Maik Baumgärtner lügt sich Bautzen zurecht

Im ´´SPIEGEL „ gibt der Journalist Maik Baumgärtner
eine Probe von seiner üblichen tendenziöse Bericht –
erstattung, weil ehrlich, sachlich und differenzieren
kann er nicht, ebenso wenig wie denn einmal richtig
zu recherchieren. Daher ist er beim ´´ SPIEGEL „ bestens
aufgehoben. Niemand verwendet den Begriff ´´ Rassist „
so oft und gerne wie Baumgärtner. So lautet denn auch
die Überschrift seines Artikels ´´ Sieg der Rassisten „, wo
Baumgärtner in der üblichen Blindheit seiner Berichter –
stattung gleich ganze 10 mal den Begriff verwendet, da
er in einer Art Verfolgungswahn so ziemlich Jeden, welcher
keinen Migrationshintergrund hat, nicht zu linken Antifa –
Schlägern gehört oder den versifften Grünen, für einen
Rassisten hält. Das Baumgärtner seine Berichterstattung
stark an US-Hollywood-Produktionen entlehnt, zeigt sein
Casablanca-Zitat. Was würde Baumgärtner wohl antwor –
ten, wenn man ihn nach dem zweiten Bier fragen täte,
ob er ein unabhängig sachlicher Journalist sei ?
Sachlich objektiv sind seine Kommentare wahrlich nicht :
Etwa wenn er schreibt : ´´ Die Polizei müsste Härte de –
monstrieren und dürfte die Straße nicht dem rassistischen
Mob überlassen „. Der Ehrlichkeit wegen, hätte er hier
etwa erwähnen können, dass eben diese Polizei nur ein
paar Tage zuvor, einen Platz für eine linke Demo hatte
räumen lassen und die Rechten von dort verjagt. Aber
wie gesagt, ehrlich kann Baumgärtner nicht.
Der kann es nicht überwinden, dass man sich in Bautzen
endlich gegen die pöbelnden Flüchtlinge gewehrt. Mit
Schaum vorm Mund tippt Baumgärtner : ´´ Tatsächlich
aber kann sich, wer in diesen Tagen Flüchtlinge unter
„Wir sind das Volk“-Rufen durch dunkle Straßen jagt,
hier jetzt als Gewinner fühlen „. Das dieses Jagen durch
dunkle Gassen nur in Baumgärtnern filmgeschwängerter
Fantasie existiert, welche er in seiner üblichen tenden –
ziösem Stil als Realität hinstellen will, tut da auch
schon nichts mehr zur Sache.
Baumgärtner schreibt ´´ Verlierer sind die Flüchtlinge,
deren von Unsicherheit und Ausgrenzung geprägter All –
tag weiter beschnitten und um Grund- und Menschen –
rechte eingeschränkt wird „. Als sei es denn Menschen –
recht abends auf den Straßen herumzurennen und die
Deutschen vollzupöbeln ! Als sei es Grundrecht Frauen
und Mädchen zu belästigen oder, wie es in Bautzen ge –
schehen, grundlos Deutsche mit einer abgebrochenen
Glasflasche aufzuschlitzen ! Nicht umsonst ist das Aus –
gehverbot von der Polizei gegen unbegleitete jugend –
liche Flüchtlinge verhängt worden, weil von eben denen
die Gewalt ausgegangen ! Derlei Fakten ignoriert Herr
Baumgärtner natürlich. So wie jede unbequeme Wahr –
heit der Politischen Korrektheit zum Opfer fällt. So stellt
sich Baumgärtner mit seinem Geschmiere auf die Seite
der pöbelnden Flüchtlinge, weil Gleich und Gleich sich
eben gerne gesellt. Und so wird Rassisten-Maik uns wohl
weiter medial belästigen mit seinen Pöbeleien.

2 Gedanken zu “Maik Baumgärtner lügt sich Bautzen zurecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.