US-Strategen spielen in Syrien mit dem Feuer in Hoffnung auf einen Flächenbrand

Hatte man in Europa bis dahin noch gehofft, endlich
den nobelpreisverdächtigen Zerstörer des Westens,
Barack Obama und seine Clinton-Nachgeburt los zu
sein, so ist man nunmehr nur noch doppelt und drei –
fach enttäuscht, vom neuen Amerika eines Donald
Trump, dass man sich beinahe schon dessen Amts –
Enthebung herbei wünschte, wenn man es denn nicht
besser wüsste, dass nach dem alles nur noch schlim –
mer werde!
Der Abschuß eines Kampfjets der syrischen Regierung
Assads mitten in Syrien durch US-Militärs, zeigt mehr
als deutlich auf, dass die US-Militärstrategen lieber
Islamisten schützen, den Krieg in der Region dadurch
nachträglich verlängern. als etwas wirklich Sinnvolles
zu leisten. Damit versuchen die hirnlos agierenden
US-Militärs zugleich auch eine massive Konfronta –
tion mit den russischen Truppen. Hier scheint es um
alles andere zu gehen als wirklich den IS zu bekämp –
fen.
Die zum Himmel schlagende Dummheit der US –
Militärstrategen, die sichtlich nicht das Geringste
aus Afghanistan und anderen muslimischen Krisen –
gebieten gelernt, und weiterhin heute lieber die mit
Waffen beliefern, welche schon Morgen auf sie selbst
schießen werden, wie sie es bei den Taliban gar mehr –
fach unter Beweis gestellt, wirkt auf den nüchternen
Betrachter nur verständnislos. Was erhoffen sich diese
sichtlich ohne jeglichen Verstand agierenden Strategen
denn vom Sturz eines Assads ? Das dann eine Region,
wie es bereits im Irak und Libyen geschehen, nur noch
mehr in Chaos und Bürgerkrieg versinkt ? Man schafft
in Syrien nur ein Machtvakuum und die Islamisten
warten nur darauf, dann dort hinein zu strömen,
genau wie sie es im Irak und in Libyen getan !
Augenscheinlich war man von Anfang an nicht an
einer ehrlichen Zusammenarbeit mit Russland inte –
ressiert, weil die nämlich dem IS ernsthaft schadet.
Anders als die Türkei, Saudi Arabien und andere
Scheinverbündete der USA die offen den IS be –
kämpfen und ihn hintenherum heimlich unterstüt –
zen, hat Russlands Militäreinsatz mehr in Syrien
erreicht als alle Bombardements der USA und
ihrer Verbündeten zusammen ! Und das scheint
den USA, die immer noch den verblödeten Stra –
tegen der unseligen Obama-Ärea anhängen, welchen
vorschwebt Europa, den einzigen natürlichen Ver –
bündeten, den die USA noch haben, mit Flücht –
lingen zu fluten, um dort Bürgerkriege auszu –
lösen. Alles was die erreichen werden, ist sich
den Terror ins eigene Land zu holen. Die sollten
mal nach Großbritannien schauen ! Und welch
horrorenden Preis werden sie einst an ihre vie –
len Schurkenstaaten-Verbündeten, wie Saudi
Arabien, Pakistan und die Türkei zahlen müs –
sen ? Wie will man denn noch Handel treiben
mit einer von Muslimen gefluteten EU und
welche Produkte denen verkaufen. In einer
islamisch geprägten EU erst, wird niemand
etwas auf den American Way of Live geben !
In London ist schon jetzt ein muslimischer
Bürgermeister schwer dabei den US-Präsi –
denten auszuladen. Bald wird man dort über –
haupt keine Amerikaner mehr sehen wollen.
Kann das wirklich das Ziel der US-Strategen
sein ? Oder wollen die sich tatsächlich allen
Ernsten dann in einen für gewinnbar gehal –
tenen weiteren Krieg mit russischen Land
und Absatzmärkten entschädigen, wenn
man nicht schon vorher sein letztes Hemd
den Chinesen verkaufen muß ! Schon jetzt
frißt doch ihr Militäretat alles auf ! Oder will
man sich tatsächlich so sehr verschulden, dass
einem nur noch der Krieg zum Sanieren bleibt
oder der Staatsbankrott ?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s