Einwanderung – Die große Lüge der BRD

In der BRD wurde Einwanderung zur größten Lüge
in der Geschichte. Die Probleme mit Einwanderern
hatte man schon in den 1980er Jahre, als die Gast –
arbeitet immer weniger, nur Gäste bleiben wollten,
und es mit dem Arbeiten auch nicht mehr so lief.
Mit dem Zusammenbruch des Ostblocks begann
auch die Einwandererschwemme.
Da kamen zunächst osteuropäische Juden. Obwohl
der überwiegende Teil von denen nie eine Synagoge
besucht und keinen jüdischen Ritus kannten, galten
sie in Deutschland als ´´ wegen ihres Glaubens ver –
folgt „ und wegen des Holocaustes durfte niemand
an dieser These rühren. Das weit über die Hälfte der
so eingewanderten Juden auch in Deutschland nicht
Mitglied einer jüdischen Gemeinde ist, also tatsäch –
lich seine Religion ausübt, wurde schlichtweg nicht
zur Kenntnis genommen.
Auch der sogenannte Russland – oder Wolga-Deutsche
wanderte nunmehr massiv nach Deutschland ein. Ob –
wohl es vor dem 2.Weltkrieg nur noch 400.000 Wolga –
Deutsche gegeben hatte, von denen viele in Stalinist –
ischen Lagern umkamen, wanderten seltsamer Weise
1,5 Millionen von denen nach dem Krieg nun wieder
nach Deutschland ein. Das diese Zahlen in keinerlei
Verhältnis zueinander stehen, das interessierte in der
BRD niemanden.
Ab den 1990er Jahren begann dann in der BRD die
Lage immer mehr außer Kontrolle zu geraten. Rot –
grüne Politik unter Außenminister Fischer bescherte
Deutschland den Kosovo-Krieg. Damal kamen aber
nicht nur die betroffenen Kosovo-Albaner, worunter
sich sehr viele kriminelle Elemente befanden, son –
dern nutzten auch sehr viele Sinti und Roma aus
ganz Osteuropa die Chance in Deutschland regel –
recht einzufallen.
Die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen, ausgelöst
durch 450 illegale Asylanten, die dort kampierten,
geben ein bezeichnendes Bild der Situation. Wie
immer tat die Bundesregierung nicht das Geringste
zum Schutz der eigenen Bevölkerung. Schon damals
wurde dasselbe getan, was sich 2015 als so schädlich
erwiesen, nämlich für offene Grenzen plädiert und
die Visumpflicht vielfach abgeschafft ! Daneben
waren die einzigen Lehren, die man daraus zog,
den Kampf gegen Rechts zu propagieren und die
Migranten nur als Opfer anzusehen.
Im Jahre 2000 war es dann so weit. Aus immer mehr
Großstädten wurden Übergriffe auf Frauen und Mäd –
chen berichtet. Oft genug schilderten nun auch erst –
mals Frauen in den Medien ihren täglichen Spießruten –
lauf auf den Nachhauseweg und aus den ersten Schulen
kamen Brandbriefe. Aber wieder tat die rot-grüne Regier –
ung unter Gerhard Schröder nicht das Geringste für die
eigene Bevölkerung. Man änderte weder etwas an den
Zuständen, noch tat man etwas zum Schutz der Bevölker –
ung. Seit Mitte der 1990er Jahre stetig steigende Zahlen
der Ausländerkriminalität waren die sichtbaren Folgen
dieser Politik. Die Regierung Schröder startete 2000
lieber den Aufstand der Anständigen, bei dem man
imaginäre Rechte jagte. Selbst der Auslöser dessen,
der Brandanschlag auf eine Synagoge, wurde von
jungen Muslimen begangen. Hier lagen die sicht –
baren Anfänge einer Fehlentwicklung. Doch was
tat die Regierung ? Sie log und erfand lieber am
laufenden Band rechte Straftaten, was 2001 dann
im Debakel von Sebnitz endete.
Steigende Islamisierung, sprunghafter Anstieg der
Kriminalität von Straftätern mit Migrationshinter –
grund und von denselben überfüllte Vollzugsanstal –
ten, wollte man ebenso wenig wahrhaben, wie die
Übergriffe auf Frauen und Mädchen auf deutschen
Straßen und Plätzen oder die Situation an den Groß –
stadtschulen. Man machte lieber Stimmung gegen
Rechts und erklärte die Migranten zu Opfern der
Gesellschaft, für deren Bildung und besere Integra –
tion man noch mehr Geld ausgeben müsse. Man be –
kämpfte Ursachen und Verbrechen nicht ; man ali –
mentierte sie mit Millionen deutscher Steuergelder !
So konnten sich in den Städten mafiaähnliche Struk –
turen ungestört entwickeln. Was in der Schule nicht
im Griff bekommen, entwickelte sich von der Straßen –
gang zum Familienclan !
Anstatt zu handeln, nun wo es höchstes Gebot gewesen,
gab die rot-grüne Regierung unter Bundeskanzler Ger –
hard Schröder und Außenminister Joschka Fischer, gar
das eigene deutsche Volk auf : Im Herbst 2000 beschloß
der Bundestag, fortan nicht mehr dem deutschen Volke,
sondern nur noch einer imaginären Bevölkerung dienen
zu wollen. Dies beschworen die Abgeordneten feierlich
am Haackischen Erdtrog ! So von ihrer eigenen Regier –
ung schmählich im Stich gelassen, hatte der Deutsche,
welcher unter Merkel gar nur noch, zu dem schon etwas
länger hier Lebenden degradiert, der neuen Bevölkerung
seine Heimat zu überlassen. Begehrte er dagegen auf,
dann wurde er als ´´ Rechter „ oder ´´ Nazi „ bekämpft.
Die neue deutsche Bevölkerung war längst dabei sich
ihre eigenen Strukturen zu schaffen, vom kriminellen
Familienclan, bis zum religiösen islamischen Fanatiker.
Und die Regierung tat natürlich nicht als weiterhin den
Kampf gegen Rechts zu propagieren und den Neubürger
paschal als Diskriminierungsopfer anzusehen.
So konnten sich mafiaähnliche Strukturen unbegrenzt
ausbreiten, ob von der Asylantenlobby, über die Drogen –
dealerszene, vom Türsteher, bis zum Zuhälter war bald
alles fest in Migrantenhand ! Es war so nur eine Frage
der Zeit, bis man begann Staatsapperat, Bundeswehr
und Polizei zu unterwandern.
Bei Bundeswehr und Polizei hatte man nur schwer da –
mit zu tun, ´´ Rechte „ draussen zu lassen. Dabei hätte
man, etwa bei der Polizei, durchaus etwas dazu lernen
können ! Immerhin hatten sich bei deren erste große
Kampagne Migranten in den Polizeidienst aufzuneh –
men, ein Großteil der Vorzeigemigranten, mit denen
man auf Plakaten geworben, als korrupt oder krimi –
nell erwiesen ! Das beweißt wohl zur Genüge, dass
das, was nun erst angeblich an einer Berliner Polizei –
schule aufgedeckt, längst traurige Realität gewesen !
Aber es war ja wichtiger die Toiletten nach rechten
Sprüchen abzusuchen als die tatsächlichen Mißstände
offen anzugehen ! Durch die Politische Korrektheit
war man ohnehin zum gezieltem Wegschauen und
zum Lügen verdammt.
Mit der Flüchtlingsinvasion 2015 haben sich all die
schlimmen Mißstände geradezu verdoppelt und ver –
dreifacht. Aber auch die Merkel-Regierung propa –
giert lieber den Kampf gegen Rechts als sich den
wahren Ursachen zu widmen, sowie der Politischen
Korrektheit, welche uns den nunmehrigen ´´ Flücht –
ling „ ebenfalls nur als Opfer präsentiert. Man ist
also seit gut 40 Jahren in der BRD unentwegt sei –
nen eigenen Lügen aufgesessen. Es scheint mittler –
weile gar als Höhepunkt bundesdeutscher Demo –
kratie zu gelten, dass eigene Volk zu belügen. So
wie man es nach und nach seiner Heimat und Kul –
tur beraubt! Unter Merkel ist es wahrlich soweit
gekommen, dass die Deutschen, die schon immer
hier gelebt, nur noch in ´´ Schutzzonen „ ihre Feste
und ihr Brauchtum feiern können und tatsächlich
der Betonpoller zur eigentlichen kulturellen Be –
reicherung geworden !

Ein Gedanke zu “Einwanderung – Die große Lüge der BRD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.