Interview mit Merkel

Nachdem Angela Merkels letzter propagan –
distischer PR-Auftritt in einer KITA, Dank
zweier Plüschteddybären, gründlich in die
Hose ging, und nur für Hohn und Spott
sorgte, gab die Bundeskanzlerin nunmehr
ihren Mietschreiberlingen eine Audienz.
Erwartungsgemäß kam auch dabei nicht
viel raus.
Wie für Linke typisch, die eine Sache in –
haltlich nicht widerlegen können und da –
her am Ton und Stil herumnörgeln, so
sprach auch Merkel von einer ´´ Erosion
der Sprache „.
Nachdem Merkel ihrem Volk Urlaub in
den Krisenregionen verordnet, selbst
aber in sicheren Bergregionen Urlaub
gemacht, hält sie sich mit ihren Urlaubs –
plänen sehr zurück. ´´ Dazu sag ich nichts
klang in dieser Hinsicht, denn auch eher
wie das Eingestehen eigener Schuld !
Aber es sieht Merkel nicht ähnlich die
eigene Schuld einzusehen oder gar et –
was zu ändern, und dies hatte sie auch
im Interview in keinster Weise vor. Statt
dessen breitete sie ihre übliche Schwam –
migkeit aus. Immer getreu dem Politiker –
motto : Bloß nichts Konkretes sagen, auf
das man sie hinterher festlegen könne.
Also hätte man sich die große Pressekon –
ferenz schenken können.
Merkel blieb eher einsilbig sowie schroff,
und keiner der Mietschreiberlinge besaß
den Mumm die wirklich interessanten
Fragen zu stellen.
Statt dessen wirft man sich die Bälle zu.
Und nur einmal blüht Merkel so richtig
auf. Nämlich bei der Frage nach dem
Urteil im NSU-Prozess. Da kann sie voll
ihr Mitgefühl mit den Angehörigen der
Opfer zum Ausdruck bringen. Migranten
liegen ihr eben mehr am Herzen als das
eigene Volk!
Und allmählich beginnen wir zu verstehen,
warum der britischen Presse die zwei Plüsch –
teddybären im Hintergrund wichtiger waren
als diese Bundeskanzlerin!

5 Gedanken zu “Interview mit Merkel

  1. Hey, leider haben die ÖR-Medien das Video mit der Pressekonferenz nicht zur Verfügung gestellt, aber für dich könnte es interessant sein, hie und da Videos des Staatsfunks einzubinden und zu kommentieren.

    Das könnte dir helfen:

    https://goldsteinde.wordpress.com/2018/07/13/finden-und-einbetten/

    Ich beschränke mich hier auf die offensichtlich legalen Wege und nicht alles wird in die Mediatheken so eingestellt, dass man was machen kann.

    Liken

    • Danke für die Information. Dazu möchte ich anmerken, das sie
      hierzulande schon als ´´ Rechter „ gelten, wenn sie gewisse
      Medien als ´´ Staatsmedien „ bezeichnen. 🙂
      Da diese Medien ohnehin überall präsent, hier und sich selbst
      als ´´ Qualitätsmedien „`bezeichnend, möchte ich eher das
      berichten, was dieselben nicht sagen.
      Daneben möchte ich ihnen gratulieren, das sie einen mehr –
      sprachigen Blog betreiben, was bestimmt nicht einfach und
      sehr zeitaufwendig. Machen Sie weiter so. Ich drücke ihnen
      die Daumen und wünsche Ihnen viel Erfolg.
      Da ich nur einen deutschen Blog betreibe, würde ich mich
      sehr freuen, wenn ich von ihnen etwas Hilfe in Sache US-
      Medien erhalten würde.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.