Asylantenlobby trägt Hauptschuld an der Ermordung eines fünfjährigen Jungen !

In gewohnter medialer Vollverblödung berichten
die Medien von dem Afghanen, welcher ein fünf –
jähriges Kind abgestochen, immer noch vom ´´ mut –
maßlichen Täter „, so als würde an seiner Tat noch
die geringsten Zweifel bestehen. Von selbst versteht
es sich, dass dies ein ´´ Einzelfall „ gewesen, der
natürlich ´´ nichts mit dem Islam zu tun „ hatte.
Niemanden wird es in diesem Land noch ernsthaft
verwundern, wenn sich in den Medien der Mörder
als der übliche ´´ psychisch Kranke „ enpuppte.
An statt, dass man den Afghanen, der bereits im
Oktober 2009 eine fünfjährige Haftstrafe wegen
schwerer Brandstiftung bis 2015 abgesessen, da –
nach nicht gleich abgeschoben, war man versucht
denselben mittelst Resozialisierungs- und Kontroll –
maßnahme in die deutsche Gesellschaft einzuglie –
dern, oder sollte man hier besser sagen auf die Be –
völkerung loszulassen.
So durfte der denn weiter im Asylbewerberheim in
Arnschwang auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
wohnen. Sicher dachte man auf solch eine Fachkraft
nicht verzichten zu können, auch wenn die mit einer
elektronischen Fussfessel versehen, nicht den Um –
kreis der des Asylantenheimes verlassen durfte und
damit von 2009 bis 2017 dem deutschen Steuerzahler
auf der Tasche gelegen. Wozu man den gefährlichen
Brandstifter in die Gesellschaft zu integrieren ver –
suchte, das wissen die verantwortlichen Behörden
wohl selbst nicht zu sagen und nun kostete deren
Unfähigkeit ein weiteres Menschenleben !
Asylantenlobbyorganisationen wie ProAsyl & Co
haben nicht das Geringste aus dem Fall gelernt und
setzten sich weiter dafür ein das Afghanen in ihrer
Heimat nicht das passiert, was dieselben den Deut –
schen angetan. Die hätte genau solche Gestalten wie
den afghanischen Kindermörder nur zu gerne im Land
behalten, bis es in Deutschland genau so unsicher für
Deutsche ist, wie für Afghanen in Afghanistan. Dafür
geht die Asylantenlobby buchstäblich über Leichen !
Wohl zur Verhöhnung aller Kirchenoberen, welche
sich als Asylantenlobby betätigen, hatte sich der
Afghane, welcher schon versucht hatte seine Frau
zu verbrennen, um seine Ehre wiederherzustellen,
sich als zum Christentum konvertierter Afghane
ausgegeben, um weiterhin Asyl zu bekommen. Das
muß eine Göring-Eckardt und Kardinal Marx doch
bestimmt sehr gefreut haben. Ein Wunder, das der
Afghane nicht beim Kirchentag mit dabei. Dort
hätte der sicher mit seiner Fussfessel neben
sich anbiedernden Kirchenoberen und Politikern
geglänzt !
Wie gerne zeigen die uns Bilder von leidenden oder
auf der Flucht umgekommenen Flüchtlingskinder,
aber das Bild des abgestochenen fünfjährigen russ –
ischen Jungen zeigen sie nicht, weil sie nur zu gut
wissen, dass dessen Blut an ihren Händen klebt, so
wie das vieler Menschen in diesem Land die Opfer
ihrer Flüchtlingspolitik geworden !

Advertisements

2 Gedanken zu “Asylantenlobby trägt Hauptschuld an der Ermordung eines fünfjährigen Jungen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s