Zum Fall Deniz Yücel

Die deutschen ´´Qualitätsmedien„ sind in heller
Aufregung. Immerhin sitzt mit Deniz Yücel einer
ihrer linkesten Mietschreiberlinge in der Türkei
im Knast. Yücel habe es als seine ´´ journalistische
Pflicht „ angesehen, die Leser in aus den deutschen
Medien bekannter, tendenziöser Berichterstattung,
aus ausschließlich linken Quellen zu informieren.
Und genau dieses wirft die türkische Staatsanwalt –
schaft ihm nun auch vor.
Noch eines macht der Fall Yücel deutlich, daß die
Türkei durchaus bereit ist, ihre Exporte auch zurück –
zunehmen, mit Vorliebe jener welchen in Deutsch –
land das linke Lieblingsding, nämlich den deutschen
Doppelpass in Anspruch genommen !
Genau das schreckt nun die Politprofiteure in Deutsch –
land auf, welche sich nun gar nicht schnell genug an
den Protesten gegen Yücel`s Verhaftung beteiligen.
Immerhin lungern hier in Deutschland noch genug
mit einem Doppelpass herum, die es durchaus mehr als
verdient, nun abgeschoben zu werden.
Der Abgeordnete und Vorsitzende des Menschenrechts –
ausschusses im türkischen Parlament, Mustafa Yeneroğlu
sagte es klar und deutlich : ´´ Yücel sei mehr Aktivist als
Journalist gewesen. Seine Berichte über die Türkei sind
meistens von tiefen persönlichen Ressentiments geprägt,
entsprechend auch extrem verzerrt, er fokussiert und über –
spitzt, wo es seinem Bild passt und blendet aus, wo es
dem eigenen Weltbild nicht entspricht „.
Na, kommt Ihnen dieser Stil nicht irgendwie sehr be –
kannt vor aus den deutschen ´´ Qualitätsmedien „ ? Es
scheint somit also als stehe nunmehr mit Deniz Yücel
die gesamte deutsche Systempresse, im Volke oft auch
wegen eben dieses Stils als ´´ Lügenmedien „ angetan,
mit ihrer tendenziösen Berichterstattung vor Gericht.
Es wird also schon von daher alle nun Deutschen um so
mehr interessieren, sozusagen als künftige Richtschnur,
wie hoch das Strafmaß gegen Yücel ausfallen wird !

Advertisements

Boykott von Hollywood-Protestlern ?

Bei der Oskarverleihungen entlarven sich all die
großen Heuchler unter den Stars und Sternchen
wieder einmal selbst. Da schauspielern sie nun
toll, was natürlich ganz mediengerecht in Szene
gesetzt, und mimen da vor laufenden Kameras
nun die großen Demokraten und Protestler.
Das Ganze wäre nicht so furchtbar abgeschmackt,
und mit einem bitteren Beigeschmack versehen,
wenn all diese US-amerikanischen Schauspieler
und Schauspielerinnen auch unter Obama halb –
wegs so aufgetreten wären.
Aber wo waren sie denn alle als Obama seine
Kriege geführt ? Wo waren sie alle als Obama
2013 ein halbjähriges Einreiseverbot für Iraker
erließ ? Schlimmer noch : Viele dieser Stars,
welche da heute Donald Trump Korruption
vorwerfen, haben gestern noch für die in die
Schlagzeilen geratene Clinton Foundation
geworben !
Das Schauspiel, das sich auf der Oskar-Party
der United Talent Agency in Beverly Hills
bot, war eines des Miesesten, was man je
in einer Rolle vor der Kamera gezeigt !
Es entbehrte nicht einer gewissen Situations –
komik, dass die, welche da auch Trumps vor –
geblichen Sexismus anprangerten, ihren so
grottenschlecht geschauspielerten Protest
ausgerechnet gleich neben der ´´ Playboy „-
Zentrale ablieferten !
Noch eines fällt ins Auge und zwar das die
Wortführer dieses Protestes allesamt Stars
waren, die schon lange keinen großen Kas –
senhit mehr gelandet. Das Ganze erinnert
daher stark an Deutschland, wo eben jene
Musiker, die seit 20 Jahren keinen Hit mehr
in den Charts gehabt, anfangen sich bei Rock
gegen Rechts zu engagieren !
Vielleicht sollte das Publikum diesen hoch –
bezahlten Rollenspielern einmal deutlich auf –
zeigen, daß man nicht ihrer miesen Inszenier –
ungen aufgesessen, indem man einmal für ein
Jahr die Filme, in denen diese feinen Herren
und Damen mit spielen, schlicht und einfach
boykottiert. Das heißt eben nicht ins Kino zu
gehen oder sich einen ihrer Filme auszuleihen.
Wie schnell hat dann das erbärmliche Schau –
spiel des linksliberalen Hollywood wohl sein
verdientes Ende ?
Und mal ehrlich wer könnte denn nicht auf so
einen Film mit Meryl Streeps, Michael J. Fox
oder Kristen Wiig durchaus einmal verzichten
und so offen zeigen, dass man sich von Holly –
wood nicht für dumm verkaufen lässt ?

Frankreich im Arsch

In Frankreich bekommen es nunmehr alle Franzosen
im Fall ´´ Theo „ vorgeführt, wie es sich anfühlt,
wenn Frankreich, im wahrsten Sinne des Wortes
voll im Arsch ist.
Es muß für viele Franzosen befremdlich gewesen
sein als der Sozi Francois Hollande den schwarzen
Drogendealer im Krankenhaus besucht und lobte :
´´ er habe würdig und verantwortungsvoll auf die
Vorfälle reagiert „.
Wie in solchen Fällen innerhalb der EU längst zum
Standard geworden, warteten Medien und Politiker
gar nicht erst die polizeilichen Ermittlungen ab, son –
dern bemühten sich in schönster Parteilichkeit schon
vorher, den schwarzen Drogendealer zur Opferikone
zu machen. Wie zum Hohn auf diese gängige Praxis
stellte sich Hollande hin und verkündete ´´ Die Justiz
beschütze alle Bürger vor Straftaten „. Wie oft hat
der Mann eigentlich Franzosen im Krankenhaus be –
sucht, die Opfer von Straftätern mit Migrationshinter –
grund geworden ?
Noch sind es nur Gerüchte, aber sollte es sich tatsäch –
lich bestätigen, dass die Aufnahmen der Polizei keine
anale Vergewaltigung des Schwarzen bestätigen, und
sich der Schwarze quasi die Verletzungen selbst bei –
gebracht, in dem er sich ein Glasröhrchen mit Drogen
selbst in den Allerwertesten geschoben, dann wird
nicht nur der als Lügner dastehen, sondern auch der
französische Präsident als ehrloser Heuchler über –
führt sein. Für viele Franzosen nur ein weiterer Grund
bei den nächsten Wahlen Le Pen zu wählen !
Überhaupt führt der umgekehrte Rassismus, welcher
inzwischen in fast aller westlichen Demokratien prak –
tiziert wird, dazu, dass sich immer mehr Weiße in
ihrem eigenen Land unwohl und unsicher fühlen.
Das Wüten des schwerkriminellen Migrantenpöbels
in Paris gar als ´´ Proteste „ abzutun, so wie es die
verlogenen Medien und Politiker tun, ist eine einzige
widerliche Farce ! Man versuche sich umgekehrt ein –
mal vorzustellen, nachdem wieder einmal Migranten
eine Französin vergewaltigt, würden sich die weißen
Franzosen in den Problemvierteln zusammenrotten
und dort tagelange Exzesse und Ausschreitungen be –
gehen, was gäbe das für ein Geschrei in den Medien !
Nicht nur im Fall Theo haben die Europäer immer
mehr das Gefühl, dass die Justiz ausschließlich die
Straftäter mit Migrationshintergrund beschützen und
an den europäischen Gerichten stapeln sich die Fälle
in denen ein Migrant in einem vergleichbaren Fall,
mit einer weitaus geringeren Strafe als ein weißer
Europäer davon gekommen, zu unüberschaubaren
Bergen. Das scheint übrigens auch alles zu sein,
was die EU den Bürgern an Demokratie zu bieten
hat !
Auch deshalb wählen immer mehr Europäer rechte
Parteien, weil sie die ständigen Verbrüderungen der
Politiker der etablierten Parteien mit Straftätern mit
Migrationshintergrund nicht mehr ertragen können.
Die Medienaufnahmen von Hollande mit dem Dro –
gendealer Theo sprechen hier eine deutliche Sprache
und sind Symbol für ein pervertiertes Regierungs –
system, in dem jegliche Demokratie nur noch vor –
geschoben und die Bürger zu Fremden im eigenen
Land gemacht werden.

Die ´´ neue „ EU

So wie die ´´ erneuerte „ SPD mit dem früheren
EU-Kommissar Martin Schulz die reine Mogel –
packung ist, so ist die ´´ erneuerte „ EU,
welche Jean-Claude Junkers vorschwebt, eben –
so solch eine Mogelpackung.
Den Eurokraten geht zunehmend das Geld aus,
da fast jeder Euro an Einnahmen für die Erhalt –
ung des Euros, der Eurokratenadministration
und der Pfründe darufgeht. Gerne hätte man
von daher wieder Spekulationsobjekte wie
Großbritannien und die Türkei im Boot. Das
nennt er ´´ konzentrische Kreise „. Sichtlich
ziehen schon die Geier über der EU weitaus
größere Kreise !
Juncker faselt nämlich sogar schon von EU –
Mitgliedsstaaten, die ,, davon noch nichts
wissen „ ! Merkel war natürlich spontan
begeistert, von diesem ,, Europa der unter –
schiedlichen Geschwindigkeiten „. Aber
der Wahnsinn war schon immer leicht zu
begeistern ! Nun geht man also eben mit
unterschiedlichen Geschwindigkeiten dem
Untergang entgegen.
Sichtlich sind die Eurokraten, mit ihrem
Latein am Ende und fürchten um so mehr,
dass das Beispiel Großbritannien Schule
machen könnte. Junckers scheint sich da
bereits auf 15 von 28 Staaten einstellen zu
wollen. Auf das Wesentliche, nämlich die
Umsetzung echter Demokratie, werden sich
die Eurokraten ohnehin nie einigen ! Dagegen
fordern sie lieber mehr Integration, sprich also
Machtbefugnisse für die Eurokraten. Schon der
Versuch Polen und Ungarn mehr Scheindemo –
kratie aufzuzwingen, wobei die Völker, so wie
das Deutsche, schließlich überhaupt nichts mehr
zu sagen haben sollen, zeigt wohin der Weg der
´´ erneuerten „ EU führt : Einzig in die völlige
Entmündigung der Bürger und die Zerstörung
ihrer nationalen Identitäten !

Menschrechtsorganisation warnt vor Morden, um so Auslöschung ganzer Nationalitäten zu propagieren

Amnesty International, früher mal eine Organisation,
die Menschenrechte zur Geschäftsidee gemacht und
inzwischen aber ganz zu einer Organisation der Asy –
lantenlobby mutiert, legte wieder einmal einen ihrer
Berichte vor, welche eigentlich zumeist nur noch die
ohnenhin stark einfältigen westlichen Journalisten
interessiert.
Ganz in diesem Sinne warf der Amnesty Inter –
national-Generalsekretär für Deutschland, der
Farbige Markus N. Beeko den Deutschen vor,
dass es an ´´ einer aktiven EU-Flüchtlingspolitik,
die den Schutz und sichere Zugangswege für
schutzsuchende Menschen in den Fokus stellt „.
Sichtlich sind dem noch nicht genug Flüchti –
lanten in Deutschland ! Was ist mit dem Schutz
der Deutschen, vor Überfremdung und Ausländer –
gewalt ? Besitzen etwa Deutsche keine Menschen –
rechte ? Warum prangert Beeko nicht die Zunahme
von sexuellen Übergriffen, von Raub und Diebstäh –
len als Menschenrechtsverletzungen an ? Warum
fordert er nicht die reichen muslimischen Staaten
auf auch endlich ihre Glaubensbrüder aufzunehmen ?
Statt dessen soll wieder einzig Europa und hier vor
allem Deutschland, noch mehr Muslimen Zugang
gewähren. Hier versucht nur eine weiter das Grund –
prinzip, dass jeder Mensch die gleichen Rechte be –
sitzt, auszuhöhlen und zwar Herr Beeko mit seiner
Scheinorganisation ! Und der ´´ bösartigste Angriff
auf die Menschenrechte „ ist es, wenn man bewusst
die ethnische Auslöschung sämtlicher europäischer
Nationalitäten anvisiert, um diese mit immer neuen
Flüchtlingsströmen auszulöschen ! Dass Beeko da –
bei lediglich den Flüchtlingsinvasoren Menschen –
rechte zugesteht und nicht das Mindeste zum Schutz
der europäischen Bevölkerung tut, als gelten für diese
schon keine Rechte mehr, zeigt deutlich, wer hier der
schlimmste Feind des Menschen ist !

Drei gegen den islamistischen Terror

Im Verfassungsschutz hat Hans-Georg Maaßen
langsam ausgeschlafen, während seine beiden
Kumpane Thomas de Maiziere und Heiko Maas
sichtlich immer noch nichts merken. Die auch
als Trio Marx, Murks und Moneten bekannten
drei Staatsdiener haben es nicht allzu weit ge –
bracht in Deutschland, außer zu einer groben
Gefährdung der inneren Sicherheit. Das völlige
Versagen dieser Drei gipfelte darin, dass die
Deutschen dazu gezwungen waren, Silvester
2016/2017 in den Großstädten in sogenannten
´´ Schutzzonen „ im eigenen Lande, so abge –
schirmt von Frau Merklels Gästen, feiern zu
müssen.
Während Maas und de Maiziere noch mit
elektronischen Fussfesseln herumhantieren,
und schwer mit der Abschiebung von nicht
einmal zwei Dutzend Afghanen überfordert,
scheint wenigstens der Herr Maaßen nun lang –
sam aufgewacht und sich des Ernst der Lage
bewusst zu werden. ´´ Wir müssen anerkennen,
dass wir in einer Lage leben, und nicht mehr in
einem Normalzustand.“ sagte er.
Normal war allerdings in Merkel-Deutschland
noch nie etwas, was ein Geheimdienst, zumal
wenn der selbst die Bundeskanzlerin abgehört,
längst hätte feststellen müssen !
Aber hier hat man es ja noch nicht bemerkt, auf
der Suche nach sogenannten ´´ Gefährdern „,
das 800 der übelsten Sorte, welche massiv die
innere Sicherheit in Deutschland gefährden,
direkt als Abgeordnete im Bundestag zu finden
sind ! Wohl aus dem Grund haben die Ameri –
kaner diese ebenso belauscht, wie die Islamis –
ten, welche diese Abgeordneten willkürlich
ins Land gelassen !
Maaßen hingegen vermutet da immer noch in
völlig verkehrter Richtung : ´´ Eine Gefahr gehe
unter anderem von Kommandos aus, die nach
Deutschland kämen, um einen Anschlag zu
verüben. Oft kämen die Täter aus Syrien und
verfügten über Erfahrung im Kampf und in der
Herstellung von Sprengsätz „. Falsch ! Denn
die größte Gefahr für Deutschland geht von
denen aus, die dort das Kommando haben,
also eben jenen Gefährdern direkt aus dem
Bundestag !
Maaßen sagt auch : ´´ Terrorkommandos bestehen
aus Personen, die im Zweifel wesentlich professio –
neller mit einer Kalaschnikow umzugehen wissen
als Schutzpolizisten hier in Berlin „.   Vor allem
können die Terroristen besser mit Waffen umgehen
als Heiko Maas mit dem Gesetz oder Thomas de
Maiziere mit seiner elektronischen Fußfesseln !
Auch scheinen die bedeuten besser organisiert
zu sein als der Verfassungsschutz unter Hans
Georg Maaßen!
Und solange das Trio Murks, Marx und Moneten
es nicht erkennt, das nicht in Überwachung und
Abschiebung von Islamisten die Lösung besteht,
sondern einzig darin, solche Islamisten erst gar
nicht nach Deutschland hineinzulassen, ist der
Kampf gegen den Terror schon verloren, was
allerdings bei solch einer Führungs-Elite auch
kein Wunder ist !

Medien als die geistigen Väter von Fake-News

Geht es um Fake-Meldungen, dann wird eines
dabei in Deutschland komplett ausgeblendet,
nämlich die immense Mitschuld der deutschen
Medien an der Verbreitung von Fake-Meld –
ungen.
Würden nämlich die Medien tatsächlich unab –
hängig, sachlich und objektiv berichten, würde
gar kein Nährboden für die Verbreitung von
Fakes vorhanden sein.
Hier ein Beispiel : Das Denkmal mit den drei
auf dem Kopf gestellten Bussen. Hätten hier
die Medien wahrheitsgemäß berichtet, ob auf
dem hier nachgestelltem Originalbild tatsäch –
lich eine IS-Flagge prangte und was auf den
Internetseiten des Syrers gestanden, hätte es
nicht im Netz zu Tausenden von Seiten ge –
führt, welche dieses Thema nun aufgriffen.
Fast schon aus Feigheit, muß man sagen,
lassen es die deutschen Medien in diesem
Fall offen, ob es sich um ein Fake handelt
und bieten somit selbst den wildesten Spe –
kulationen Raum.
Die Mittelmäßigkeit und besonders die über –
mäßig tendenziöse Berichterstattung der deut –
schen Medien sind also Vater und Mutter jeder
Deutschland betreffenden Fake-News !
Gleichzeitig benutzen die Medien den Begriff
Fake nur, um sich so mißliebiger Konkurrenz
aus informativen Blogs und Twitter sowie Face
Book-Seiten zu entledigen, wobei sich absicht –
lich noch nicht einmal differenzieren zwischen
den wenigen Fake-Verbreitern und den gesamten
sozialen Netzwerken. Vor allem haben sie da, wo
es nicht der eigenen Propaganda dienlich, selbst
nicht das aller geringste Interesse daran, eine tat –
sächliche Aufklärung von Fake-News zu betreiben.