Nach Ahmad al-Faqi al-Mahdi bald auch Angela Merkel in Den Haag vor Gericht ?

In Den Haag steht derzeit Ahmad al-Faqi al-Mahdi vor
Gericht. Derselbe ist angeklagt in Mali im Jahre 2012
in Timbuktu zahllose Kulturschätze zerstört zu haben.
´´ Einen feigen Angriff auf Würde und Identität ganzer
Bevölkerungen “ , nennt Chefanklägerin Fatou Bensouda
die Schändung von Timbuktu. Solche Attacken beträfen
die gesamte Menschheit: “ Wir müssen uns der Zerstör –
ung und Schändung unseres gemeinsamen Erbes ent –
gegenstellen.“
Das Interesse an der Verhandlung ist groß. Denn es ist
durchaus möglich, dass man genau dieselbe Anklage –
punkte in Zukunft auch einmal gegen jene EU-Politiker
anwenden wird, welche mit gezielter Masseneinwander –
ung derzeit die ´´ Identität ganzer europäischer Bevölker –
ungen „ zu vernichten suchen. In Deutschland sollten
deshalb die Politiker um Merkel, ebenso Antideutsche
und ähnliche Kräfte den Prozess in Den Haag ganz genau
anschauen. Ahmad al-Faqi al-Mahdi der nicht einmal ein
Jahr wüten konnte, drohen nunmehr 11 Jahre Haft. Was
erwartet dann erst Angela Merkel für die Zerstörung der
deutschen Nationalität ? Immerhin versucht dieselbe seit
Jahren aus Berlin ein zweites Timbuktu zu machen !

Advertisements

5 Gedanken zu “Nach Ahmad al-Faqi al-Mahdi bald auch Angela Merkel in Den Haag vor Gericht ?

    • Stimmt und dazu waren es ja noch muslimische Kunstwerke
      die Ahmad al-Faqi al-Mahdi zerstört. Das scheint bedeutend
      schwerer vor europäischen Gerichten zu wiegen als die
      Zerstörung frühchristlicher oder antiker Kunstwerke. Für
      die Zerstörung von Palmyra wäre er wohl freigesprochen
      worden. Sichtlich wird das Ganze mit Asyl in Europa für
      ihn enden, damit er die europäische Kultur besser ver –
      stehen und zerstören kann. Leider aber haben er und
      seine Analphabeten ja auch Moscheen zerstört und
      da kennt das Gericht kein Pardon.

      Gefällt mir

  1. Merkel für den Rest ihres Lebens hinter Gittern. Das wäre der Knaller!
    Und bewacht von jungen, potenten Muselmanen, die ihr stets zu Diensten stehen.
    Allein der Gedanke ist fast zu schön; aber träumen ist (noch) nicht verboten!

    Gefällt mir

    • Merkel würde dafür zwischen 5 und 8 Jahren bekommen,
      keinesfalls lebenslänglich. Und Ihre Haft in Deutschland
      verbüßen müssen. Deutsche Gefängnisse sind nun nicht
      für Massenvergewaltigungen bekannt….
      Im Übrigen würde ihr ja im Gefängnis Sonderbehandlung
      durch Privilegien zuteil, sie müsste beispielsweise niemals
      mit anderen Gefangenen zusammentreffen, wenn sie dies
      nicht wünscht…..und für Mitarbeiter der Justiz gilt ja immer
      noch das Vorliegen der deutschen Staatsangehörigkeit als
      Einstellungsvoraussetzung.Muselmanen könnten ihre Lust
      lieber an jungen und attraktiven Gefangenen abreagieren,
      und nicht an einer „alten Schachtel“..

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s