr ´´ unüberlegt
und planlos „ , dafür aber in politisch-korrekter
Blindheit so zur Blindenwehr entwickelt, die so
unter der Flinten-Uschi zu einem einzigen großen
Sanierungsfall geworden. Es fehlt schlichtweg an
Sehern unter all den Blinden. Das politisch-korrekte
Einsatz von blinden Ja-Sagern und Gehilfen in den
Stäben führte dazu, das immer mehr Bundeswehr –
Kasernen einem Schrottplatz gleichen und die aller –
meiste Technik neu von Blinden angeschafft schon
veraltet ist, wenn sie dann, nach Abstellung aller
Mängel, dann in die Hände der Truppe gelangt.
Bei all der von oben verordneten Blindheit hat so
die Bundeswehr den tiefsten Punkt der Einsatzbe –
reitschaft erreicht. Politische Blindheit schafft eben
keine Führungskräfte ! Vor allem fehlt es an Geld,
da die Blindenwehr nun auch die anderen blind
ergebenem Handlanger in der NATO noch mehr
verstärken soll und das von der Ukraine bis hin
zur Türkei oder wo die US-Army sonst noch ein
blind ergebene Wehr benötigt. Denn in so einer
offenen Gesellschaft bleibt alles offen auch Führ –
ungsstärke und Sachverstand ! Vorerst begnügt
man sich damit an der NATO-Nordostflanke blind
Rückendeckung zu geben.
Bei politisch-korrekter Blindheit fällt es der Blinden –
wehr besonders schwer im Kampf gegen den IS, nun
den islamistischen Einzeltäter ausfindig zu machen,
was zunehmend dadurch erschwert wird, dass viele
der Verbündeten der USA haargenauso aussehen
wie der IS-Einzelkämpfer. Da könnte es schon zu
Verwechslungen kommen. Aber nichts desto trotz
setzt Flinten-Uschi blindes Vertrauen in ihre Truppe.

Wieder mal Nazis und Verfassungsschutz

Im Prozeß um jene Neonazigruppe die im Februar
2014 eine Kirmesfeier in Ballstädt in Thüringen
überfallen, kommt es wie es kommen musste
und so wurden nun wiederum Verstrickungen
des Verfassungsschutzes in den Fall bekannt.
Sichtlich braucht dieser Staat rechte Vorfälle,
wie die Luft zum Atme, um von den wahren
Übeln im Lande abzulebken. Jüngstes Beispiel
die Kriminalitätsstatistik : Obwohl über 450.000
Straftaten von Ausländern im Land begangen,
reiten Politiker und Medien einzig auf den etwa
20.000 rechten Straftaten herum.
Die wird nun auch in Ballstädt deutlich. Dort näm –
lich schnitt der Verfassungsschutz die Gespräche
der Neonazis mit, darunter auch die Verabredung
zum Überfall. Wie in Deutschland mittlerweile trau –
rigerweise üblich, tat man nichts, um den Überfall
zu verhindern. Warum ? Na, weil gewisse Politiker
doch genau solche rechten Vorfälle brauchen. Dem –
entsprechend weigert sich nun der Verfassungsschutz
hartnäckig das Beweismaterial herauszugeben. In –
zwischen musste diesbezüglich schon Klage gegen
den Verfassungsschutz eingereicht werden. Sicht –
lich hat man dort große Angst davor, das in diesem
Zusammenhang noch andere unschöne Details ans
Licht kommen können. Das wirft ein fragwürdiges
Bild auf die Arbeit des Verfassungsschutz.

Bundestag : Beim Brexit deutsches Volk komplett vergessen !

In ihrer heutigen Debatte zum Brexit verkörperten die
Abgeordneten im Bundestag wieder einmal alles, was
einen Großteil der Bevölkerung an den Eurokraten so
stört, denn in all den Reden kam wieder einmal mehr
Deutschland, geschweige denn das deutsche Volk, über –
haupt nicht vor. Politik von Demokraten oder gar Volks –
vertreter, sieht anders aus !
Bundeskanzlerin Merkel war nur darum bemüht, ihren
Regierungsplan Merkel 3.0 ( bedeutet kurzgesagt 3 mal
was für die EU und Null für Deutschland ) an den Brexit
anzupassen. Genau genommen schwor Merkel nur den
Briten ausgiebig Rache, dafür das sich das britische Volk,
allem voran, auch von der Merkel-Politik deutlich mit
ihrem Referendum getrennt. Kaum noch ein Volk in
Europa will mit Kontingent weitere Flüchtlinge aufge –
zwungen bekommen. Auch wegen den gerade auch in
Deutschland steigenden Kriminalität von Ausländern
und Migranten. In Deutschland versuchte man diese
Zahlen in den Hintergrund treten zu lassen, um in der
gewohnten Weise einzig mit den 22.000 rechten ´´ Ge –
walttaten „ abzulenken. Auch deshalb haben die Briten
diesbezüglich eine eindeutige Entscheidung getroffen !
Dass aber wollen die deutschen Bundestagsabgeordneten
einfach nicht wahrhaben und dass in all ihren Reden heute
wieder einmal das deutsche Volk schlichtweg nicht vorkam,
gibt letztendlich nur den Briten einmal mehr recht !

Wenn TV-Sendung über Fakes selbst zum Fake wird

Bei der für die Ersten Reihe produzierten Sendung ´´ Die
Frage „ produziert von Pulse dem Jugendsender des BR
ging man nach wie ein Fake entsteht und welche Auswirk –
ungen das haben könne.
Der Moderator Michael Bartlewski erstellte vor Zuschauern
ein Fake um damit zu zeigen, wie schnell User darauf herein –
fallen. Er zeigte als ´´ seinen „ Fake, das man mit zwei Handys
Eier zum Kochen bringen könne. Blöder Weise war dieser Fake
schon ein alter Hut und lief bereits vor Jahren durch unseren
Qualitätsmedien. Nämlich schon im Jahre 2008 griff die ´´ ZEIT „
das Thema unter ´´ Stimmts : Kochen mit Funkwellen „ auf
auf und 2010 gab es von as ´´ ZEIT WISSEN „ -Video mit
Christoph Drösser und Clara Boie dazu. Selbst der ´´ STERN „
brachte bereits 2008 dasselbe Thema auf ´´ Kann man
mit Handys Eier kochen „. So weiß man aus welcher
Richtung der Moderator seine Rechechen und Unter –
stützung erhält.
Es soll also dem User suggestiert werden, daß man nur den
Medien trauen und den Internetmeldungen mißtrauen soll.
Werbung in eigener Sache sozusagen, denn schließlich gehört
ja Bartlewski selbst genau diesen Medien an. Natürlich wurde
sodann ausschließlich wieder einmal Fakes aus der sogenannten
´´ rechten Szene „ genannt.
Aufhänger war hier die angebliche Falschmeldung von einer Ver –
gewaltigung durch einen Flüchtlingen in Traunstein. Nachdem
propagandistisch dargestellt, welch Ängste solch Falschmeldungen
schüren, begab sich sodann der Moderator nach Wien zu den Machern
der Seite ´´ Erst Klicken dann denken „. Mimikama arbeitet dabei
eng mit Medien und Behörden zusammen. So deckt man natürlich keine Falschmeldungen indenselben Medien auf, mit denen man ja eng zu –
sammenarbeitet. So viel schon einmal zum Thema Unabhängigkeit im
Netz ! was aber den Moderator nun nicht im Geringsten davon ab –
schreckt, sich genau an diesen Verein zu wenden. Natürlich wird
nun prompt vor laufender Kamera eine weitere rechte Falschmeldung
über Flüchtlinge entlarvt.
Sodann darf der Moderator seinen eigenen Fake vorführen, wobei es
natürlich keinem der ´´ Experten „ in Wien aufgefallen, welch alte
Hut er da vorführt ! Bezeichnend, weil man ja eben nicht die Fakes
aufführt, von den Medien die man unterstüzt ! Während also die Fake –
Experten keinen seit 8 Jahren durch die Medien geisternden Fake von
einem Neuen zu unterscheiden vermögen und so darf sich der Moderator
vor laufendender Kamera wundern, warum so viele User seinen Fake auf
Anhieb durchschauen.
Danach verlässt dann Michael Bartlewski die Blindschleichen von Mimikama
um sich hier mit den Aktivisten von ´´ Der Goldene Aluhut „ in Berlin
zu treffen. Das auch diese eine recht einseitige „ Aufklärung „be –
treiben, geht schon daraus hervor, dass sie über einen eigenen Redakteur
für ´´ Rassismus und rechte Propaganda „ verfügen. Für ´´ linke Propa –
ganda „ hat man natürlich niemanden im Verein ! Der Verein zeichnet
auch den Sänger Xavier Naidoo mit dem Anti-Preis des goldenen Aluhutes
aus, einzig wegen seiner Nähe zur Reichsbürgerbewegung . So viel auch
hier zum Thema ´´ Unabhängig „ !
Das Hauptaugenmerk dieser Aktivisten ist es Rechte und Andersdenkende lächerlich zu machen und dadurch ihre Meinung als krude Verschwörungs –
theorien abzutun und sie in die Nähe von Verückten zu rücken, die aus
Angst vor Gedankenkontrolle besagte Aluhüte tragen. Solche welche also
andere im Netz der Lächerlichkeit preisgeben, sind ja auch die idealen
Ansprechpartner in Sachen Fake !
Zum Schluß muss Michael Bartlewski es dann sogar auch noch vermelden,
dass es inzwischen in Traunstein tatsächlich zu einer Vergewaltigung
durch Flüchtlinge gekommen. Darüber forscht der Moderator dann aber
nicht mehr so akribisch nach und lässt die Sendung an dieser Stelle
lieber enden. So bleibt es nun für den jugendlichen Zuschauer offen,
ob dass, was die Flüchtlinge zu Beginn dieser Sendung zu Bartlewski
gesagt, nun nicht doch auch bloß ein Fake gewesen.

Integration – Deutsche Wissensachaft ratlos

An deutschen Universitäten ist man führend darin, Dinge
zu erklären, die man selbst nicht versteht. Eines der wohl
beliebtesten Themen in dieser Hinsicht, ist die Integration.
Gerade sei Recep Tayyip Erdogan sind nun die Türken in
den Blickpunkt jener Wissenschaftler gerückt. Die können
uns allerdings nun ebenso wenig erklären, warum denn die
Mehrheit der ersten Generation in Deutschland nun am
glücklichsten ist, obwohl viele auch nach 30, 40 oder sogar
mehr Jahren in Deutschland kaum ein Wort Deutsch können.
Die zweite Generation wird regelmäßig übersprungen, weil
wenn man sich mit der näher befassen müßte, dies alle
Thesen und Meinung der Wissenschaftler über den Haufen
werfen täte. Wendet man sich also lieber gleich der dritten
Generation zu.
Das in der zweiten und dritten Generation viele, trotz
intensivem Schulbesuch und Bildungsmöglichkeiten viele
noch schlechter Deutsch sprechen als in der Ersten, die
vollkommen ohne Bildung, könnte ein Indiz dafür sein, daß
das rot-grüne Bildungssystem nichts taugt. Studien darüber
gibt es nicht, schon weil die betreffenden Wissenschaftler
durch dieses Bildungssystem geschult worden !
Von der weiß man nur zu sagen, dass diese sich wegen der
vorgeblichen Benachteiligungen verstärkt der Religion zu –
wenden. Ist ja natürlich logisch, dass wenn man als Moslem
benachteiligt wird, sich deshalb verstärkt der Religion zu –
wendet. So wie eben der benachteiligte HartzIV.er verstärkt
darum kämpft innerhalb seiner HartzIV.-Bezüge zu bleiben,
um sich so erst so richtig ausgegrenzt zu fühlen ! Das erklärt
allerdings nicht, warum etwa dann nicht jugendliche deutsche
HartzIV.er sich verstäkt dem Katholizismus zuwenden oder gar
Sekten in gleicher Masse.
Vielleicht liegt es ja einfach daran, das hier Erdogans regelmäßig
seinen Wahlkampf abhält, man uns an die 1.000 Imane geschickt
und zahllose Moscheen und Kulturvereine direkt aus der Türkei
geschickt. Das man hier aus Toleranz Hassprediger und Salafisten
aus aller Welt auftreten ließ. Rechnet man die alle zusammen und
nimmt nur einmal an, das jeder von denen nur 5 Anhänger um sich
zu scharren vermag, kommt man exakt auf die Zahl der Jugendlichen,
die sich verstärkt der Religion zugewandt !
Neben der Religion vermag uns die Wissenschaft es schon gar nicht
erklären, warum es gerade in der dritten Generation nun so viele
Kriminelle gibt. Wahrscheinlich, weil es die in der ersten und zweiten
Generation auch schon gegeben, nur sich eben in den Siebzigern und
Achtzigern keiner mit derlei Statistiken befasst, weil es da einträglicher
gewesen den Ossi hinter sicherer Mauer als Forschungsobjekt zu haben.
Das erklärt dann übrigens auch, warum man dann 2001 kaum Experten
für Arabisch an den Unis gehabt.
Allerdings wurde in der ersten Generation noch mehr gearbeitet.
Körperlich schwere Arbeit senkt Kriminalität. Das wussten schon
unsere Urgroßväter und richteten daher Arbeitshäuser für Land –
streicher und Kriminelle ein, weshalb sich die damaligen Krimi –
nalitäts-Statistiken auch noch sehen lassen konnten und nicht wie
heute beschönigt und weggeschlossen werden mussten ! Übrigens
schrecht schwere körperliche Arbeit nach Umfragen auch 4 von 5
Flüchtlingen ab !
Aber noch hofft man an deutschen Universitäten, bis zum Jahr 2030
durch die vierte Generation von Türken im Lande hinlänglich Material
zusammen zu tragen, um über die dritte Generation endlich Auskunft
geben zu können. Vielleicht aber übernimmt ja bis dahin die vierte
Generation auch die gesamte Forschung auf diesem Gebiet gleich
selbst und zwar durch ausgebildete Islamwissenschaftler !

Heiko Maas pure Heuchelei zu Sebnitz

Mit gewohnter Arroganz und purer Heuchelei trat
Justizminister Heiko Maas vor die Kameras, um sich
über den Auftritt Joachim Gaucks im sächsischen
Sebnitz auszulassen. Das sei, so Maas ´´ erschreckend
und verstörend „ und fuhr fort ´´ Wer so agiert wie
die Störer von Sebnitz und anderswo, hat jegliches
Interesse an einer sachlichen Auseinandersetzung
verloren „. Dieser Satz war gleich in mehrfacher
Hinsicht geheuchelt ! Denn zum Einen ist es in der
linken Szene seit Jahren Gang und Gebe die Auf –
tritte und Demonstrationen von Andersdenkenden
auf eben diese Art zu stören. Und da an diesen Störr –
aktionen regelmäßig auch immer Sozialdemokraten
beteiligt, kann es so erschreckend für Maas nicht
gewesen sein ! Zum anderen ist niemand weniger
an einer sachlichen Auseinandersetzung interessiert
als Heiko Maas. Derselbe läßt nämlich lieber andere
Meinungen löschen und verbieten !
Erst seitdem am 1. Mai 2016 Heiko Maas in Zwickau
es am eigenen Leib einmal erleben konnte, was
Akif Pirinci, Thilo Sarrazin und viele AfD-Politiker
seit Jahren mit linkem Krawallmob durchmachen
müssen, wurde Maas aktiv. Natürlich nicht gegen
den gesamten Krawallmob, sondern nur gegen
seine politischen Gegner. Linke, rote und grüne
Schreier und Störrer blieben wieder einmal außen
vor. Das ist also eher Vorteilsnahme im Amt, was
Maas hier betreibt als wirklich eine Wahrung des
Rechtstaats !
Auch Joachim Gauck hat bislang nie Worte dafür
gefunden, dass beispielsweise AfD-Mitglieder be –
droht, PEGIDA-Teilnehmer von Linken zusammen –
geschlagen und Buchlesungen von Pirinci und Thilo
Sarrazin auf diese Art und Weise gestört. Nun hat
er es in Sebnitz am eigenen Leibe erfahren müssen,
wie unschön das ist ! Mitleid hat daher mit Maas
und Gauck kaum einer. Eher schon macht sich
blanke Häme breit. Nun nämlich bekommen all
diese Politiker ihren Aufstand der Anständigen,
zumindest deren Folgen, am eigenen Leib zu
spüren.
Noch eines zeigt sich in Sebnitz wieder einmal
und das war die tendenziöse Berichterstattung
der Medien. Tunlichst wurde es in sämtlichen
Blättern vermieden, die Ereignisse des Jahres
2000/2001 zu erwähnen und damit dass, was
Politiker und Medien der kleinen Stadt damals
angetan. Und das Joachim Gauck als einer der
führenden Vertreter eben dieser Politik glaubte,
den Ort einfach so heimsuchen zu können, so
als sei dort nichts passiert. Im Verdrängen der
deutschen Geschichte war Gauck schon immer
ein Meister, doch dieses Mal hat die Geschichte
ihn eingeholt !