´´ Die neue Rechte „ oder wenn Gehirnabschaltung zum wissenschaftlichen Standard wird

Wer immer es noch schafft eine Phönix-Reportage
ohne Kotztüte volle 60 Minuten durchzuhalten,
der wurde heute mit dem Meisterwerk tendenziöser
Berichterstattung ´´ Die neue Rechte „ belohnt. ZDF –
Reporter Halim Hosney und Sabrina Hermsen gaben
wirklich alles – und das ist gewohnheitsgemäß nicht
viel – um ein cinematisches Meisterwerk tendenziöser
Berichterstattung zu schaffen. Aus dem Zusammen –
hang gerissene Interview von ´´ neuen Rechten „,
gemischt mit den üblichen Kommentaren völlig blinder
Politikwissenschaftlern, runden dieses Machwerk ab. Etwa
der Kommentar jenes Politwissenschaftlers, der die öster –
reichische identitäre Bewegung als direkte Nachfolger
der Nazis aus der Zeit der Weimarer Republik erkannt
haben will, wird nur noch übertroffen von dem Sozio –
logen, welcher an Hand von aus dem Fenster geworfenen
roten und gelben Luftballons und einem getürkten Studen –
tenteam es uns erklären will, wie Ausgrenzung und Ras –
sismus in einer Gesellschaft funktionieren. Fast könnte
man es annehmen, das derartige Wissenschaftler nur extra
für Aufnahmen von Kamerateams aus der Ersten Reihe noch
die geschlossenen Abteilungen verlassen dürfen. Aber leider
bekommt in diesem Deutschland tatsächlich so etwas noch
einen Lehrauftrag !
Das Projekt der Luftballonhirne wird uns hier als ´´ kleiner
Feldversuch mit Studenten der Uni Siegen zeigt, wie emp –
fänglich selbst junge, gebildete Menschen für Rassismus
und Ausgrenzung sind „ präsentiert. Sichtlich hätte jede
Feldmaus unter solchen Soziologen deutlich besser abge –
schnitten.
Im Reportagenjargon der Ersten Reihe nennt sich das dann :
´´ renommierte Politologen und Sozialwissenschaftlern wie
Prof. Andreas Zick, der seit Jahren zum Thema Rassismus in
Deutschland forscht. Dessen Erkenntnis lautet: Rechte Ein –
stellungen sind kein extremes Randphänomen „ . Hätte uns
jetzt auch gewundert, wenn Professor Zick, etwas anderes
herausgefunden hätte als das rechtes Gedankengut in der
Mitte der Gesellschaft angekommen sei. Das irgendwelcher
Sachverstand bei solchen ´´ Wissenschaftlern „ angekommen,
das bezweifeln wir dagegen doch sehr.

Advertisements

3 Gedanken zu “´´ Die neue Rechte „ oder wenn Gehirnabschaltung zum wissenschaftlichen Standard wird

  1. Deutsche haben es mit der Analogie, man schützt ja
    auch sein Heim vor Eindringlingen, der Staat als die
    Sammlung aller Heime unter gemeinsamer Führung
    ( schlechtestes Ergebnis völkischen Zusammenhalts )
    besser, der Zusammenschluss aller Heimbenutzer zu
    einer Gemeinsamen Vertretung muss also auch jene
    Außengrenzen der Heimgrundstücke definieren und
    gegen Eindringlinge schützen. Diese Aufgabe macht
    theoretisch die Polizei, das Heer der Staatsverwaltung.
    Wie wir alle wissen, kommt sie laut tönend heute stets
    zu spät, zu spät….und ist an der Aufklärung von allen
    Verbrechen gegen Heimbesitzer nicht mehr sonderlich
    interessiert. Man mag davon halten was man will, der
    traditionelle „Dorfsheriff“ jedenfalls war in der Ortslage
    selbst zuhause, und kannte seine Pappenheimer nun
    sehr genau, heute werden Ortsunkundige vermehrt
    rekrutiert, um bloß nicht zuviel aufzuklären…es sind da
    dieselben Arbeitsverewigerungsstrukturen entstanden
    wie in der öffentlichen Verwaltung ansonsten ja auch.
    Einer schafft und 3 schauen zu, das hat man auch der
    Polizei mittlerweile beigebracht.
    Hat übrigens noch einen anderen Grund: Wenn jene
    Schlägertruppen nicht vor Ort zuhause sind, senkt das
    die möglicherweise hinderliche Empathie ja rapide ab…
    so kann man beispielsweise Demonstrationen besser
    auflösen, keinem der Beamten tut es um irgendeinen
    der Teilnehmer persönlich leid, Gewaltexzesse unter
    dem Deckmäntelchen des Schutzes der Freiheit und
    der Demokratie werden so gefördert und vertuscht…
    Und willst du nicht ergeben sein, so schieß ich gleich
    ins Bein…das erspart immer ja lästige Diskussionen…
    Schmerzpatienten leisten oft keinen widerstand !

    Gefällt mir

    • Man sollte hierbei allerdings nicht übersehen, das die Maas-geschneiderte
      Justiz aus jeden handelnden Polizisten gleich den eigentlichen Kriminellen
      macht und den Fall dann länger untersucht wird als der des eigentlichen
      Straftäters. Denken wir nur an Dessau wo Polizeibeamte nach Jahren
      noch immer wieder vor Gericht gezehrt. Darin liegt auch die Ursache
      des ständigen Zuspätkommens, weil das rechtzeitige Eintreffen die
      Polizei zum Handeln zwänge und sie so gleich einer doppelten
      Gefahr ausgesetzt sind, nämlich a. ) Im Einsatz selbst zu Schaden
      zu kommen , und b.) bei Schußwaffengebrauch oder jeglicher Art
      von Gewaltanwendung selbst auch noch als Täter angeklagt zu
      werden. Daher würde wohl jeder ständig zu spät vor Ort eintreffen,
      schon aus reinem Selbstschutz.

      Gefällt mir

      • Gesunde Mitbürger mit Courage in den Knochen
        schaffen es nicht, einfach wegzuschauen, immer
        öfter erledigen sie die Arbeit der Polizei…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s