Warum es im Saarland bis auf die Messerspitze getrieben

Die Relotius-Presse und die Born-Medien sind
schwer am Jubeln, dass eine AfD-Anfrage an –
geblich nach hinten losgegangen sei.
Es ging um eine Anfrage der AfD, wer im Saar –
land die meisten Messerangriffe begeht. Im –
mer 1.490 alleine 2018! Allein das dürfte die
Aussagen der Bunten Regierung, dass die
Kriminalität angeblich rückläufig sei, erheb –
lich in Frage stellen.
Aber die Relotius-Presse und die Born-Me –
dien feiern vor allem, dass von den 1.490
Fällen 842 von ,, deutschen Staatsbürgern
begangen. Aber das mit den ,, deutschen
Staatsbürgern „ kennt man ja bereits zur
Genüge! Für Relotius-Presse und die Born –
Medien jedoch genug Grund es frech zu
behaupten, dass überwiegend ´´ Deutsche
zum Messer greifen.
Dadrauf fällt man natürlich bei der AfD
nicht drauf hinein, denn hier wollte man
die Vornamen dieser ´´Deutschen„ wis –
sen.
Die Relotius-Presse verlockte nun noch
mehr, denn die Namenshäufung ergebe :
´´ Michael (24), Daniel (22), Andreas (20),
Sascha (15), Thomas (14), Christian (13),
Kevin (13), Manuel (13), Patrick (13), David
(12), Jens (12), Justin (11) und Sven (11) „.
Allerdings sind das nur 193 von 842, fehlen
also 693 ´´Deutsche„!
Seit dem Attentäter von München wissen
wir, dass sich auch derlei Migranten gerne
einmal halbwegs Deutsch klingende Vor –
namen zulegen, denn der Ali von München,
nannte sich ja selbst David und galt ja so der
Relotius-Presse ,,deutscher Rechtsextremist„!
Daneben legen sich auch gerne Osteuropäer,
allem voran Russen, deutsche Namen zu.
Das sollten ´´Qualitätsmedien„ wenigstens
erwähnen!
Von diesen 693 darf man noch 14 mit Dop –
pelpass abziehen, die kaum als ´´ Deutsche„
durchgehen!
Auch das 122 Syrer und 36 Afghanen zum
Messer gegriffen, unter dem Rest der 1490
Fälle, dürfte sich die AfD eher voll bestätigt
fühlen!
Warum die Syrer so oft zum Messer gegriffen,
dafür haben Relotius-Presse und die Born-Me –
dien sichtlich keine Erklärung. Schon weil die
viel zu sehr ganz damit beschäftigt gewesen,
´´ Deutschen „ als Täter zu präsentieren!
Warum Ausländer, die doch nur einen kleinen
Bevölkerungsanteil stellen, dann mit 634 Fäl –
len überproportional zu Buche stehen, darü –
ber sollten die Relotius-Presse und die Born –
Medien einmal nachdenken!

Ein Gedanke zu “Warum es im Saarland bis auf die Messerspitze getrieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.