Nichts neues im Buntentag

Es gab nichts neues im Bundestag als dort die
typischen Vertreter der Blumenkübel-Demo –
kratie tagten.
Man hielt eine Gedenkminute für einzig für
den in Chemnitz Ermordeten, weil der links
eingestellt und einen Migrationshintergrund
hatte. Den in Köthen ebenfalls von abgelehn –
ten Asylbewerber ermordeten Deutschen ge –
dachte man nicht, wohl weil sein Bruder ein
Rechter und man seinen Tod als ´´ Herzver –
sagen „ bescheinigte. Übrigens war die Be –
scheinigung des Todes durch Herzversagen
auch im NS-Regime eine gängige Methode,
mit der man den Tod von Regimegegnern
in den KZs verschleierte! Dies nur mal so
als Randnotiz an all die Abgeordneten im
Buntentag, die so gerne die AfD in Nazi –
nähe rücken.
Genau dieses tat dann auch der Sozi und
Eurokrat Martin Schulz, eben weil seine
Genossen nichts anderes aufzubieten
haben.
Auch die grüne Betroffenheitsheuchlerin
und Gelegenheitschristin Katrin Göring –
Eckardt warf alle christliche Nächstenliebe
über Bord als sie die Chemnitz demons –
trierenden Menschen als Arschlöcher
bezeichnete. Daneben versuchte sie
Hans-Georg Maaßen und Horst See –
hofer anzugreifen und gefiel sich ganz
in der großen Rolle der anklagenden
Inquisitorin.
Migrantenmutti Merkel war nur schwer
empört, das ihre Goldstücke in Chemnitz
gejagt, deren Tote, die auch ihre Toten
sind, überging Merkel in dem üblichen
Altersstarrsinn. Welch Fehler Merkel ge –
gemacht, wusste die Buntenkanzlerin auch
heute nicht zu sagen, wohl weil ihre ganze
Amtszeit ein einziger großer Fehler war!
Daneben waren alle Vertreter der deut –
schen Blumenkübel-Demokratie einzig
daran interessiert die Rolle der Flücht –
lings als ewiges Opfer zu zelebrieren,
wie eine schwarze Messe.
So kamen den die Blumenkübel-Anbe –
ter wenigstens darum herum, über die
wirklich wichtigen Dinge, wie etwa die
Finanzen, um die es eigentlich gehen
sollte, diskutieren zu müssen. Dabei
hatte denn selbst Katrin Göring-Eckardt
einen lichten Moment als sie voller Er –
leuchtung ausrief : ´´Wir brauchen end –
lich wieder echte Politik!„

Ein Gedanke zu “Nichts neues im Buntentag

Schreibe eine Antwort zu Benjamin Goldstein Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.