Nationalismus ist nicht das Grundübel der Zeit !

Weitverbreitet ist immer noch die absurde These, das
Faschismus eine direkte Konsequenz aus Nationalis –
mus ist. Wäre dem so, hätten die ältesten National –
staaten, wie Großbritannien und die Schweiz auch
zuerst dem Faschismus verfallen müssen. Ja eigent –
lich hätte dann schon 1918 mit fliegenden Fahnen
sämtliche Staaten zu faschistischen Gesellschaften
sich wandeln müssen.
Die, welche heute ´´ Nationalstaaten überwinden „
wollen, sind ebenso heuchlerisch, wie inkonsequent.
Denn während nur in Europa die Nationalstaaten an –
geblich abgeschafft werden müssen, tritt man dagegen
für ein Existenzrecht des israelischen Nationalstaates
ein und niemand von denen würde das Auslöschen der
US-Nation fordern. Warum eigentlich nicht ? Weil die
Ideologie dafür genau aus diesen Kulturen stammt ?
Warum müssen die deutsche, die schwedische, die
niederländische, französische oder italienische Kul –
turen untergehen und dagegen aber für den Erhalt
der jüdischen Nation gekämpft werden ?
Warum fordert zum Beispiel niemand die Auflösung
der arabischen Nationalstaaten oder der afrikanischen
Nationen ? Richtig, weil hier die eigentlichen Rassisten
gefährlich am Werk sind, welche den weißen Europäer
abgrundtief hassen. Mutet es nicht seltsam an, das denn
einzig die europäischen Nationen überwunden, das heißt
ausgelöscht werden sollen ? Es ist ein erklärter Krieg
gegen sämtliche europäischen Kulturen ! Die Eurokraten
selbst sind damit die schlimmsten Feinde der Europäer.
Eine Politik, die 500 Millionen Europäer förmlich aus –
löschen will, ist weitaus schlimmer als jeder Nationa –
lismus ! Weder Hitler, noch Mussolini noch Franco,
also die führenden Faschisten ihrer Zeit, hatten je
vor, sämtliche Europäer in ein Gemisch aus Arabern,
Afrikanern und Resteuropäer zu verwandeln, wie es
die Pläne der Eurokraten vorsehen !
Daneben ist es ebenso ein Fehlurteil, dass National –
staaten für die Kriege verantwortlich seien. Es sind
von Vielvölkerstaaten weitaus mehr Kriege ausge –
gangen als von reinen Nationalstaaten ! Und aus
einem europäischen Vielvölker – und Kulturge –
misch, wie es die EU plant, wird sich die Gefahr
einer militärischen Auseinandersetzung nur
geradezu vervielfachen. Das ist wie der Versuch
einen Brand mit Benzin löschen zu wollen !
Schon jetzt herrschen in vielen Großstädten, die ein
Opfer der Eurokraten-Politik geworden, in bestimm –
ten Stadtvierteln bürgerkriegsähnliche Zustände und
zwar genau da, wo es keine einzelne Nationalität mehr
gibt, sondern Multikulti herrscht ! Das müßte auch
dem Einfältigstem aufzeigen, dass das vorsätzliche
Zerstören von Nationen, nur den eigenen Untergang
beschleunigt !
Es ist nicht nur völlig illusorisch, sondern geradezu
ein Verbrechen in europäischen Ländern, in denen
bislang eine oder höchsts zwei Religionen domi –
nierten, noch weiter Religionen und Kulturen hin –
zuzufügen und zu glauben, dass dadurch nunmehr
erst Frieden herrsche. Das ist in etwa so als würde
man in eine Meute ausgehungerter Löwen eine
Gruppe ausgehungerter Katzen setzen, in dem
Irrglauben, dass die sich nun friedlich vereinen
und so für hinlänglich Nachwuchs sorgen täten.
Nach allem Betrachten scheint mir im Augen –
blick Eurokrat zu sein das schlimmste aller Übel
zu sein, unter denen Europa leidet. Dieselben
sind versucht mit blanker Idiotie einen Natio –
nalismus zu ersetzen, von dem sie sichtlich
nicht die geringste Ahnung haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s