US-Wahlkampf : Vergiftete Süssigkeiten

In den USA werden mittlerweile die absurdesten ´´ Be –
weise „ herangezogen, um irgend ein Zitat von Donald
Trump oder dessen Familienangehörigen zu widerlegen.
Der Sohn des Präsidentschaftskandidaten Donald Trump
jr. zeigte an einem einfachen Beispiel die Gefahren von
ungehemmter Einwanderung von Muslimen aus Syrien
auf : ´´ Wenn ich Schälchen mit Skittles hätte und ich
Ihnen sagen würde, dass drei davon Sie töten würden,
würden Sie eine Handvoll nehmen? “
Sogleich versuchte sich der Journalist Philipp Bump in
der ´´ Washington Post „ mit dem unsinnigsten mathe –
matischen Hochrechnen „ daran, diese Äußerung zu
widerlegen. ´´ Angenommen, ich brauche eine Minute,
um eine Handvoll zu nehmen und zu essen, dann würde
ich im Schnitt alle 130 Jahre auf einen vergifteten Skittle
stoßen. Ich würde außerdem in jeder Minute den Inhalt
einer Packung Skittles zu mir nehmen, also ungefähr
330.000 Kalorien am Tag.“
Bei dieser mathematischen Höchstleistung ließ es Bump
natürlich offen, ob er auch nur einen Einzigen davon tat –
sächlich essen täte, in dem Wissen, dass Einige davon ver –
giftet wäre.
Ein weiteres Argument in dieser absurden Wiederlegungs –
versuch ist dieses : ´´ So wie auch die Firma Wrigley’s die
Skittles kontrolliere, die ihre Fabriken verlassen, so über –
prüften die US-Behörden die Flüchtlinge, die ins Land kämen „.
Wie gut ein Dutzend Terroranschläge in den USA zeigen, ist
den Überprüfungen der US-Behörden nicht so zu trauen.
Wenn die Firma Wrigley ebenso lasche Kontrollen durch –
führen täte, wie viele Fälle von Vergiftungen hätte es da
schon gegeben ? Angesichts der Anzahl der Terroranschläge
hätte dann das Produkt längst vom Markt genommen wer –
den müssen !
Hintergrund des Streits ist, dass die USA sich bereiterklärt
12.000 syrische Flüchtlinge aufzunehmen und Hillary Clinton
forderte weitere 65.000 aufzunehmen. Vielleicht sollte Bump
angesichts der zahllosen von Flüchtlingen in ganz Europa be –
gangenen Verbrechen und Islamisierungsversuchen, es doch
einmal hochzurechnen, wie hoch dann die Prozentzahlen der
schwarzen Schafe unter diesen 72.000 Flüchtlingen sind ! So
hoch, dass er lieber den einen vergifteten Skittles aus der
Packung schlucken würde ?

Advertisements

Ein Gedanke zu “US-Wahlkampf : Vergiftete Süssigkeiten

  1. Der Selbstversuch würde jedoch außerdem ergeben:
    Akuter Brechreiz nach Verzehr von kiloweise Skittles.
    Wo wir dann wieder beim Thema wären. Übermäßig
    Erblicken von Ausländern ist ja einfach zum Kotzen !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s