Willige Handlanger der Asyllobby bleiben auf überteuerten leeren Wohnraum sitzen

Seit Tagen nun schon sind viele der Lakaien und willigen
Handlanger der Asylantenlobby, welche da in den Städte –
und Gemeinderäten sitzen, schwer am greinen.
Ganz gegen die Interessen der Einwohner ihrer Städte und
Gemeinden, oft genug ohne die Bürger dazu überhaupt be –
fragt, so haben sie mit den Profiteuren der Asylantenlobby
jahrelange Verträge über Unterkünfte für Flüchtlinge ab –
geschlossen, dass noch oft genug zu Konditionen, die an
blanken Wucher erinnern und nun stehen all diese vielen
Quartiere leer. Die Gewinnler der Asylindustrie aber kas –
sieren weiter Monat für Monat reichlich ab, ganz gleich
ob bei leerem Wohnraum, Ersteinrichtung oder Wach –
schutz.
Den vollkommen verantwortungslosen Bürgermeistern,
welche diese Verträge abgeschlossen, ohne sich dabei
im Geringsten zu überlegen, was es andersherum für
die Bürger ihrer Städte und Gemeinden bedeutet hätte,
die Orte über Jahre hinweg mit unzähligen Flüchtlingen
zu fluten, – so wie die von ihnen voreilig ausgestellten
Mietverträge mit jahrelangen Laufzeiten vermuten las –
sen -, und die auch nun die Finanzen ihrer Kommunen
mit diesen Verträgen ruinierten, versuchen sich nun aus
der Verantwortung zu stehlen und die immensen Kosten
natürlich wieder einmal mehr dem deutschen Steuerzah –
ler aufs Auge zu drücken.
Diese Planung von tausenden, nun leerstehenden Wohn –
ungen, beweist aber auch, dass man unter der Merkel –
Regierung geplant, Deutschland auch weiterhin mit
Flüchtlingen fluten zu wollen. Man höre sich nur da –
zu das Gerede der Handlanger in den Kommunen an,
dass man somit gut auf weitere Flüchtlingsströme ein –
gestellt sei. Es erübrigt sich hier die Frage, wer denn
all diese vielen Flüchtlinge ins Land holen wird !
Noch eins fällt dabei ins Auge, dass die Lakaien und
Handlanger der Asylantenlobby in den Kommunen
auch keinerlei Interesse daran haben, nun etwa dem
deutschen Sozialhilfeempfänger den leerstehenden
Wohnraum als Sozialwohnungen nutzen zu lassen
oder den deutschen Bedürftigen mit eine der von
ihnen gehorteten Waschmaschinen zu beglücken.
Und dass, wo zumeist genau in diesen Kommunen
Sozialwohnungen massenhaft fehlen !
Auch hier scheint man willkürlich nach dem Motto
zu verfahren : Den Fremden alles, dem Deutschen
nichts !
Aber man kennt jetzt in seiner Kommune diese
amtierenden Handlanger und die Parteien, deren
Politik sie vertreten. Also höchste Zeit solche
Leute, mit samt ihrer Partei, abzuwählen !

Weiterer peinlicher Auftritt der antideutschen Narren im Bundestag

In der ´´ Hamburger Morgenpost „ bemüht man sich
wieder einmal nach Kräften die AfD lächerlich machen
zu wollen. Dieses Mal ist der Antrag der AfD, das auf
dem Titelbild des HEUTE-Journals, – das ja vorgeblich
ein vom deutschen Zahler mit Zwangs-GEZ-Gebühren
finanzierte deutsche Nachrichtensendung sein will -,
auch die Umrisse Deutschlands auf der Karte zu sehen
seien sollen, den Aufhänger.
Dies habe Gelächter unter den vorgeblich ´´ deutschen „
Abgeordneten ausgelöst, deren Plan es zweifelsohne ist,
Deutschland auszulöschen und zu einem undefinierbarem
Gebilde mitten in Europa zu machen, eben ganz so wie es
die Karte der Propagandasendung ´´Heute-Journal „ offen
anzeigt.
Dementsprechend meldete sich auch sogleich, die linke Ab –
geordnete Anne Helm voller Entrüstung zu Wort. Wir erin –
nern uns : Anne Helm, das ist die ehemalige Piratenbraut,
die sich mit blankem Busen der Antifa angebiedert, und die
Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg gefeiert. Genau
von dieser Sorte also sind jene Berliner Abgeordnete, die da
nun über die AfD vom Leder ziehen.
So ist es denn für eben diese Anne Helm nun ´´ Mumpitz „,
dass man Deutschland noch auf einer Karte zu erkennen ver –
mag. Auch die SPD-Politikerin Karin Halsch, sprang ihrer
roten Kumpanin sogleich bei und meinte ´´ Sie wollen uns
zum Narren halten „, und mit denen kennt sich die SPD ja
bestens aus, mit all ihren Narren an der Spitze !
Auch der FDP-Abgeordnete Stefan Förster, ansonsten zu
nix zu gebrauchen, machte sich denn auch gleich vollständig
zum Narren, indem er sich in einer Büttenrede versuchte als
müsse er den Beweis erbringen, das die Demokratie im Bun –
destag nichts als ein Karneval sei, bei dem die größten Nar –
ren ihre Reden halten. Schon seine Forderung in Richtung
AfD beim nächsten Mal besser die Klappe zu halten, drückt
den undemokratischen Geist, der im Bundestag, seit der Auf –
stellung des Haackischen Blumenkübels, herrscht, bestens
aus. Sichtlich können die ´´ Demokraten „ dort Andersden –
kenden oder gar einer echten Opposition, gar nicht oft genug
den Mund verbieten. Schön dass der Narr Förster, der oft ge –
nug den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, dies noch einmal
mehr hinlänglich unter Beweis gestellt !
Als der AfD-Politiker Gottfried Curio nach dieser Narrenposse
sodann jenen Partei der deutschen Blumenkübel-Demokratie ein
´´ Lächerlichmachen der nationalen Identität Deutschlands „ vor –
warf, meinte sich ausgerechnet ein weiterer Sozi zu Wort melden
zu müssen und dem Herrn Curio zuzurufen ´´ Herr Kollege, Sie
sind eine Schande für dieses Haus und haben nicht alle Latten am
Zaun „. Und dass ausgerechnet von einem Angehörigen jener
Partei, die sich nicht scheute in internen Absprachen unter den
Parteien, einen der Ihren zum Bundespräsidenten ernennen zu
lassen, denn von einer demokratischen Wahl kann man da in
keinster Weise sprechen ! Zudem unterstrichen die Sozis noch
den Charakter dieser blanken Farce, indem sie stellenweise
auch noch ihre eigenen Ehefrauen und Geliebten zum Wahl –
volk erklärten ! Dies zeigt wohl deutlich, wer hier die eigent –
liche Schande für jede echte Demokratie ist.
Mit dieser weiteren sozialdemokratischen Narrenposse endete
dann die Diskussion und der deutsche Bürger konnte wieder
einmal mehr erleben, was die Politiker der etablierten Parteien
wirklich von Deutschland und dem deutschen Volk halten. Die
tun ohnehin nichts im Sinne des deutschen Volkes oder gar zu
dessen Wohl !

Das tägliche Trump-Geschrei

In den deutschen Medien vergeht nicht ein Tag
an dem die Presstituierten ihre Medienhuren und
Zeilenstricher auf Donald Trump ansetzen, um
möglichst negatives zu berichten. All die vielen
Mietschreiberlinge tun das nur zu gerne, denn
während sie nun Trump hinlänglich kritisieren,
brauchen sie sich mit den Fehlern der eigenen
Regierung nicht zu befassen. Und somit dient
das Thema Trump den ´´ Qualitätsmedien „
vorrangig zur Ablenkung von den wahren Ver –
hältnissen und der Situation im eigenen Land
und den Machenschaften der Merkel-Regier –
ung.
Während selbst Trump-Gegnern in den USA
langsam die Munition ausgeht und man schon
bei jedem Bild, das die Familie Trump ins Netz
stellt mit einem künstlich inszenierten Shitstorm
reagiert, müssen in den deutschen Medien dann
Pseudointullektuelle und Möchtegernkünstler
herhalten, die ihre 15 Minuten Ruhm damit er –
leben, dümmlichen Mietschreiberlingen ihre
Trump-Kritik ins Ohr zu säuseln.
Natürlich finden sich unter Deutschland Gut –
menschenschlag genügend Einfältige, welche
dann den Bockmist glauben, den die geistigen
Müllkübel jeden Tag über Trump auszukippen
suchen. Wäre deutschen Journalismus eine Aktie,
dann würde sie wohl nur noch weit unter Ramsch –
niveau gehandelt. Objektiv und sachlich waren
diese Medien ja schon lange nicht mehr, wenn
sie es denn überhaupt je waren, aber nun gibt
man sich nur noch der tendenziösen Berichter –
stattung hin. Es ist Schweinejournalismus in
seiner niedersten Form und führt nur dazu,
daß die Zeitungen auch ihren letzten Abo –
nennten verlieren und ihre Auflagen rapide
im Sinkflug sich befinden. Noch nie hat in
Deutschland eine Berufsgruppe sich derart
rapide und brutal die eigene Existenzgrund –
lage vernichtet, wie das, was da jetzt in den
deutschen Redaktionen beschäftigt !
Es wird der Zeit kommen, wo selbst der Ein –
fältigste unter deutschen Gutmenschen nicht
mehr das tägliche Trump-Geschrei zu hören
vermag. Aber dann hat man ja noch Putin
oder irgendeinen Diktator in der Tasche.
Seltsam warum berichtet man nicht im
selben Stil so über ´´ Demokraten „ ? Etwa
die tägliche Meldung über die Machenschaften
der Clinton-Foundation, oder über die korrupten
Sozialisten in Bulgarien ? Und wo wir schon bei
Sozialisten sind, wie wäre es mit dem täglichen
Geschrei über die blanke Farce der Bundespräsi –
dentenwahl, wo es den Sozis nicht genügt, zuvor
interne Absprachen mit anderen Parteien zu tref –
fen, sondern sie auch noch ihre eigenen Ehefrauen
und Geliebten zum Stimmvieh machten ! Warum
hören wir darüber eigentlich nichts ? Und das war
ja wohl bei weitem Skandal genug !
Die deutschen Journalisten sind die eigentlichen
Monster und an ihre widerwärtigen Abscheulichkeit
reicht bei weitem kein russischer Troll heran !

Denkmäler für Deutsche

In der deutschen Blumenkübel-Demokratie ist vieles
im Rutschen begriffen, nicht nur die ´´ Einheitswippe „.
Dieses von den Blumenkübel-Demokraten geplantes
und dann erst einmal aufs Eis gelegte Denkmal, das
der Form halber eigentlich eher für dem Erinnern an
einem Kinderspielzeughersteller geeignet als denn als
Denkmal für die deutsche Einheit, soll nun doch noch
errichtet werden. Sichtlich tut man sich unter Merkel
mehr als schwer damit in irgendeiner Weise auch nur
entfernt an Deutsche zu erinnern.
Weitaus williger geben sich da doch dieselben Politiker,
wenn es um andere Denkmäler, welche nicht das aller
Geringste mit Deutschland zu tun haben, wie zuletzt
die zwielichtige Aktion, mit den drei auf den Kopf ge –
stellten Busse, der Idee eines verkappten Islamisten
Manaf Halbouni aus Damaskus in Dresden zeigt. Der
hat ganz vergessen, das auf dem Originalbus-Foto in
der Mitte eine große IS-Flagge prangte. Natürlich ist
das Denkmal den Blumenkübel-Demokraten weitaus
wichtiger als etwa eines, das an die sinnlose Zerstörung
der Stadt Dresden 1945 erinnern täte !
Und dabei wir müssen uns dabei noch glücklich schätzen,
dass nicht jenes Völkchen seltener Wasserfledermäuse,
welches den Bau des Einheitswippe-Denkmals bislang
erfolgreich verhindert, sich einen der drei Busse in
Dresden nun bemächtigte und somit dem Schandmal
Bestandschutz verliehen.
Übrigens würden zwei übergroße Fledermausohren auch
ein herrliches Denkmal für alle Opfer der Stasibespitzel –
ung in der DDR abgeben, wobei man die Denunzianten
der Heiko Mass-geschneiderten Justiz zugleich auch ein
mit einbeziehen könnte, wenn man zwischen beide Fle –
dermausohren einen symbolisierten Melde-Button an –
bringen täte !

Und wieder einmal russische Trolle

Plötzlich scheint jeder Demokrat in den USA und
jeder Eurokrat innerhalb der EU, die Dreck am
Stecken haben, das Opfer ´´ russischer „ Hacker
oder Falschmeldungen geworden sein. Was kommt
als Nächstes ? Wird etwa Hillary Clinton behaupten,
das ihre durch Spendenskandale anrüchig gewordene
Foundation eigentlich vom russischen Geheimdienst
gegründet worden sei, um den Clintons zu schaden ?
In Europa hingegen können es die Eurokraten nicht
verknusen, dass immer mehr EU-Bürger sich lieber
beim TV-Sender Russia Today informieren oder den
russischen ´´ Sputnik „ lesen als die unsachlich, un –
objektiven und noch dazu extrem tendenziös berich –
tenden einheimischen Medien der EU-Länder noch
zu vertrauen.
Schon will der französische Präsidentschaftskandidat
und bekennende Eurokrat Emmanuel Macron, dessen
Abstieg vorprogrammiert, weil seine Partei den Fran –
zosen nichts zu bieten, dies auch solch einer russischen
Einmischung anlasten. Das macht es um vieles einfacher
über eigene Fehler und Unvermögen hinweg zugehen,
wenn man wieder den Teufel Putin mit Kreide an die
Wand malt !
Müssten dann aber nicht sämtliche russischen Trolle
hart daran arbeiten, Deutschland den Schlimmsten
aller Eurokraten, nämlich Martin Schulz, zu ersparen ?
Oder ist gar dessen Aufschwung in Umfragen das Werk
russischer Trolle ?

Steinmeier ist Bundespräsident

Kaum hatte man Steinmeier als Bundespräsident gewählt,
da entpuppte der sich in seiner Antrittsrede auch gleich
als Sprachrohr der Asylantenlobby. Wer sich die Mühe
gemacht auf ´´ Phönix „ die Liveübertragung anzusehen
und hier vor allen die Interviews mit Politikern und den
anwesenden Künstler, dann fiel es einem auf : Alle von
ihnen sprachen nur über Europa, niemand über Deutsch –
land ! Es war ein Trauerspiel, es mit ansehen zu müssen,
dass von den über 1200 Delegierten, bis auf die wenigen
AfD-Mitglieder, niemand etwas für Deutschland übrig
hatte. Da nützte es wenig, wenn Lammert an deutsche
Geschichte erinnerte, nur um diese dann zu vereinnah –
men. Überhaupt tat man so im Bundestag als sei dieses
Deutschland schon Geschichte. Und mit der Wahl von
Frank-Walter Steinmeier wird nun dem Untergangs
Deutschlands ein weiteres beschämendes Kapitel hin –
zu gefügt !

Hier einmal ein Beispiel für Steinmeiers große Volksnähe,
so wie er sie nun auch als Bundespräsident zeigen kann :

Mehr zum Thema Bundespräsidentenwahl :

https://humpenmet.wordpress.com/2017/02/12/bundespraesident-steinmeier-und-steinlein-zieht-die-faeden/

https://deprivers.wordpress.com/2017/02/11/zur-blanken-farce-der-bundespraesidenten-wahl/

Deutschland soll weitere Milliarden zahlen !

In der Abzockerwelt der Eurokraten ist alles ganz
einfach : Nachdem die Briten sich den Eurokraten
mit dem Brexit verweigert, müssen eben die dum –
men Deutschen mehr zahlen. So beschloß es schnell
der EU-Haushaltskommissar, denn der weiß sehr wohl,
das Deutschland das einzige Land ist, das keinen ein –
zigen Politiker in der Regierung hat, der für sein Land
oder gar Volk eintreten täte. Daher zahlt Deutschland –
und dies ganz besonders seit Merkel – immer drauf.
Die deutschen Blumenkübel-Demokraten bekamen nie
ihr Maul auf, wenn es um Deutschland ging. So zahlte
Deutschland über Jahre hinweg zu viel in die EU ein
und nicht ein einziger dieser nichtsnutzigen Bundestags –
politiker hat dagegen protestiert oder gar die Gelder zu –
rück gefordert. Das dumme deutsche Volk zahlte ja im –
mer ohne zu murren und dagegen aufzubegehren. So wie
dieselben Politiker auch nun kaum protestieren werden,
sondern anstandslos die Erhöhung schlucken werden.
Gewissermaßen kommt das den Blumenkübel-Demo –
kraten sogar entgegen, die für alles Unsinnige Geld
zum Fenster herausschmeißen, nur um es nicht für
das eigene Volk auszugeben. Deshalb auch haben
diese Politiker mehr Flüchtlinge nach Deutschland
geschafft, als sämtliche EU-Länder aufgenommen !
Das dies Angebot mehr zu zahlen von einem EU –
Haushaltskommissaar kommt, der vorgeblich ein
deutscher Politiker, nämlich Günther Oettinger,
passt da gut ins Bild. Dieser Schwachkopf findet,
dass es durchaus vertretbar sei, das Deutschland
schnell mal eine Milliarde mehr zahlt, weil ´´ dies
sei vertretbar angesichts der Vorteile, die der Bin –
nenmarkt und gemeinsame Standards für die euro –
päische und damit für die deutsche Wirtschaft böten „.
Das ist so als ob man ihnen die Miete um 30 Prozent
erhöhte und das damit begründete, das sie nur dadurch
immer fließendes sauberes Wasser aus dem Hahn be –
kämen und natürlich bezahlen sie dabei die Wasser –
rechnung auch noch selbst ! Daneben vergaß dieses
Rechengenie Oettinger natürlich auch ganz nebenbei
zu erwähnen, das Dank Thatchers klugen Beitragsver –
handlungen, die Briten immer mehr aus der EU heraus
bekamen als sie eingezahlt ! Somit gibt es, da man nun
auch diese Zahlungen der EU an Großbritannien gestoppt,
diese Lücke von 8 Milliarden Euro im Jahr eigentlich gar
nicht. Hier wird bewusst diese Summe unterschlagen, da –
mit sich der marode EU-Haushalt auf Kosten der europä –
ischen Steuerzahler zu sanieren versucht. Da kämen also
weitere Milliarden deutscher Steuergelder den Eurokraten
sehr gelegen. Mit 8 Milliarden jedes Jahr mehr, sozusagen
quasi schwarz in der Kasse, kann man gleichzeitig auch
gut das eigentliche Ausmaß der Eurokrise auch weiterhin
verschleiern.
Für Günther Oettinger dagegen ist die größte Gefahr, das
bei den Wahlen ´´Rechtpopulisten „gestärkt werden. Rich –
tig, denn die könnten ja Einsicht in die Kassen fordern und
im Sinne ihrer Nationen dem Moloch EU ein unerwartetes
Ende bereiten, ganz wie eben schon die Briten diesem Ge –
bilde den Rücken gekehrt, dass nichts tut als die Völker
der Mitgliedsstaaten finanziell auszubluten und sie immer
weiter Wohlstandsflüchtlinge durchfüttern zu lassen. Damit
könnte bald Schluß sein, wenn die Rechten in mehreren EU –
Staaten durch die Wahlen gestärkt hervorgingen.
Übrigens, Herr Oettinger, ist im EU-Parlament noch nieman –
den aufgefallen, das wenn ein EU-Land weniger, dass man
dann auch dementsprechend die Gehälter der EU-Politiker
korrigieren muß und zwar kräftig nach unten ! Und vielleicht
sollte man Politiker, die ihre Gehälter ja immer nach den Ein –
kommen in der freien Wirtschaft angleichen, dann auch dem –
entsprechend nach Leistung bezahlen !

Zur blanken Farce der Bundespräsidenten-Wahl

Vom Transvestiten bis zur Sozi-Geliebten,
bei der Wahl des Bundespräsidenten ließen
die deutschen Blumenkübel-Demokraten bei
der Zusammenstellung ihres ´´ Wahlvolks „
aber auch wirklich keine Peinlichkeit aus.

In der Scheinwelt der deutschen Blumenkübel-
Demokratie, will man die Deutschen einmal
mehr an der Nase herumführen, indem der
eigentliche neue Bundespräsident, nämlich
Frank-Walter Steinmeier, schon feststeht.
Der Bundespräsident wird nämlich nicht
im Mindesten demokratisch vom Volk ge –
wählt, sondern von einer Mischung aus zum
großen Teil Abhängigen, wie etwa Künstler,
die damit rechnen müssen ihre Pfründe in der
Ersten Reihe zu verlieren und dort dann keine
Aufträge mehr zu bekommen, wenn sie nicht
brav den ´´ Richtigen„ wählen, dasselbe trifft
für Vertreter des Sports zu, die es wohl kaum
wieder zu den nächsten Olympischen Spielen
schaffen, wenn sie etwa den Falschen gewählt.
Und als ob man der Pervertierung jeglicher
Unabhängigkeit dieser Wahl die absolute Krone
aufsetzen,befinden sich unter den wenigen 20
Schauspieler(innen), dann auch noch solch
´´Unabhängige „, wie die bekennende Israel-
Lobbyistin Iris Berben und Heiko Maas Freundin
Natalie Wörner !
Daneben der übliche Anhang von linken Ge –
werkschaften und Vertreter ebenso diverser
wie konfuser Organisationen, wobei niemand
in ganz Deutschland es zu sagen weiß, wie und
unter welchen Kriterien die Nominierung zu
diesem sonderbarem Wahlvolk denn zustande
käme.
Der repräsentative Durchschnitt der Gesell –
schaft sieht also mittlerweile in dieser
ausgesprochenen Wahlfarce so aus, dass die
daran beteiligten etablierten Parteien ihnen
genehme Sportler, Künstler und EX-Politiker
´´ einladen „ und dieses so voreingenommene
Stimmvieh dann als mutmaßliche Volksvertreter
dann durch den Bundestag als blanke Staffage
zwischen den Politikern herum laufen !
Das die Wahl von Frank-Walter Steinmeier
dementsprechend als sicher gilt, ist ein offe –
nes Geheimnis, da es die ´´ Qualitätsmedien „
nicht einmal mehr der Mühe wert halten, über –
haupt noch über die anderen Kandidaten zu be –
richten. Dies war schon bei allen vorherigen
Bundespräsidentenwahlen der Fall, dass im
Vorfeld bereits nur fast ausschließlich noch
über den gewünschten Kandidaten berichtet,
denn je weniger man über die Anderen weiß,
um so weniger werden die gewählt.
Wahrscheinlich weiß niemand in ganz Deutsch –
land, wie die 1.260 Wähler ernannt, welche an –
geblich den Bundespräsidenten wählen. Ebenso,
wie niemand uns denn nun sagen könnte, warum
und in wie weit, eine Veronica Ferres, ein Peter
Maffay oder Jogi Löw den ´´ repräsentativen
Durchschnitt des deutschen Volkes „ darstellen.
Mit anderen Worten : Die ganze Wahl des deut –
schen Bundespräsidenten ist nichts als eine einzige
politische Farce !
Sichtlich wollten gewisse Genossen gar nicht erst
den Ausgang dieser Farce abwarten und so twitterte
der Berliner Landesverband der Sozis schon vorher
offen aus : ´´ Wir freuen uns auf den neuen sozial –
demokratischen Schlossherrn „, wie um so einem
Jeden offen aufzuzeigen, welch eine Farce da am
Anlaufen ist.
So kommt es denn, das kaum jemand in ganz
Deutschland etwa den Armutsforscher und Po –
litikwissenschaftler Christoph Butterwege kennt,
den die Linkspartei ins Rennen schickt.
Noch weniger kennt man den früheren Stadtkäm –
merer von Frankfurt am Main, Albrecht Glaser,
welchen die AfD antreten lässt. Wegen der ge –
wohnt tendenziösen Berichterstattung der Medien,
wird auch alles daran gesetzt, dass es so bleibt.
Etwa bekannter, – und dies nur, weil er in den
deutschen Privatsendern präsent, – ist dagegen
der TV-Richter Alexander Hold, den die Freien
Wähler des Bayrischen Landtages als eigenen
Kandidaten aufgestellt. Seine Bekanntheit aber
wird ihm recht wenig von Nutzen sein, da sich
CDU/CSU, SPD, Grünen und FDP bereits im
Vorfeld auf Steinmeier geeinigt.
Dies macht die politische Farce bei der Wahl so
richtig komplett, dass sich viele der ´´ etablierten „
Parteien noch nicht einmal mehr die Mühe machen
einen eigenen Kandidaten aufzustellen !
Der letzte Kandidat in dieser Runde und damit am
unbekanntesten : Engelbert Sonneborn, von ´´ Der
Partei „ ins Rennen geschickt. Eher der Clown vom
Dienst, schon weil er die Unterstützung der Piraten –
partei erhält, deren Chef Patrick Schiffer auch ganz
offen zugibt : Die Aktion soll das Vorgehen der eta –
blierten Parteien aufs Korn nehmen. „Herrschende
Parteien wickeln ihre Tauschgeschäfte ganz unge –
niert in aller Öffentlichkeit ab „.
Da dieses Tauschgeschäft Stimme gegen Einfluß
aber längst abgeschlossen, steht dem Vollzug der
totalen Farce, nämlich die Wahl Steinmeiers nicht
mehr im Wege. Und mal ehrlich, wenn der Frank
Walter Steinmeier dann seine Pfründe mit 200.000
Euro ´´ Ehrensold „ im Jahr aufbessern darf, ist es
doch nur gerecht, das sich die Abgeordneten des
Bundestages 215 Euro mehr im Monat, alleine für
die Farce einstecken.
Sichtlich ist man unter den Blumenkübel-Demo –
kraten zu diesem widerlichsten Postengeschacher
übergegangen, weil man sich bei den Bundestags –
wahlen selbst, mit schlechten Karten in der Hand
sieht und von daher möglichst viele Posten noch
mit eigenen Leuten besetzt halten will. Diese ein –
deutige politischen Farce legt es aber zugleich
auch schonungslos offen, wie wenig Unterschiede
noch in den Parteiprogrammen und Meinungen
der dabei mit spielenden Parteien existiert. Dies
macht die komplette Verlogenheit der Politik der
deutschen Blumenkübel-Demokraten ersichtlich,
denen nichts ferner liegt als echte Demokratie
oder gar mal eine Entscheidung im Sinne oder
zum Wohle des deutschen Volkes zu treffen. So
kann man dieser Bundespräsidentenwahl nur an –
gewidert den Rücken kehren, wie überhaupt dem
ganzen politischen System der BRD.
Und wer da immer noch die Wahl des US-Prädi –
denten kritisiert, sollte bedenken das in seinem
eigenen Land die Bundespräsidentenwahl um
vieles undemokratischer, ja gar schon auf dem
unterstem Niveau einer Bananenrepublik. ab –
laufen wird !

Proteste in den USA auf dem politischem Urteilsvermögen von Siebenjährigen

In den USA nimmt der Protest gegen Donald Trump
immer skurrilere Blüten an und man muß Trump nun
von daher schon fast dankbar sein, dass sich dadurch
für uns alle so offen die ganze Pervertiertheit des US –
amerikanischen demokratischen Systems zur Schau
gestellt wird. Denn die ´´ Demokraten „ zeigen sich
mit einer dreisten Heuchelei, die eigentlich auf keine
Kuhhaut geht. Das zeigt sich deutlich, bei den Protes –
ten gegen Trumps vorgeblichem Sexismus, wenn sich
dort sogenannte Frauenrechtlerinnen mit Islamisten in
den Armen liegen, – dies konnte man übrigens selbst
bei den Protesten zur Amtseinführung in Berlin zu
sehen bekommen. Seltsam das unsere Qualitätsmedien
nichts darüber berichtet. – Das Ganze wird noch da –
durch garniert das Stars wie Madonna, die noch vor
den Wahlen jeden Trump-Gegner das Angebot ge –
macht ihm einen blasen zu wollen und weibliche
Stars und Sternchen, die mehr durch freizügige Auf –
nahmen und Auftritte als denn durch ihre Kunst bis –
lang aufgefallen, sich nun ausgerechnet durch Trump
in ihrer Würde als Frau gefährdet sehen wollen !
Auch nicht besser kommt es an, wenn da nun ausge –
rechnet dieselben Star und Promis, die zuvor noch
Schaulaufen und Werbung für die anrüchige Clinton
Foundation gemacht, nunmehr dem Trump Korruption
vorwerfen.
In diese Form passt auch der Auftritt des Schauspielers
Richard Gere in Berlin, der dort ausgerechnet zwei fette
Matronen im Bundestag besucht, denen die Menschen –
rechte des eigenen Volkes völlig am Allerwertesten vor –
beigehen, um mit denen über Menschenrechte in Tibet
zu sprechen und dieselben als inspirierendes Vorbild
hinzustellen.
Man denke hierbei nur an jene dümmlichen Hollywood-
Stars, die sich bei der Oskar-Verleihung schwer über
Trumps Fremdenhass mokierten und sich dann aber selbst
über den ausländischen Dialekt seiner Gattin lustig macht!
Sichtlich also haben der Großteil der US-Prominenten, die
da nun gegen Trump auf die Straße gehen, das dasselbe
politische Urteilsvermögen wie ein europäischer Sieben –
jähriger !

Merkels Unfähigkeit in weiteren 16 Punkten bewiesen

Merkels 16 Punkte-Wahn erinnert stark an die späte
Phase des dekadenten Römischen Reiches als unfähige
Kaiser versuchten, sich den Abzug der Barbaren mit
hohen Tributzahlungen zu erkaufen.
Damals ermunterten die römischen Machthaber so die
Barbaren zu weiteren Einfällen, um noch größere Beute
und Tribut zu erlangen, bis das Römische Reich als
Vielvölkergemisch dem Ansturm der Barbaren nicht
mehr gewachsen und schließlich unterging.

In gewohnter Volksverdummung will Bundeskanzlerin
Angela Merkel nunmehr einen 16 Punkte-Plan für Ab – *
schiebungen vorlegen. Wie immer in der Deutschen
Blumenkübel-Demokratie sehen die Politiker dabei
den Wald vor lauter Bäumen nicht und somit denn
erweisen sie sich wiederum als vollkommen unfähig
überhaupt das Grundproblem zu erkennen, nämlich –
und darauf käme jeder Depp -, 1. ) dass man sich gar
nicht erst Menschen ins Land holt, die hier ohnehin
kein Asyl erhalten, und 2. ) dass man illegal nach
Deutschland eingereisten Menschen, die schon da –
mit im Grunde genommen eine Straftat begehen,
auch kein Asyl gibt. Denn ginge es Denjenigen tat –
sächlich nur um Asyl, – und dies im eigentlichen
Sinne -, dann täten sie sich auch mit dem Asyl in
dem Eintrittsland der EU, also dort wo sie zuerst
ihren Fuß auf den Boden eines EU-Mitgliedsstaa –
tes, zufrieden geben. Alles andere läuft auf bloße
Abzocke des deutschen Staates heraus !
Aber dazu ist, wie gesagt, derzeit kein einziger
OPolitiker der deutschen Blumenkübel-Demokra –
tie im Stande dies zu erkennen. Die holen sich statt
dessen erst einmal massiv die Probleme ins Land
um dieselben nun in 16 Punkten beheben zu wollen.
Wobei wir uns sicher sein können, das denn die so
genante ´´ Opposition „ daraufhin mindestens 32
Punkte vorlegen wird, worauf die Merkel-Bande,
in der von ihr gewohnten Feigheit, wieder einmal
mehr vor der Asylantenlobby einknicken wird und
von ihren 16 Punkten schließlich nicht einmal ein
halbes Dutzend übrig bleiben werden. Alle wissen
dass und ziehen nun trotzdem das Spiel durch. Zu
diesem gehört es, dass die gleichgeschalteten Me –
dien den 16 Punkte-Plan wieder über den grünen
Klee werden loben, aber gleichzeitig die so genannte
´´ Opposition „ gebührend zu Wort kommen lassen
wird, um besagte 16 Punkte dann reduzieren oder
sämtlich außer Kraft setzen zu können.
Diese Regierung und den Rest des Bundestages
sollte man mit ihren elektronischen Fussfesseln
versehen und videoüberwacht sich selbst über –
lassen ! Denn sichtlich kommt bei Merkel mittler –
weile mehr fürs deutsche Volk heraus, wenn sie
nichts unternimmt als wenn sie denn etwas tut !
Deren ´´ Ermutigungsstrategie „ mit materiellen
Anreizen die Flüchtilanten zum freiwilligen Aus –
zug aus Deutschland zu ermuntern, wird nämlich
das Gegenteil bringen : Es werden noch mehr von
denen illegal sich nach Deutschland schmuggeln
lassen, um dann das finanzielle Sanierungspaket
der Bundesregierung in Anspruch zu nehmen !
Die Politik der Merkel-Regierung erinnert dabei
stark an die des Römischen Reichs in der Antike
als unfähige Kaiser versuchten durch Tributzahl –
ungen den Ansturm barbarischer Völker abzuwehren
und wir wissen alle, wie das geendet, nämlich mit
dem Untergang des Römischen Reiches ! Das scheint
also gut in Merkels Pläne vom Untergang der deutschen
Nation zu passen, denn für das deutsche Volk oder
gar in dessen Interesse ist keiner ihrer 16 Punkte !
Im Grunde genommen hat Frau Merkel also nichts
getan als ihre eigene Unfähigkeit in 16 weiteren
Punkten offen zur Schau zu stellen !

* Als ich an diesem Tag die Nachrichten las und
den Beitrag schrieb, waren es noch 16 Punkte.
Am folgenden Tag waren es plötzlich nur noch
15. Ein Punkt hatte man also über Nacht in
aller Stille und Heimlichkeit, schon fallen –
gelassen, noch bevor er an die Öffentlichkeit
gelangte.