Zu den Trump-Protesten in Amerika

Die Proteste bei Amtseinführung von US-Präsident
Donald Trump glichen einem Aufmarsch all der
Heuchler. Die Leute, die ansonsten immer mehr
Toleranz – natürlich nur für sich und ihre Klientel –
fordern, sind nicht bereit die neue Regierung zu
tolerieren. Skandalsängerin Madonna machte plötz –
lich auf Moral. Wo waren eigentlich all die anderen
Stars die zuvor Clintons Spendenskandal-Organisa –
tionen unterstützten ? Man denke hierbei nur an
jene dümmlichen Hollywood-Stars, die sich bei der
Oskar-Verleihung schwer über Trumps Fremdenhass
mokiert und sich dann aber selbst über den aus –
ländischen Dialekt seiner Gattin lustig machten!
Daneben die übliche Homolobby, die von der Angst
getrieben, nun zu kurz zukommen. Daneben – wie
passend – die Verfechter der Legalisierung von
Drogen.
Alle waren sie also mit dabei all die zwielichtigen
Menschenrechts -, Antidiskrimiungs -, Rassismus –
bekämpfer – und Frauenrechts-Organisationen, die
ihren „Kampf“ längst zur Geschäftsidee gemacht.
Selbst die Islamisten ! Und nicht zu vergessen der
übliche Randalemob aus Links – und Ökoaktivisten!
Unterstützt wurden sie alle von der üblichen Masse
einfältigem Volks, das sich allzuleicht alles ein –
reden und damit vor nahezu jeden politischen Karren
spannen lässt.
Wenn die also die Guten, dann Gute Nacht Amerika !

Advertisements

2 Gedanken zu “Zu den Trump-Protesten in Amerika

  1. Angemessen wäre als Reaktion eine Einschränkung
    des Frauenwahlrechts und die Unterbringung dieser
    von B-Promis aufgewerteten „Protestler“ in Camps…
    Abgesehen davon kann der politische Elefant Trump
    zwischen einem Porzellanladen und einem Juwelier
    ohnehin nicbht unterscheiden, er möchte gern einen
    Aufschwung erzeugen, wird aber nur prekäre Arbeit
    dadurch schaffen, Arbeitnehmer, die ja nicht genug
    verdienen, um sich die Industrieprodukte von ihrem
    Lohn selbst leisten zu können…
    Außenpolitisch wird er asymetrische Verwerfungen
    anrichten, seine Israel-unkritische Haltung zeugt so
    von völliger Unfähigkeit,dass der nächste Ausbruch
    eines Bürgerkrieges praktisch vorhersehbar wird…
    Man müsste, will er den Handelskrieg führen, auch
    über Doppelbesteuerungsabkommen sprechen, die
    Gewinnabführung in die USA zukünftig besteuern,
    die USA besteuert die Kapitalausfuhr aus den USA
    ja schließlich auch….
    Im Übrigen liefe es darauf heraus, dass sich eben
    die Kunden des Homeshopping-Nepps mit höheren
    Preisen für ihren Dyson arrangieren müssten, und
    womöglich die Preise für Lizenzprodukte dann auch
    etwas steigen dürften….auf Coca-Cola und Burger
    ist Europa nicht zwingend angewiesen, Limonaden,
    Säfte und belegte Brötchen können wir schon selbst…
    Die TTIP-Gegener wird es indes freuen, dass keine
    Verhandlungsfortschritte vorgesehen sind…
    Amerlika produzierte also zukünftig Waren, die, weil
    konkurrenzlos teuer, sich nicht mal auf dem eigenen
    Markt verkaufen lassen…na und ?
    Es kommt die Stunde der Investoren, die sich viele
    amerikanische Betriebe einfach mal kaufen können…
    Global-Player dürften sich dem zwar widersetzen, es
    würde aber den amerikanischen Mittelstand treffen…
    Die Welt wird nicht weinen, wenn Amerika verblüht,
    niemand ist traurig, wenn der größte Kriegshetzer
    aller Zeiten dann aufhörte, als Nation zu existieren…
    würde die Rache des Globalismus doch genau da
    wirksam, wo die Weltordnung mal neu geschrieben
    werden sollte…amerikanische Filmchen würde nun
    hierzulande eh nur die Unterschicht vermissen, und
    statt zu überwiegend drittklassigem Tonmüll müsste
    man zukünftig zu europäischer Musik tanzen, was
    natürlich ohne Probleme machbar ist….

    Gefällt mir

    • Schlimmer waren noch die „Frauenrechtlerinnen“ die in Deutschland
      gegen Trump auf die Straße gingen und sich für Frauenrechte aus –
      gerechnet mit Islamisten zusammen taten und das mit Allah Akbar –
      Rufe kundtaten. Es zeigt wieder einmal deutlich, dass man all die
      Widerwärtigsten und käuflichsten Kreaturen bei den sogenannten
      Menschenrechts-Organisationen und die aller schlimmsten Rassisten
      unter den Antirassismus-Organisationen findet. Und das gilbt bei
      Leibe nicht nur für Deutschland.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s