Wenn Mutmaßungen zu realen Nachrichten erklärt, um damit Politik zu machen

In der ARD Tagesschau berichtet man über einen
mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien. Also gab
es da nun einen Giftgasangriff oder sind es die üb –
lichen tendenziösen Mutmaßungen der ARD-Re –
daktion ? Während sich also die ARD, – auch wie
immer -, vollkommen blind auf solche Meldungen
stürzt, auch da man zu ehrlicher, sachlich-objekti –
en Recheche vor Ort über kein dafür ausgebildetes
Personal verfügt, da dasselbe nichts als Hotelbetten
in Kairo belegen und sich von orientalischen Basar –
märchenerzählern in der Hotellobby Geschichten
aus Tausend und einer Nacht vortragen lässt. So
muß die ARD offen eingestehen : ´´ Die Angaben
lassen sich nicht unabhängig überprüfen „.
Dagegen hat man in der ominösen ´´ Beobachtungs –
stelle für Menschenrechte „ von London aus alles
ganz genau beobachten können. Deren ´´ unabhän –
gige „ Quellen sind sämtliche Islamisten vom IS
bis zur Al-Nusra-Front, die allgemein bekannt für
Propaganda-Gräuelmärchen sind.
Da sich die ARD schon oft genug in die Nesseln
mit solch Berichten der Londoner Beobachtungs –
stelle gesetzt, so ist daher nur noch von ´´ mutmaß –
lichem „ oder ´´ vermuteten „ Giftangriff die Rede,
so als trauten selbst die Einfaltspinsel der ARD Tages –
schau-Redaktion der Meldung nicht so recht über den
Weg. Trotzdem man also noch nicht einmal dessen
sicher sein kann, dass es überhaupt einen solchen
Giftgasangriff gegeben hat, erblödet man sich in
der ARD nicht, sogleich die Behauptungen der so –
genannten Beobachtungsstelle in die Welt hinaus –
zu posaunen : ´´ Laut Beobachtungsstelle war un –
klar, ob der Angriff von syrischen oder russischen
Kampfjets geflogen wurde „. Wenn man also die
Flugzeuge, – sofern es diese denn gegeben -, gar
nicht gesehen, woher weiß man denn, daß es über –
haupt Flugzeuge gewesen und es sich bei denen
nur um russische oder syrische gehandelt habe ?
Natürlich vermag die ARD auch gleich einen
dümmlichen Eurokraten aufzutreiben, der ihnen
dies bestätigt. Diese Rolle übernahm dieses Mal
die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini,
welche die Schuldthese so aufstellt : ´´ Die Ver –
antwortung für die Tat liege offensichtlich beim
Regime Assads, weil es die Verantwortung habe,
sein Volk zu schützen und nicht sein Volk anzu –
greifen„. Offensichtlich vermag die EU-Außen –
ministerin noch nicht einmal zwischen islamist –
ischen Kämpfern, von denen nicht wenige aus
dem Ausland stammen, vom syrischen Volk zu
unterscheiden. Daneben ist es recht bedenklich
einen ´´ vermuteten „ Giftgasangriff und eine
´´ mutmaßliche „ Bombardierung als ´´ offen –
sichtlich „ hinzustellen. Das Einzige, dass hier
tatsächlich offensichtlich ist, dass die EU-Außen –
beauftragte ebenso uninformiert wie die ARD
Tagesschau ist !
Es scheint in der Tat sehr bedenklich, dass man
uns Mutmaßungen als reale Nachrichten zu ver –
kaufen sucht, aber bei weitem bedenklicher ist
es, wenn die EU auf derlei Mutmaßungen ihre
Politik aufbaut !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s