Linke Randale in Berlin und ihre Unterstützerparteien

In Berlin sind bei Krawallen von Linksextremisten
123 Polizisten verletzt worden.
Wie üblich schauten linke, rote und grüne Politiker,
sowie die Piratenpartei, allesamt Steigbügelhalter
der linksextremistischen Szene in Deutschland, ein –
fach weg, wie auch die vielen Male davor schon und
tun nun so als habe es den Vorfall,nicht gegeben. Ob –
wohl wieder einmal Polizisten verletzt und im Stadt –
viertel die üblichen Randale des Krawallmobs stattge –
funden, fordern Politiker, wie zum blanken Hohn,
nunmehr eine Überwachung der AfD durch den Ver –
fassungsschutz ! Sagt mal, gehts noch in diesem
Land ?
Warum bitte schön lässt man dann nicht SPD, die
Grünen und die Linkspartei, also die drei Parteien
die allzuoft mit Linksextremisten aufs Engste zu –
sammengearbeitet. Man erinnert sich da noch
gut an den Auftritt des SPD-Chefs Sigmar Gabriel
im sächsischen Heidenau, bei dem Gabriel die
gewalttätige Antifa mit seiner Pack-Hetzrede so
auf geputscht, dass der linke Krawallmob sodann
den sächsischen Innenminister aus dem Ort ver –
trieben. Übrigens Grünen-Spitzenpolitiker Cem
Özdemir war auch vor Ort ! Noch brikärer die letzte
Verhaftung des berüchtigten Erfurter Jugendpfarrers
Lothar König und seiner Tochter, mitten aus einer
Gruppe von 200 Autonomen heraus. König saß für
die Grünen im Erfurter Stadtrat, seine Tochter ist
Abgeordnete der Linkspartei im Thüringer Landtag.
Dies sind nur einige Beispiele für die augenschein –
liche sehr enge Zusammenarbeit solch vorgeblicher
Demokraten mit linksextremistischen Krawallmob.
Natürlich gibt es in dieser Hinsicht keinerlei Über –
wachung oder nimmt sich der Verfassungsschutz
einmal diesen Verstrickungen an.
Sichtlich benötigen die Scheindemokraten, denn
anders kann man Kräfte nicht nennen, welche sich
so intensiv linker Gewalttäter bedienen, den linken
Krawallmob von Antifa, Autonomen und Schwarzem
Block auf der Straße um ihre politischen Gegner in
bester SA-Manier einzuschüchtern. So wurde etwa
in Dresden ein PEGIDA-Demobesucher von solch
Linksextremisten abgesrochen und in Leipzig ein
Legida-Ordner von eben solchen Kräften zusammen –
geschlagen. Seltsame Zufälle und dazu das allgemeine
Schweigen der Politik zu solchen Gewalttaten. Denn
vor allem im ´´ Kampf gegen Rechts „ offenbart sich
die enge Zusammenarbeit von Kommunalpolitikern
von SPD, Grünen und Linksparteien und es ist ganz
gewiß auch kein Zufall, dass genau dort wo einer der
drei Parteien den Bürgermeister stellt, sich die Hoch –
burgen der Linksextremisten befinden. Diese stellen
auch regelmäßig das Knüppelvolk zu den sogenannten
´´ Gegendemos „, welche natürlich auch rein zufällig,
immer von Politikern besagter drei Parteien mit orga –
nisiert werden. Finden Sie nun nicht auch dass es da
etwas viele ´´ Zufälle „ gibt ?
Davon ab, das Spitzenpolitiker dieser Partei offen zum
Kampf, damit also offen zu Gewalt, gegen AfD, PEGIDA
und anderen aufrufen. Zuletzt fiel gerade der SPD-Politiker
Thomas Oppermann darin auf. Hat das auch nur das Ge –
ringste mit dem ´´ Schutz einer wehrhaften Demokratie „
zu tun, wenn sich Politiker in bester SA – und SS-Manier
linksextremistischer Antifa und Autonomer bedienen ?
Wer hetzt denn da diese Kräfte gegen die eigene Polizei,
die doch eigentlich den Schutz des Staates inne hat. Wer
schweigt auffällig, wenn Linksextremisten staatliche Ein –
richtungen wie Polizeireviere, Rathäuser und Bundeswehr
attakieren ? Richtige Demokraten würden dazu wohl kaum
so schweigen, wenn ihr demokratischer Staat immer wieder
so offen angegriffen ! Es ist also höchste Zeit, dass sich der
Verfassungsschutz einmal diesen Unterstützern der linken
Szene zuwendet und die wahren Scheindemokraten und
Demokratiezersetzer näher unter die Lupe nimmt !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s