Merkels Wahlkampf : Zwischen hohlen Phrasen und ausgepfiffen werden

Im Wahlkampf in Quedlingsburg wurde Bundes –
kanzlerin Angela Merkel wieder einmal mehr gna –
denlos ausgebuht. Das zeigt der Dödelpresse wie
beliebt und volksnah Merkel tatsächlich ist ! Aber
man belügt sich lieber weiterhin selbst. Im Staats –
fernsehen der Ersten Reihe zeigt man solche Bil –
der erst gar nicht, und bringt lieber Bilder von Pro –
testen aus der Türkei. Tendenziöser geht es kaum
noch.
Das Merkel mittlerweile fast aller Orts ausgepfiffen,
wird langsam zur Routine. Merkel selbst dazu sicht –
lich genervt : ´´ Manche glauben, dass man die Pro –
bleme der Menschen in Deutschland mit Schreien
bewältigen und lösen kann. Ich glaube das nicht
und gehe davon aus, die Mehrheit heute hier auf
diesem Platz auch nicht.“
Merkels Mehrheit waren keine 3.000 Mann auf dem
Platz und wenn man von denen dann auch noch die
Merkel-Gegner abzieht, bleibt da nicht mehr viel.
Ansonsten hatte Merkel ihrem Volk, dass sie selbst
nicht einmal mehr beim Namen nennt, sondern nur
noch von Menschen spricht, nichts zu sagen, außer
den üblichen leeren Versprechen, wie etwa jenes,
dass sich ein Jahr wie 2015 nicht wiederholen dürfe
und das, obwohl jeder weiß, das die Merkel-Regier –
ung alles daran setzt immer weitere Flüchtilanten
ins Land zu holen ! Da wundert es nicht, das kaum
noch jemand solche Politiker hören will.
Während Merkel also immer dieselben leeren Wort –
hülsen aneinanderreiht, glaubt sie allen Ernstes im –
mer noch damit der AfD Wähler abjegen zu können.
´´ Das erfordert Geduld mit den Sorgen der Menschen
und den Versuch, sie immer wieder mit konkreten
Lösungen für konkrete Probleme anzusprechen„,
sagte Merkel. Als hätte denn Merkel auch jemals
nur die geringste Lösung angeboten, für das, was
die AfD-Wähler interessiert ! Sie lebt immer noch
in ihrer Scheinwelt und glaubt Wähler dadurch ge –
winnen zu können, wenn sie mal für eine Minute
die geduldige Zuhörerin gibt !
Sichtlich wollen immer weniger Deutsche mit
einer Kanzlerin Merkel und deren Gästen 2017
Silvester nur noch in Schutzzonen feiern !

2 Gedanken zu “Merkels Wahlkampf : Zwischen hohlen Phrasen und ausgepfiffen werden

    • Frau Merkel äußerte gerade, dass sie sich Pflegekräfte aus Afrika
      vorstellen könne.
      Ich hingegen kann mir eine Kanzlerin aus einem afrikanischen
      Pflegeheim vorstellen, denn selbst wenn diese Schwarze dann
      blind, stock taub und schwer dement wäre, täte die immer noch
      bedeutend mehr für Deutschland leisten als die Merkel. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.