Ein Blick auf die Essener Tafel ist wie ein Schaufenster in die deutsche Zukunft

An immer mehr Tafeln sieht man es, dass die
Zahl der Ausländer dort zugenommen. An der
in die Schusslinie der Medien geratene Essener
Tafel waren zuletzt 75 Prozent Ausländer !
Natürlich machen sie die Medien gar nicht erst
die Mühe, nach den Ursachen zu forschen. Für
sie steht in ihrer tendenziösen Berichterstattung
der Feind längst schon im Voraus fest : Die Be –
treiber der Essener Tafel als die üblichen stereo –
typischen Anschuldigen von Rassismus, Dis –
kriminierung und Ausgrenzung !
Das an den Tafeln längst der deutsche Rentner
ausgegrenzt und von oft genug aggressiv auf –
tretenen Migranten vertrieben, ist in den Redak –
tionen egal, so wie den linken Redakteuren das
Schicksal aller Deutschen egal, solange sie nur
irgend einen Migranten haben, den sie zum
Opfer hochstilisieren können, und sei es ein
Krimineller ! Das es in Deutschland noch
Menschen gibt, die sich für Deutsche ein –
setzen, das darf nicht sein, und so wird gegen
die Essener Tafel Front gemacht.
Eifrig werden, wie bei einem stalinistischen
Schauprozess die Betreiber anderer Tafeln
vor die Kameras gezerrt und müssen das Han –
deln der Essener Tafel verurteilen. Solch Sze –
nen kennt man aus der chinesischen Kultur –
revoluution und bald schon müssen sich die
medial Vorverurteilten wohl selbst bezich –
tigen !
Nur nebenbei erfahren wir, das es durchaus
auch an anderen Tafeln, wie etwa den Ber –
linern, so zugeht. Wenn an den Tafeln im
Durchschnitt also 50 bis 75 Prozent Auslän –
der, dann offenbart dieser Zustand die Lüge
von der hohen Beschäftigung und den Mi –
granten als dringend benötigte Arbeitskräfte.
An den Tafeln trifft nun staatliche Propagan –
da auf deutsche Wirklichkeit !
Schon von daher gilt es nun den gleichge –
schalteten Medien die Essener Tafel öffent –
lich an den Pranger zu stellen, weil nicht sein
darf, was ist.
Immerhin offenbart auch die große Zahl hilfs –
bedürftiger Rentner an den Tafeln, auch die
Generationslüge von der sicheren Rente und
den viel im GEZ-Zwangsgebühren-Fernsehen
verbreiteten Rentenerhöhungen.
Ein Blick auf eine der Tafeln , wirkt da, wie
ein Blick in die deutsche Zukunft !

4 Gedanken zu “Ein Blick auf die Essener Tafel ist wie ein Schaufenster in die deutsche Zukunft

  1. Man kann nur hoffen, dass die Entscheidung , Neubürger von der Tafel auszugrenzen, auch Schule macht!
    Vielleicht traut sich doch hier und da ein(e) Mitarbeiter(in) und benennt die tatsächlichen Zustände und folgt diesem Beispiel! Für einen ’normalen‘ Menschen müßte so eine Entscheidung selbstverständlich sein.
    Letztlich leben diese Leute hier auf Kosten der Steuerzahler – und oft genug nicht schlecht!
    Sie werden rundum versorgt, bekommen Wohnungen samt Einrichtung, Kita-Plätze, wo Kinder von Steuerzahlern das Nachsehen haben und ‚Nazis‘, die es wagen das in Frage zu stellen, werden oft genug beschimpft, bespuckt und tätlich angegriffen – nicht zuletzt von den eigenen, verblödeten Mitbürgern.
    ES ist längst an der Zeit, dass sich hier etwas grundsätzlich ändert!

    Liken

    • Mein lieber Figaro, ich will dir ja nicht die Illusion nehmen, aber hier
      in Deutschland wird sich null ändern. Wie Merkel und Marco auf
      dem EU-Gipfel sich äußerten, haben die Eurokraten keinerlei
      Interesse daran, die Asylflut einzudämmen, sondern einzig
      daran, dieselbe auch noch auf das letzte EU-Land zu verteilen.
      Schauen Sie sich an, was im Bundestag sitzt und seine grenzen –
      lose Dummheit täglich zur Schau stellen. Die verteidigen einen
      Yücel der ihr Aussterben feiert und eine Integrationsabgeordnete,
      welche ihnen jegliche eigenständige Kultur abspricht.
      Gleichzeitig tut man alles um weitere Migranten ins Land zu holen.
      200.000 hier, 12.000 da und 12.000 nicht mitgezählt, im End –
      Effekt also nicht einen ´´ Flüchtling „ weniger als im Vorjahr.
      Die Groko-Wähler-Belüger werden dafür schon sorgen. Da –
      neben kommt im Groko-Vertrag 364 mal Europa vor, also
      wird es wieder null für Deutsche geben.
      Und schauen Sie sich nur im TV die Kommentare der anderen
      Tafel-Betreiber an, wo an deren Tafeln ähnliche Zustände
      herrschen, die haben sichtlich nichts dagegen, wenn auch
      noch der letzte Deutsche dort verdrängt, und 100 Prozent
      Migrationshintergrund die Empfänger bilden.

      Liken

  2. ……. danke für Ihren Optimismus, lieber Scheintod. Man wird doch noch träumen dürfen.
    Zudem hab’ich noch nicht ganz die Hoffnung verloren, dass sich irgendwann ein ‚Robin Hood‘ aus den neuen Bundesländern (Wessies sind zu sehr hirngewaschen) der Sache an nimmt und diese verkommene Politikerbande ins Abseits katapultiert.
    Wie das geschehen soll? Da hab‘ ich KEINE AHNUNG, aber ein gutes Stück Gottvertrauen……

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Kleiner Figaro Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.