Zu Steinmeiers Staatsbankett mit Erdogan

Da kritisiert die Merkel-Regierung wochenlang
zwei türkische Fußballer in Deutschland, daß
die sich mit Recep Tayyip Erdogan gezeigt und
ablichten ließen, nur um dann selbst vor aller
Augen denselben zu empfangen.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier,
natürlich SPD, hat immer noch nicht mit be –
kommen, daß er im falschen Film mit spielt,
wenn er groß Staatsbankett zu Ehren des Prä –
sidenten der Republik Türkei abhält, und das
natürlich auf Kosten des deutschen Steuer –
zahlers. Eigentlich müsste er langsam mal
aufwachen, spätestens als er kaum noch
jemanden auf deutscher Seite findet, der
an seinem Staatsbankett teilnehmen will.
Immerhin erhält er laufend Absagen! Das
hindert den Bundespräsidenten aber nicht
daran sein Staatsbankett durchzuziehen.
Der ist ja ein Sozi, und bekanntlich brauchen
die immer mehr als ein Jahrzehnt bevor sie
die Lage einschätzen können. So, wie z.B.
der Freiburger SPD-Bürgermeister eben 20
Jahre gebraucht, um zu erkennen, daß er
in der falschen Partei ist!
´´ Staatsbankett zu Ehren des Präsidenten
der Republik Türkei, Recep Tayyip Erdogan
und Frau Emine Erdogan, gegeben vom Bun –
despräsidenten und von Frau Elke Büdenben –
der „, so steht es auf der Einladung. Richtig
müsste es heißen ,, gegeben vom deutschen
Steuerzahler „, da Steinmeier sich mit kei –
nem einzigen Cent daran beteiligt!
Während alle Welt Recep Tayyip Erdogan ver –
achtet, hat Steinmeier, mit der üblichen Unter –
würfigkeit eines Sozis, den Empfang Erdogans
monatelang vorbereitet, zusammen mit ´´ Ex –
perten für das deutsch-türkische Verhältnis
und Fragen der Integration „. Dabei ging es
garantiert nicht darum, daß Erdogan seine
kriminellen Türken zurücknimmt, sondern
wie man dieselben, mit weiteren Verwöhn –
programm, natürlich wieder vom deutschen
Steuerzahler finanziert, in Deutschland be –
hält. Der Deutsche Bürger hat also von des
früheren Außenminister und nunmehrigen
Treiben als Bundespräsident, ebenso wenig,
wie von Steinmeiers Staatsbankett!
Das Ganze noch in dem Wissen, daß das,
was immer da besprochen wird, ihm nur
weitere Millionen, wenn nicht gar Milliar –
den kosten wird.
Übrigens, eingeladen zu Steiermeiers Staats –
bankett sind vor allem Politiker mit so deut –
schen Namen wie Cem Özdemir, Sevim Da –
gdelen oder Bijan Djir-Sarai. Und die Experten,
mit denen sich Steinmeier zuvor beraten, die
haben so herrlich deutsch klingende Namen
wie Haci-Halil Uslucan, Düzen Tekkal oder Ali
Can. Daran kann der deutsche Bürger wohl
ermessen, daß es Steinmeier nicht um ihn
gegagngen, – das ist es noch nie -, sondern,
daß man hinter seinem Rücken ihn weitere
´´Flüchtlinge„ aus Richtung Türkei beschert,
denn genau das ist, was Steinmeier da als
Bundespräsident gerade einfädelt!
Das passt zu Steinmeier, wie die Faust aufs
Auge, denn immerhin war es als Außenmi –
nister eine seiner letzten Amtshandlungen,
´´Flüchtlinge„ direkt aus ägyptischen Ge –
fängnissen zu ordern!
Sichtlich wäre dieser Bundespräsident mit
Faible für Türken, bestens beraten, sich von
Deutschen beraten zu lassen, anstatt sich
beim Kaffeeklatsch ausschließlich mit Ver –
tretern der Asylanten – und Migrations –
lobby zu beraten. Das diese ´´Beratungen
noch dazu unter Ausschluß der Öffentlich –
keit stattfanden, rundet das Bild eines Bun –
despräsidenten ohne Volk ab. Die eigent –
liche Frage ist nur, wenn Steinmeier sicht –
lich nicht das deutsche Volk vertritt, wen
vertritt er dann ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.