Anschlag in London : Als ob es des Brexit noch eines Beweises bedurft !

Es war als habe der Islamist, mit dem sehr britisch
klingendem Namen Khalid Masood, welcher den
Anschlag in London begangen, die Briten daran
erinnern gewollt, warum sie dem Brexit gewählt.
Vor allen nämlich auch darum, daß ihnen solche
Gestalten wie Masood, in Zukunft als britische
Staatsbürger erspart bleiben.
Und wie immer, wenn so ein Muslim einen An –
schlag begeht, endet es in purer Heuchelei. Etwa,
wenn der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan,
selbst ein Muslime, sagt ´´ Wir dürfen uns nicht
beugen; wir dürfen nicht zulassen, dass die Ter –
roristen Erfolg haben und unseren Lebensstil zer –
stören oder Gemeinden spalten „. Man kann sich
da nicht sicher sein, wessen Lebensstil da erhalten
bleiben soll, jener der Briten oder jener der euro –
päischen Muslime. Und warum spricht er von Ge –
meinden und nicht von der britischen Gesellschaft ?
Sind hier nur die muslimische Gemeinden gemeint ?
Und kommt nicht, natürlich rein zufällig, genau aus
diesen Gemeinden der islamische Terror, unter dem
nun die ´´ Bedrohungslage in London seit Jahren hoch
ist „ ?
Schon im September 2016 hatte Bürgermeister Khan
gesagt : ´´ Die Bedrohung durch Terroranschläge sei
ein fester Bestandteil des Lebens in großen Städten-
Große Städte auf der ganzen Welt müssten sich auf
diese Dinge vorbereiten „. Donald Trump jr. twittert
dazu: “ Das ist wohl ein Scherz, oder? Terrorangriffe
gehören zum Leben in großen Städten dazu, sagt Lon –
dons Bürgermeister Sadiq Khan.“ Genau die britischen
Politiker, welche für die Migrationspolitik verantwort –
lich sind, kritisieren nun Trump am meisten dafür. Ge –
troffene Hunde bellen eben am Lautesten !
´´ Khan beschäftigt sich seit seiner Wahl intensiv damit,
Terror-Bekämpfung in London zu verbessern „ schreibt
N24. Das hat ja sichtlich gut geklappt ! Vielleicht erklärt
Sadiq Khan uns dann auch irgendwann, warum der üb –
liche stark radikalisierte und dementsprechend vorbe –
strafte kriminelle Islamist immer noch frei in London
herumlaufen konnte. Warum die Moschee in der er
predigte immer noch offen und all die von ihm auf –
gehetzten Muslime weiter frei in London herum
laufen dürfen, so das sein London auf einen weiteren
terroristischen Anschlag vorbereitet sein muß !
In den Medien hingegen wird natürlich wieder einmal
mehr das übliche Gefasel vom vermeintlichen ´´ Ein –
zeltäter „ verbreitet. Der einzige Einzeltäter hier aber
ist der Islam !
Einzig die Regierung der USA unter Trump sprachen
dies offen aus : ´´ ob sie von gestörten Einzelpersonen
oder von Terroristen ausgeführt wurden, für die Opfer
macht das keinen Unterschied „. Dagegen versuchen
sich in Europa die Politiker die Sache wieder einmal
schön zu reden, weil die Eurokratenes nur zu gut wis –
sen, welche imense Mitschuld sie mit ihrer Migrations –
poltik an all diesen vielen ´´ Einzelfällen „ tragen.
Ein Grund mehr für allen Briten, möglichst schnell aus
solch einer EU zu wollen !

Advertisements

3 Gedanken zu “Anschlag in London : Als ob es des Brexit noch eines Beweises bedurft !

  1. ……bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist auch immer die Aussage: der/die Täter waren der Polizei bekannt. Trotzdem (dürfen) geschehen solche Anschläge.
    Zum Glück leben wir in Deutschland, da werden wir nur von ‚EinzeltäterN‘ bedroht. ‚Gefährliche‘ Reichsbürger ( wie man die auch immer definiert) lässt man nicht so weit kommen. Die werden – weil so extrem gefährlich – schon im Vorfeld von SEK – Leuten aus den Betten geworfen ( wie jetzt kürzlich geschehen), und in Haft genommen! Vielleicht weil sie die BRD in Frage stellen, vielleicht weil sie keine Moslems sind?….. Fragen über fragen und keine logischen Antworten…..

    Gefällt mir

    • Nein, nein mein lieber Figaro. Ob in Frankreich, Deutschland oder eben
      Großbritannien immer handelt es sich bei den islamistischen Attentätern
      um solch vorbestrafte, der Polizei bzw. den Geheimdiensten bekannte
      Subjekte. Man könnte somit glatt daraus schließen, das alle Islamisten
      Kriminelle sind. Aber da alle Regierungen Gesetze erlassen, nach denen
      Straftäter mit Migrationshintergrund stets bedeutend besser wegkommen
      als der normale Europäer, laufen eben so viele von denen frei herum.
      Na, da wird einem Donald Trump doch gleich noch etwas sympathischer,
      nicht wahr ?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s