Letztes Aufgebot von Trump-Gegner : Heute Mika Brzezinski von MSNBC

Wie Mika Brzezinski Kinn in der amerikanischen                                                 Öffentlichkeit zu Robert Jenkins Ohr gemacht                           

Laut der ´´ Welt „ gehören Mika Brzezinski und Joe
Scarborough zu den ´´ zu den bekanntesten Figuren
des US-Nachrichtenfernsehens „. Nun griff Trimp
das Majonettenkinn einer dieser Figuren an und
man fragt sich, wer dieselben wohl auf dem Spiel –
feld plazierte. Das MSN seit langem gegen Donald
Trump hetzt ist ein offenes Geheimnis.
Viel zu lange schon hatte die US-Fernsehmoderatorin
Mika Brzezinski auf Donald Trump herumgehackt
als dass sie sich jetzt als großes Opfer seiner Attacke
im Entertainment sonnen könnte. Aber tendenziöse
Berichterstattung liegt ihr sehr am Herzen.
Sichtlich brauchten die Trump-Gegner und die mit
ihnen verbundene Journaille genau solch Publicity,
schon weil sie gerade eine erhebliche Schlappe ein –
gefahren, nachdem Trumps Einreiseverbot nunmehr
seine gerichtliche Rechtmäßigkeit erhielt. Daneben
geht den Trump-Gegnern zunehmend die mediale
Munition aus, was man schon daran erkennt, dass
deren Medien nunmehr in jede Handbewegung des
Präsidenten und in jedem Blick seiner Gattin etwas
hineinzuinterpretieren suchen.
Aber man hat ja noch die US-Moderatorin Mika
Brzezinski, sozusagen das letzte Aufgebot ! Die –
selbe, die Trump zuvor schon immer heftig kriti –
siert, spielt nun das große Opfer dessen Attacke
und wie sie sich wehrt. Das ist nun nicht gerade
Hollywood-reif, aber für das Schmierentheater
der Medien reicht es alle mal. So stellt die groß
Beleidigte sogleich Zweifel an der Qualifikation
Trumps für das Amt des Präsidenten. Würde sie
keine tendenziösen Berichte vorlesen, sondern
reale, wüßte sie Trumps Erfolge zu würdigen.
Statt dessen verdreht man jede Äußerung des
Präsidenten, um seine angebliche Frauenfeind –
lichkeit zu beweisen. Das ist so ziemlich das
Einzige, womit die Brzezinski es als Frau ein –
fach hat. Alles andere ist nur Gewäsch einer
bösartig gealterten Frau, deren Alter in den
Vordergrund gerückt und auch die kleinen
Schönheits-OPs mit denen sie verzweifelt
ihr Alter zu überdecken sucht ! Dadurch er –
hält sie natürlich Zuspruch von allen ewig
29-jährigen Amerikanerinnen. Weinerlich
erklärt die Moderatorin : ´´ Es stimme nicht,
dass sie wegen eines Face-Lifts geblutet habe.
Sie habe lediglich ein wenig Hautunter ihrem
Kinn straffen lassen „. Was für Donald Trumps
ungeheuren Scharfblick sprechen würde !
Augenscheinlich bestand also Donald Trumps
ganze extreme Frauenfeindlichkeit darin, die
Schönheits-OP einer alternden TV-Diva in der
Öffentlichkeit publik gemacht zu haben ! Das
Witzeln über Facelifting gleicht im den dem
Schönheitswahne verfallenen USA sichtlich
schon einem mittelschweren Staatsskandal.
Brzezinski`s Kinn wird so zu Robert Jenkins
Ohr und zum erklärten Kriegsgrund der Medien
gegen Trump ! *
Beflissentlich übergeht die Brzezinski dabei
auch, eben um so einzig mit Trumps angeblicher
Frauenfeindlichkeit punkten zu können, in der
üblichen tendenziösen Berichterstattung, dass
Trump eben nicht nur sie, sondern auch ihren
Lebensgefährten Joe Scarborough, dessen Send –
ung ´´ Morning Joe „ sie bei MSNBC mit mode –
riert, sich zur Brust genommen und denselben
als ´´ Psychopathen „ bezeichnet. Das Auslassen
bestimmter Fakten liegt also sichtlich im Wesen
der ´´ verrückten „ Mia ! Anderseits gibt sie ja
Trump mit dessen Äußerung über ihren Gelieb –
ten vollkommen recht, da sie es nicht in der
Öffentlichkeit so dementiert, wie ihre OP-Blut –
ungen. Dumm gelaufen !
Obwohl die Brzezinski und ihr Boss-Geliebter
sichtlich so was von gelassen auf Trumps An –
griff reagierten, verschoben sie extra einen ge –
planten Urlaub, nur um in ihrer Show auf den
Angriff reagieren zu können. Sichtlich also
hat man lange auf solch eine Chance gewar –
tet, – außerdem könnte es für die alternde
Brzezinski fast so etwas wie eine Alters –
vorsorge sein, wenn, – ja wenn, die Trump –
Gegner doch noch an die Macht kommen.
Da verschiebt man doch gerne mal seinen
Urlaub !

  • Anmerkung : Nachdem am 19. Januar 1739 der
    britische Matrose Robert Jenkins ( † 1745 )
    im britischen Parlament sein Ohr vorgezeigt,
    das ihm angeblich die Spanier abgeschnitten
    haben, erklärt Großbritannien Spanien den
    Krieg wegen Mißhandlung britischer Staats –
    bürger und ungeklärter Grenzfragen in Florida.
    Der ´´ Ohrenkrieg „ ( War of Jenkin`s Ear )
    begann.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s