Wenn politische Hetzer sich als Opfer einer gezielten Hetzkampagne hinstellen oder der tägliche Wahnsinn im Kampf gegen Rechts

Seit dem Fall ´´ Faxe „ weiß man das in der
Politik der Bundesrepublik Geisteskrankheit
sichtlich verbreiteter ist als man es bislang für
möglich gehalten. Da die gewöhnliche Politik,
Dank Rot-Grün, oft genug vom normalem Bür –
ger nicht von Irrsinn zu unterscheiden ist, ge –
langen die Betroffenen meist nur ins Licht der
Öffentlichkeit, wenn sie sich eine verbale Ent –
gleisung erlauben. Allerdings beweist der Fall
´´ Faxe „. dass man, wie in der Piratenpartei,
solch wirre Äußerungen oftmals auch noch als
´´ normal „ üblich im ´´ Kampf gegen Rechts
ansieht. Sichtlich sollte man ernsthaft endlich
einmal eine Studie erstellen, in wie weit denn
Wahnsinn und ´´ Kampf gegen Rechts „ in
der Politik engstens zusammenliegen !
In dieser Hinsicht muß man nun auch die Aus –
fälle der Geschäftsführerin der Kreisverkehrs –
wacht Mindelsheim, Marion Prediger werten.
Diese hetzte : ´´ Die AfD ist Schuld, dass ganz
Europa aus den Fugen gerät. Fast schon möchte
ich Ihnen wünschen, dass jemand aus Ihrer Fa –
milie, aus ihrem Freundeskreis unter diesen oder
den nächsten Toten oder Verletzten ist ! „ und
hetzte munter weiter ´´ Euch müsste man die
Pest und Cholera wünschen!“
Während politische Geisteskrankheit und damit
verbundene Hass-News in der Heiko Maas-ge –
schneiderten Justiz sichtlich nicht verfolgt wer –
den, schon weil diese nur schwer von den, für die
etablierten Parteien üblichen, Statements zu unter –
scheiden sind, ist die Facebook-Taskforce schlicht –
weg unfähig diese Kommentare zu löschen, sofern
sich der Autor nicht ausschließlich als ´´ Rechter
outet.
Während also Heiko Maas Taskforce, Facebooks
Löschkommandos, sowie alle ansonsten übliche
linken Denunzianten in diesem Fall komplett ver –
sagt, reagierte denn nun wenigstens die Kreisver –
kehrswacht in Mindelheim ( DVW ) sowie die CSU
umgehend, und forderten die sofortige Löschung
des Kommentares. Inzwischen ist die Hetzerin als
Geschäftsführerin zurückgetreten.
Auch die CSU Schwaben distanzirte sich von Frau
Prediger : ´´ Frau Prediger arbeitet nicht und hat noch
nie für die CSU Schwaben gearbeitet. Sie hat keiner –
lei Berechtigung für die CSU Schwaben zu sprechen.“
Wie gewohnt, zeigt sich die Hetzerin allerdings voll –
kommen uneinsichtig und spricht, wie in diesen Krei –
sen üblich, von einer ´´ Hetzjagd gegen sie „. Schuld
sind natürlich immer die anderen.
Ebenso wie es sodann in diesen Kreisen üblich ist,
der Tat selbst, eine noch blöderen Entschuldigungs –
versuch folgen zu lassen ! Ganz in diesem Sinne
rechtfertigt sich Frau Prediger dann auch, das ihre
Aussage doch gar nicht der AfD gegolten, sondern :
´´ Das war nur auf die zwei Personen gemünzt, mit
denen ich mich da gezofft habe „ und dann weiter :
´´ Ich habe niemals irgendjemandem den Tod ge –
wünscht „. Aber sicher doch !
Dem folgt ein halbherziger Entschuldigungsversuch :
´´ Und natürlich ist die AfD nicht Schuld an den Vor –
fällen in Europa „, um natürlich sofort trotzdem wie –
der der AfD die Schuld zu geben, den Vorfall ´´ künst –
lich hochgespielt zu haben „, denn ´´ Wer hätte das
denn gelesen, wenn das die AfD nicht gepostet hätte?
Das hätte niemanden interessiert „. Ganz bestimmt
hat man es denn bei Heiko Maas Hassposting-Task –
force nicht gelesen !
Oft geht Irrsinn auch mit Verfolgungswahn Hand in
Hand, wie es uns Frau Prediger sogleich trefflich be –
weist : ´´ Sie glaubt, dass die AfD in ihrem Kommen –
tar einen Ansatzpunkt gesehen hat, um der CSU im
Wahlkampf eins auszuwischen. „Ich bin nur Kolla –
teralschaden“, sagt sie und spricht von einer regel –
rechten „Hetzjagd „ ( ´´Augsburger Allgemeine „).
Es ist typisch für diese Leute, schamlos zu provozie –
ren und wenn man die gewünschte Reaktion dann er –
zielt bzw. wenn das Ganze nach hinten losgegangen,
dann gibt man einzig dem Beschimpftem die Schuld
und stellt es als ´´ gezielte Hetzkampagne „ dar. Das
hat im ´´ Kampf gegen Rechts „ eine lange Tradition
in der Bundesrepublik.

Ein Gedanke zu “Wenn politische Hetzer sich als Opfer einer gezielten Hetzkampagne hinstellen oder der tägliche Wahnsinn im Kampf gegen Rechts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.