Berlin : Links – und Ökofaschisten marschieren gegen Rassismus auf

Die heute in Berlin stattfindende Anti-AfD-Demonstration
zeigte die Scheindemokrakten innig vereint mit ihren zwie –
lichtigen Unterstützern. Da marschierte die Asylantenlobby,
die hemmungslose Masseneinwanderung fordert, neben
muslimischen Kopftuchfrauen denen der Kampf gegen
Rassismus nur vorgeschoben, um ungehemmt die Isla –
misierung Deutschland betreiben zu können. Daneben
die üblichen gewaltbereiten Linksextremisten. So sieht
also die Solidarisierung aus, welche das Aktionsbündnis
einfordert.
Daneben wieder das hirnlose Geschwätz, davon das die
AfD eine rote Linie überschritten haben. Dabei ist es eine
von Roten gemachte Linie, denn die AfD marschiert nicht
mit gewaltbereiten Extremisten auf !
Aber pure Verlogenheit war schon immer das Markenzeichen
der Rassismusbekämpfer in Deutschland. Wohl auch ein Grund,
warum Politiker und die L-Medien sich so gerne daran beteiligen.
Denn das einzige, was da unter der Schmuddeldecke hervor ge –
krochen kam, war der Linksextremismus, der nun Dank der Ras –
sismus – und Rechten-Bekämpfer salonfähig geworden. Ebenso
wie die zunehmende Islamisierung. Das Beides Hand in Hand
geht, das zeigt die Zusammensetzung der Demo deutlich.
Das klarer Sachverstand nicht das Ding der Teilnehmer ist, zeigt
schon die ´´ Berliner Zeitung „, die über die Teilnehmerin Vonda
Werkler schrieb ´´ Eine 23-jährige Studentin sagt, dass sie ganz
verwirrt sei vom ständig wachsenden Erfolg der Neuen Rechten „.
Und geistig verwirrt, war da so mancher auf der Demo ! Etwa
wenn man inmitten von muslimischen Kopftuchfrauen ´´ gegen
christlichen Fundamentalismus „ ankämpft ! Das soll also die
Ehrlichkeit sein, mit der man gegen rechte Verlogenheit vor –
gehen will ?
Als der seltsame Zug an der AfD-Zentrale vorbeizog, hatte es
ein wenig von den Fackelaufzügen der Nationalsozialisten und
dass nicht nur weil Linksextremisten Rauchbomben warfen und
bengalische Feuer entzündet. Die Einschüchterungsmasche ist
dieselbe und auch sonst kopieren die Links – und Ökofaschisten,
die, welche sie nach außen hin vorgeben zu bekämpfen. Schon,
wenn die schwarzgekleideten Autonomen in bester SA-Manier
die Straße zu beherrschen versuchen. Ach ja, die Straße zu be –
herrschen, war ja auch das Ziel der Demo-Veranstalter. Welch
ein Zufall !

Advertisements

Ein Gedanke zu “Berlin : Links – und Ökofaschisten marschieren gegen Rassismus auf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s