2017 : Die neuen „Rechten“ in Deutschland

Linken, Grünen und Sozis laufen in Scharen die Anhänger
davon. Plötzlich erkennen daher immer mehr Politiker eben
dieser Parteien, die Mängel und Probleme, welche haupt –
sächlich ihre bisherige Politik verursacht, natürlich ohne
das geringste Eingestehen eigener Schuld.
Die Sozialdemokraten mutieren plötzlich zu dem, was sie
bis zum Neujahrstag noch bekämpft. Während sich SPD –
Chef Sigmar Gabriel noch vor Weihnachten offen auf die
Seite der Tätergruppen gestellt, mit dem üblichen Gefasel
von „nicht pauschalisieren „, „differenzieren müssen“,
„keine Schuldzuweisungen“ und „Einzeltäter“, so ist der
nun im neuen Jahr quasi über Nacht zum „Nazi“ geworden,
der Abschieben und sogar Moscheen schließen lassen will.
Eben genau das, was die SPD der AfD bislang immer vor –
geworfen und was als „populistisch“ und „rechtsextrem“
galt.Sichtlich muß den Sozialdemokraten das Wasser buch –
stäblich bis zum Hals stehen, denn nur so ist der blanke
Populismus eines Sigmar Gabriels verständlich. Kein
Wunder, wenn den Sozis allen Orten zunehmend lauter
das Wort „Volksverräter“ entgegen gebrüllt und sich
alle darin einig sind, daß diese Partei rein gar nichts
mehr für das deutsche Volk übrig hat.
Wie verzweifelt muß da ein SPD-Chef sein, dem die
Stimmung im Land sichtlich auf dem Magen geschla –
gen, wenn er zu genau dem mutiert, was vor dem An –
schlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt als populist –
ische Rechtsextremismus galt, und nunmehr etwa die
Schließung von Moscheen und Abschiebungen fordert ?
Und es ist blanker Populismus, wenn Gabriel es nun be –
hauptet, daß immer die anderen Schuld seien, nur nicht
die Genossen.
Natürlich kann man es sich hier an dieser Stelle schon
fragen, warum die Genossen nichts unternommen, so
wie nach der Silvesternacht in Köln, wo ein SPD-Innen –
minister mehr am vertuschen und beschwichtigen gewe –
sen als an echter Aufklärung interessiert. Und noch nach
dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt,
wie denn bei allen islamistischen Anschlägen davor, war
die SPD nur am Beschwichtigen, mit den üblichen Paro –
len vom „Einzeltäter“, “ nicht pauschalisieren dürfen “
und “ differenzieren müssen „.
Und wo immer man denn eines Täters habhaft geworden,
sorgte der SPD-Justizminister mit der berühmten Heiko
Maas-geschneiderten Justiz dafür, das man den Täter
schnellstmöglich wieder laufen ließ ! Auch hier steht
der Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Terroristen
Amri ganz weit oben, der durch Doppelarbeit von
SPD-Innen – und Justizminister, mehr als einmal
wieder auf freien Fuß gekommen!
Auch in der Linkspartei kann sich auf einmal Sahra Wagen –
knecht schwer für “ mehr Polizei und eine verbesserte Beob –
achtung von Islamisten durch Verfassungsschutz und Poli –
zei “ begeistern. Auch den Einfluss der türkischen Religions –
behörde Diyanet auf die Moscheen der Türkisch-Islamischen
Union Ditib möchte sie einschränken.
Nur die Grünen haben sich mit der Äußerung von Simone
Peter vorzeitig ins Aus geschossen und denen nimmt nun
keine mehr ihre Wertschätzung der Polizei ab.
Erleben wir 2017 die neuen Rechten : Grüne, Rote und Linke
oder verstellen sich da nur Politiker wie alle Jahre vor Wah –
len wieder vor dem Volk ? Seltsam nicht, das sie nun selbst
all jenes fordern, wofür sie zuvor die AfD als „populistisch“
und „rechtsextremistisch“ geschimpft.
Natürlich haben die neuen Rechten eines noch nicht begriffen,
nämlich, das es nicht darum geht den Bürger mit mehr Polizei
und Überwachung vor Islamisten zu schützen, sondern diese
erst gar nicht ins Land hinein zu lassen ! Und eben das unter –
scheidet diese Nachahmungstäter von den echten Parteien!

Advertisements

Ein Gedanke zu “2017 : Die neuen „Rechten“ in Deutschland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s