Wenn Herr Kretschmann mauschelt

Das Image, auch des allerletzten überhaupt noch vorzeig –
baren Grünen-Politikers, Winfried Kretschmann, bekommt
immer mehr ernsthafte Risse. Unangenehmen Fragen aber
hat sich Kretschmann noch nie gestellt und immer, wenn er
im Unrecht weiß, dann wird er schnell aggressiv und poltert
wie ein trotziges Kleinkind. So verlor Kretschmann auch jetzt
wieder einmal völlig die Kontrolle als es da nun um geheime
Koalitionsabsprachen ging.
Die alten politischen Inszenierungen, die dem dummen
Volk zeigen sollen, dass in der Bundesrepublik angeblich
politische Vielfalt vorherrsche zieht längst nicht mehr,
wenn nach der x-sten Wahl vorgeblich stark unter –
schiedliche Parteien plötzlich ihre Wahlprogramme
zerreißen und sich in Koalitionen in den Armen liegen.
Noch nicht einmal mehr im Grünen Musterländle.
´´ Schreiben Sie’s: Auch Kretschmann mauschelt!
In der Politik müssen man auch mal dealen und
Absprachen hinter den Kulissen treffen, anders
geht’s halt nicht!“ Man müsse das eben klein halten,
und das tue er „ ereiferte sich Kretschmann und fügte
hinzu „ Ich habe da kein schlechtes Gewissen.“ Als
wenn denn je ein Politiker von dieser Sorte so etwas
wie ein Gewissen gehabt hätte ! Pikant daran ist, dass
solche Politiker es allen Ernstes für völlig normal halten,
dass sich in einer Demokratie die Volksvertreter klamm –
heimlich treffen als gehörten sie irgendwelchen Geheim –
bünden an ! Transparenz, Ehrlichkeit und Offenheit sieht
anders aus ! Aber mit den Politikern jener etablierten
Parteien ist da nichts zu machen, die mauscheln lieber,
wie es der Herr Kretschmann so schön ausgedrückt.
Und da wundern sich diese Bevölkerungsvertreter,
denn Volksvertreter wollen die ja ums Verrecken
nicht mehr sein, ernsthaft noch, warum immer
weniger sie wählen, ja überhaupt noch zu Wahlen
gehen ?

2 Gedanken zu “Wenn Herr Kretschmann mauschelt

  1. …..ich werde niemals mehr zur Bundestagswahl gehen. Mich sieht da keiner mehr.
    Dieses Pack will durchaus die Zustimmung des dummen Volkes – warum auch immer – um dann ausschließlich eine Politik gegen die Mehrheit der Wähler zu machen!
    Wenn es zu Wahlen kommt, sind wir plötzlich wichtig! Man überlegt sogar – wie das Frau Fahimy tat – in einigen Supermärkten Wahlecken für Ältere einzurichten,‘ damit das für diese Gruppe einfacher wird.‘
    Und plötzlich haben wir in einer ‚Demokratie‘ wie Deutschland nicht nur Wahlrecht sondern auch Wahlpflicht! – zumindest wird uns das immer wieder suggeriert. Das gibt mir zu Denken, das scheint sehr wichtig fürs System zu sein – und genau aus diesem Grund werde ich nicht mehr wählen.

    Gefällt mir

    • Das Schöne oder soll ich lieber sagen Schlimmste an den Wahlen
      ist ja, egal wen oder was man wählt, dass alleine schon die bloße
      Teilnahme an der Wahl als Zustimmung für das politische System
      gewertet wird. Seltsamer Weise wird dabei aber die Wahlbeteiligung
      selbst nicht gewertet und so heißt es bei einer Wahlbeteiligung von
      40 Prozent nie, dass die Mehrheit der Deutschen mit dem politischen
      System nicht einverstanden ist. Das erst macht dann die Verlogenheit
      von Wahlen komplett.
      Aber wie sagte schon Mark Twain so schön : Demokratie bedeutet, dass
      man den Gauner seiner Wahl bestimmen darf. Das Zitat sollte über dem
      Bundestag angebracht werden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..