Neuste in Auftrag gegebene Bertelsmann-Stiftung Studie dient einzig der blanken Propaganda zur weiteren Islamisierung Deutschlands

In gewohnt tendenziöser Berichterstattung kommt uns
die übliche ´´ in Auftrag gegebene „ Studie der Bertels –
mann-Stiftung daher, die uns erklärt, dass Muslime viel
besser integriert seien als ihr Ruf. Nach jener Studie, die
uns einst weißmachen wollte, dass jeder Migrant dem
Staat noch 3.000 Euro mehr einbringt als der Staat für
ihn ausgibt, werden Studien der Bertelsmann-Stiftung
nur noch auf unterstem Ramschniveau gehandelt.
Wie üblich bei den von der Bertelsmann-Stiftung in
Auftrag gegebene Studien ist das blinde Zusammen –
ferkeln unter Weglassung aller negativen Ergebnisse,
so wie in diesem Fall, wo man einfach mal sämtliche
´´ Flüchtlinge, die nach 2010 nach Europa gekommen
sind „ nicht miteinbezogen, damit man im Sinne seines
Auftragsgebers gewünschten Ergebnis kommt. Genau
das macht solche Studien komplett wertlos !
Ganz wie ´´ in Auftrag gegeben „ dienen die angeblich
´´ wissenschaftlich „ erarbeiteten Ergebnisse einzig da –
zu, eine weitere Islamisierung des Landes voranzutreiben.
So wird auf der einen Seite behauptet, dass sich immer
mehr Muslime in Deutschland Arbeit finden, um sodann
an anderer Stelle zu behaupten, dass Muslime in densel –
ben Land keine Arbeit finden, weil ihre Religion nicht
´´ anderen Religionsgemeinschaften gleichgestellt ist,
sodass auch die Ausübung der Religion im Arbeits –
leben stärker akzeptiert wird „. Natürlich muß solch
Schwachsinn auch dafür herhalten, dass man das Kopf –
tuch am Arbeitsplatz einführt : ´´ Religiöse Symbole
sollten nicht für Nachteile bei Bewerbungen sorgen,
und religiöse Bedürfnisse wie Pflichtgebete und
Moscheegänge sollten auch mit Vollzeitjobs ver –
einbar sein „. Warum gesteht man dann Christen
nicht auch den Besuch der Kirche während der
Arbeitszeit ein, wenn man doch so schwer um die
Gleichberechtigung bemüht ist ?
Solch Vorschläge zeigen vor allem eines auf, dass
die Autoren selbst nie einer geregelten Arbeit nach –
gegangen ! Man kann nicht einfach während Schicht –
arbeit seine Maschine für eine Stunde stehen lassen,
um nebenbei mal schnell beten zu gehen oder auf
dem Bau man schnell mal die Betonmischung ste –
hen lässt, weil die Moschee wichtiger ist ! Vielleicht
sollten von daher die beiden Autoren Stephan Vopel
und Yasemin El-Menouar selbst erst einmal ein Prak –
tikum auf dem Bau oder in der Industrie machen, da –
mit sie endlich einmal wissen, über was sie eigentlich
forschen. Professionalität sieht jedenfalls anders aus.
Man kann also diese Studie getrost weglassen, ebenso
wie in dieser Studie alle Flüchtlinge seit 2010!

4 Gedanken zu “Neuste in Auftrag gegebene Bertelsmann-Stiftung Studie dient einzig der blanken Propaganda zur weiteren Islamisierung Deutschlands

  1. Es ist Wahlkampf und hier wird , wie immer, der Bevölkerung Sand in die Augen gestreut.
    Zuerst waren diese Invasoren ‚Fachkräfte‘, dringend gebraucht in der Wirtschaft.
    Tja, dann mußte man zugeben, dass diese Leute oftmals überhaupt nicht zu gebrauchen sind, obwohl in den meisten Fällen ‚Ärzte, Ingenieure‘ etc. ins Land geholt wurden.
    Wenn von ‚Experten‘ die Rede ist müssen schon vorweg alle Alarmglocken läuten!
    Nur handverlesene Experten dürfen öffentlich ihre ‚Erkenntnisse‘ publik machen; und die, die von der gewünschten Meinung abweichen , werden platt gemacht.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.