Spanische Sozialisten schaffen sich selbst ein Flüchtlingsproblem

baden

Im Augenblick gleicht die sozialistische
Regierung in Spanien dem Zauberlehr –
ling, der die bösen Geister, die er selbst
herbei gerufen, nicht mehr los wird.
Zuerst fiel man der italienischen Regier –
ung arg in den Rücken, indem man den
Schleuser-NGOs die Flüchtlinge abnahm.
Während Italien und Malta ihre Häfen
dicht gemacht, waren einzig die Sozis in
Spanien noch bereit den Schmugglern
und Schleusern ihre menschliche Fracht
abzunehmen, und somit der Mittelmeer-
Route eine neue Richtung zu geben.
Es kam, wie es kommen musste, denn
augenblicklich wurde Spanien zur neuen
Hauptanlaufstelle für Flüchtlinge aus
Afrika. Innerhalb kürzester Zeit lande –
ten so vier mal mehr Flüchtlinge an den
spanischen Küsten, wie im Jahr zuvor.
Natürlich sind die Sozialdemokraten in
Spanien nun schwer am Jammern über
die hohen Flüchtlingszahlen, welche die
Regierung praktisch selbstverschuldet.
Nachdem man in Italien es erkannt,
daß die EU-Rettungsmission Sophia
immer mehr zum Shuttle-Service für
Flüchtlinge und damit zum regelrech –
ten Helfershelfer für Schleuserbanden
geworden, schob die italienische Re –
gierung dem ein Riegel vor und schloß
seine Häfen.
Selbstredend steuern nun auch diese
Schiffe Spanien an. Und so wird Spa –
nien nun von Schwarzafrikanern über –
flutet, welche größtenteils keinerlei
Anrecht auf Asyl in den EU-Staaten
haben. Indem sich die Sozialisten zu
Handlangern der Schleuser gemacht,
hat man sich selbst ein Flüchtlings –
problem erschaffen, und schreit nun
um Hilfe aus der EU. Soll heißen, an –
dere ebenso unverantwortlich han –
delnde Regierungen sollen ihnen die
Schwarzafrikaner abnehmen!
Die Merkel-Regierung, die noch nie
verantwortlich gehandelt, und wo
in den Staatsmedien Spendenauf –
rufe für Schleuser-NGOs liefen, wird
sicherlich sich bald bereit erklären,
Spanien derlei Flüchtlinge abzuneh –
men und damit dem Schleuserunwe –
sen auf dem Mittelmeer weiteren
Vorschub leisten. Denn solange man
den Schleusern in der EU ihre Fracht
abnimmt, werden die Schleuser wei –
ter liefern!
Spanien erlebt gerade solch Beihilfe –
leisten am Ende nicht auszahlt, außer
für die Schleuser, denen man so eine
neue Route ermöglicht. Und solange
in innerhalb der EU noch unverant –
wortlich handelnde Regierungen gibt,
die weiterhin Beihilfe leisten, werden
einzig die Schleuser und die Asylanten –
versorgungsindustrie gute Geschäfte
machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.