17. Oktober 2016 : Das feige Schweigen aus Dresden

Ist es Ihnen auch aufgefallen ? Welch eine überraschend
ungewohnte Stille im deutschen Blätterwald ! Da ist tat –
sächlich nicht ein Rauschen aus Dresden zu hören.
Offenbar wagt es sich nicht eine Einzige all der deutschen
´´ Qualitätsmedien „ von den Ereignissen am Montag dem
17. Oktober 2016 in Dresden zu berichten !
Noch nicht einmal die Studenten der TU Dresden, die als
´´ Durchzähler „ profiliert und ansonsten immer so eifrig
die PEGIDA-Demonstranten zählen, vermochten es sicht –
lich nicht, die ´´ vielen „ Menschen zu zählen, die da für
ein ´´ buntes „ oder ´´ offenes „ Dresden auf die Straße
gegangen. Auch das Kulturbüro Sachsen, welches sonst
eher als Zeichen einer Unkultur auffiel, als dessen Mit –
glieder PEGIDA überwachten, obwohl derlei Spitzeldienste
eigentlich nicht zur ´´ kulturellen Bereicherung „ gehört,
hielt sich äußerst bedeckt. Ja selbst die Macher dieser
Okkupation der Jubiläums-Montagsdemo zum 2.Jahres –
tag von PEGIDA halten sich schmählich bedeckt.
Sichtlich also kamen ´´ Bunt „ und ´´ Offen „ doch nicht
so gut beim Bürger an, wie es sich die politischen linken
Einpeitscher es gewünscht. Eben noch hatten dieselben
es sich schwer verbeten, daß der Oberbürgermeister Dirk
Hilbert ( FDP ) diesen Montag als Volksfest feiert. So ohne
Volk aber standen sie ziemlich alleine auf dem Platz. Schon
am 16. Oktober waren auf 1 Gegendemonstranten 10 von
PEGIDA gekommen !
Dabei hatten es die ´´ Qualitätsmedien „ doch so was von
großspurig verkündet, daß, da bei der Demo am 16. Oktober
nur 7.500 PEGIDA-Demonstranten gewesen, diese nicht die
Mehrheit der Dresdener Bürger vertreten. Welche Mehrheit
aber vertreten denn aber die ´´ offenen „ und ´´ bunten „
Demonstranten, deren Zahl so winzig, das es sich nunmehr
noch nicht einmal die ´´ Qualitätsmedien „ wagen, uns die
Zahl der Demonstranten zu nennen ? Das muß schlichtweg
als blanke Feigheit der Medien gewertet werden !
Statt dessen kommt man uns mit eine dieser Studien daher,
die da behauptet, das ´´ je toleranter die Menschen seien,
desto glücklicher sind sie „. Dem zum Trotz wirkten aber
die PEGIDA-Gegendemonstranten vom 17. Oktober alles
andere als glücklich !

Advertisements

Ein Gedanke zu “17. Oktober 2016 : Das feige Schweigen aus Dresden

  1. Die Medien schweigen ja auch beharrlich, obwohl
    Killary Clinton sich vorzüglich als Nachfolger von
    Chucky der Mörderpuppe eignen würde, und es
    doch nicht mehr lang bis zum Kürbisfest ist, das
    die amerikabesoffenen Dümmlinge dann flugs in
    Halloween ( dt. Tag vor Allerheiligen ) umgetauft
    haben…Killary müssen nun viele Maskenbildner
    „telegen“ zurechtgespachtelt haben, oder sieht
    neuerdings so eine typische Alte Schachtel aus ?
    Die CSU freut sich, dass PEGIDA sich ja immer
    noch nicht erledigt hat, für den Schweigemarsch
    für den letzten verstorbenen BioDeutschen wird
    zwar schon eifrig ein Komponist gesucht, leider
    scheitert dies ja bislang an mangelndem Talent…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s