ZDFzeit-Reportage als reine Propagandasendung für Merkels Flüchtlingspolitik

Im ZDF versuchte man sich in der ZDFzeit-Reportage ´´ Deutsch –
land und die Flüchtlinge „ einmal mehr die Flüchtlingskrise
schön zureden. Dazu wurde ganz im Propagandastil der einstigen
DDR-Fernsehens dem Zuschauer reihenweise willige Flüchtlinge
vorgeführt, die sich um Arbeit bemühten und sich mit der größt –
willigen Bereitschaft integrieren lassen wollen. Unterstrichen
wurde das Ganze mit den üblichen Halbwahrheiten, wie etwa den
angeblichen Schießbefehl der AfD.
Der Flüchtling durfte vor der Kamera agieren, bekam aber kaum
einmal Fragen gestellt. So konnte natürlich nicht die Frage geklärt,
– eben weil sie gar nicht erst gestellt -, warum sich denn all diese
vielen Muslime, die da solch große Probleme mit den Normen der
deutschen Gesellschaft, mit der Gleichberechtigung der Frauen
und mit der deutschen Kultur haben, sich dann ausgerechnet so
ein Land als sicheres Asyl erwählt. Ebenso wenig wie man es denn
erklären konnte, warum der Moslem, der Allah und den Koran über
alle Gesetze stellt, seinen Islam nicht in einem moslimischen Land
auslebt und dort Asyl beantragt, sondern in einem überwiegend
noch christlichem Land. So wenig wie man es denn erklären konnte,
warum es eigentlich nur mit eben diesen Muslimen derlei Probleme
hat und nie mit Flüchtlingen, welche andere Religionen angehören.
Das konnte und wollte man dem Zuschauer nicht erklären.
Dagegen zeigte man die typische Gutmenschenfamilie, die solch
einen jungen Syrer aufgenommen. Dieser junge Syrer hat natür –
lich, wie all diese Muslime sogleich große Probleme mit deutscher
Gesellschaft und Kultur und dankt der Gutmenschenfamilie deren
Willkommenskultur, indem er der 18-jährigen Tochter seiner Gast –
geber sogleich seinen muslimischen Vorschriften unterwerfen will,
etwa, dass die Tochter abends nicht ausgehen dürfe. Natürlich ward
auch dieser Syrer nicht gefragt, warum er bei all den Vorurteilen und
Ablehnung, sich denn ausgerechnet Deutschland erwählt und nicht
eines seiner heißgeliebten muslimischen Länder, wo es für ihn doch
keinerlei Umstellung gegeben. Seltsam, warum diese eine, doch alles
erklärende Frage, niemanden von dem ZDF-Reportageteam gekommen
sein will. Vielleicht, weil die Antwort zu erschreckend ehrlich für den
Zuschauer ausgefallen wäre.

Ein Gedanke zu “ZDFzeit-Reportage als reine Propagandasendung für Merkels Flüchtlingspolitik

  1. Schmuddelfernsehen sieht man doch nicht, man wird
    doch sowieso bloß enttäuscht.
    Zwangsbeitragspropaganda, die mediale Wandzeitung,
    wenn Lettern weinen könnten, wäre der Buchdruck ja
    auch nie was geworden, aber der Welt wäre dafür die
    Verbreitung der Bibel zumindest erspart geblieben…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.