Dumm wählt Grün

Nachdem das einstige schwedischen Wednesday
Addams-Double, Greta Thunberg, mit ihrer Freak –
show ,, Freaks for Future„ durch Europa tourt und
vor allem Bildungsabbrecher aus Politik und Schu –
len in helle Begeisterung versetzt, erleben die Grü –
nen in Deutschland einen ungeahnten Höhenflug.
Ohne Zweifel : Dumm wählt Grün!
Jeder heiße Sommertag, jeder Regenschauer ver –
setzt die Bande der Bildungsverweigerer gerade –
zu in einen kollektiven Klimaschock. Die geballte
Dummheit geht, ausgestattet mit Mineralwasser –
einwegflaschen, gegen Plastikmüll demonstrieren.
Die heutigen sich gerne zusammenrottenden Don
Quijotes haben anstatt der Windmühlen die Wind –
räder gewählt. Der bildungsresisistenten Jugend wird
der eigene Großvater zum Feindbild gemacht! Al –
lerdings mehr haben die auch nicht! Ihre Demos
sind längst, wie einstmals in der untergegangenen
DDR die 1.Mai-Demonstrationen, von oben ver –
ordnet und geleitet! So marschiert die Jungend
nur noch auf, um ihren Eltern die nächste Steuer –
erhöhung bzw. Zwangsabgabe zu bescheren, ohne
es selbst zu bemerken, dass sie nur ausgenutzt. Die
glauben tatsächlich etwas zu bewirken! Aber wo
in der Welt wurde die Umwelt irgendwo durch
eine neue Steuer gerettet ?
Die Gurus der Klimarettung schießen wie Pilze
aus den Boden. Jeder Scharlatan hat bereits seine
eigene Sekte. Und Greta Thunberg feiert schon
mit einem üppigen Festessen auf Wegwerfge –
schirr und Einwegverpackungen ihre Nominier –
ung für den Nobelpreis. Ja, allgemeine Hysterie
ist mittlerweile preisverdächtig!

Werbeanzeigen

Schlepperkönigin endlich hinter Schloß und Riegel!

Die hochkriminelle Schleuserkönigin Carola Rackete
setzte bei ihrem Gesetzesbruch noch einen drauf und
rammte beim illegalen gewaltsamen Anlegen auf der
italienischen Insel Lampedusa absichtlich ein Polizei –
boot.
Dieser Piratenakt der Sea-Watch-Crew zeigt deutlich
auf, dass die kriminelle Erpresserbande nicht davor
zurückschrecken Menschenleben zu gefährden. So
war es mehr als gerechtfertigt, dass die italienische
Polizei die Schleuserkönigin sogleich hinter Schloß
und Riegel brachten.
Währenddessen bewies Außenminister Heiko Maas
einmal mehr damit, dass er diesen Rechtsbruch zu
verteidigen suchte, unter Beweis, dass er quasi über
keinerlei Befähigung für das von ihm zuvor in An –
spruch genommenen Amt des Justizministers be –
sessen. Eigentlich schon schlimm genug, dass sich
in Deutschland immer noch gewissenlose Politiker
dazu bereit finden die Erpresser-Piraten darin zu
unterstützen, sich bereit zu erklären den Kriminel –
len ihre menschliche Beute abzunehmen. Man darf
von denselben wohl kaum erwarten, dass die mit
ihrem Privatvermögen für die so weiter dem deut –
schen Steuerzahlern aufgebürdeten ,,Flüchtlingen„
bürgen werden.
Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf sam –
meln also Geld, um das illegale Treiben der Sea –
Watch-Piraten zu unterstützen. Wenn die beiden
so gerne etwas tun möchten, warum übernehmen
sie dann nicht die Bürgschaften für jene Flücht –
linge, welche Politiker in Deutschland bereit sind,
der Sea-Watch-Crew abzunehmen? Weil die bei –
den ebenso wenig wirklich helfen wollen, wie die
kriminelle Sea-Watch-Crew! Denn dieselbe ist
auch nicht bereit die Bürgschaften für all jene
Flüchtilanten zu übernehmen, welche sie in er –
presserischer Absicht illegal nach Europa hin –
überschaffen.
Wenn die Crew diese Flüchtlinge vor der afrikan –
ischen Küste ,, rettet„, dann haben sie diese auch
auf dem kürzesten Weg wieder vor der afrikan –
ischen Küste abzusetzen! Statt dessen schaffen
sie die Flüchtilanten auf dem aller längsten Weg
nach Europa hinüber, verursachen damit künst –
lich eine Notfallsituation, nur um die EU-Staa –
ten dahingehend regelrecht zu erpressen, diese
Flüchtlinge dann aufzunehmen.
Schlimmer aber noch dürfte der Umstand sein,
dass sie mit ihrem verantwortungslosem Handeln
erst recht die Schlepper und Schleuser dazu ani –
mieren weitere Boote in See stechen zu lassen,
mit der Hoffnung, dass kriminell handelnde NGO –
Schiffe ihnen die menschliche Fracht abnehmen
und den Shuttle-Service nach Europa übernehmen.
Damit kurbeln diese NGO das Schleuserunwesen
regelrecht an. Das sie Menschen dabei erst recht
in Gefahr bringen, ist den erpresserisch und hoch –
kriminell handelnden NGOs dabei vollkommen
egal. Die auf diese Art und Weise im Mittelmeer
Umgekommenen werden einfach Europa ange –
lastet!
Nachdem die italienische Regierung das unver –
antwortliche Handeln der Frontex-Schiffe, die
geradezu einen Shuttle-Service übernommen,
unterbunden, war das Schleuserunwesen auf
dem Mittelmeer quasi zum Erliegen gekommen.
Erst als die kriminellen NGO-Schiffe einspran –
gen, wurde das unsägliche Geschäft mit den
Flüchtilanten neu belebt. Nur das sich nun die
eigentlichen Verursacher auch noch als Retter
aufspielen!
Wenn sich dann von den auf diese Weise nach
Europa gelangten Flüchtilanten welche für eine
kriminelle Laufbahn entscheiden, wird sich nie –
nand mehr an deren Beihilfeleister und Finanzie –
rer wie Rackete, Böhmermann, Heufer-Umlauf
& Co erinnern, die dafür gesorgt, dass sie illegal
nach Europa gelangt.

Schlepperkönigin weiter auf hochkriminellen Kurs

Die kriminelle Schlepperkönigin, Carola Rackete, will
sich einfach nicht damit abfinden, das Frontex den
Shuttleservice für Flüchtilanten auf dem Mittelmeer
eingestellt hat. Mit geradezu hoch krimineller Energie
schafft sie am laufenden Band weitere Flüchtilanten
nach Europa hinüber. Gesetze sind ihr dabei scheiß –
egal.
Wie immer in solch einem Fall finden sich in Deutsch –
land genügend Erfüllungspolitiker, die sich bereit dazu
finden, der Schlepperkönigin ihre menschliche Fracht
abzunehmen, und somit bei deren Schleuserunwesen
massiv Beihilfe leistend. Ansonsten braucht man auf
Politiker in Deutschland in diesem Fall nicht hoffen.
So kann man nur auf die italienische Justiz hoffen,
das dieselbe der Schlepperkönigin und ihrer Crew
endlich das Handwerk legen.
Leider kann die italienische Regierung und Staats –
anwaltschaft nicht gegen die Beihilfeleister von Sea –
Watch in Deutschland vorgehen, welche diese krimi –
nell handelnde NGO finanziell und materiell unter –
stützen. Durch deren Schiffe werden einzig all die
Schlepper und Schleuser dazu animiert, weitere
Boote im Mittelmeer in See stechen zu lassen.
Man kann daher nur hoffen, das die letze Erpress –
ungsfahrt dieser Schlepperkönigin und ihrer Crew
direkt in einem italienischen Gefängnis endet.

Von geistigen Brandstiftern und Gefährdern

Die Instrumentalisierung des toten Walter Lübcke
durch Politik und Medien nimmt immer skurrilere
Ausmaße an. Um die ,, rechten Straftaten„ künst –
lich für Gutmenschen auf Schockhöhe zu halten,
werden z.B. Angriffe von Muslimen auf Juden als
,,rechte„ Straftaten gezählt, ebenso Angriffe von
Linksextremisten auf AfD-Parteibüros, wenn die –
selben dort Hakenkreuze an die Wende schmie –
ren. Selbstverständlich zählt es auch als ,, rechte
Straftat, wenn bei Demos gegen Rechts die De –
monstranten durchgestrichene Hakenkreuze auf
Flyern, Aufkleber oder Plakaten zeigen.
Neuerdings werden so nun auch Andersdenkende,
denen man keine Straftaten unterschieben kann,
gar als ,, geistige Brandstifter„ eingestuft. Dabei
ergibt sich die Frage, ob beim Linksextremismus
auch so die ,, geistigen Brandstifter „ aus dem
Bundestag mitgezählt werden. Etwa linke, rote
oder grüne Politiker, die offen und versteckt
Linksextremisten unterstützen.
Würde man dieselben Kriterien anwenden, wie
sie für Rechte gelten, anwenden, dann wären
z.B. Frank-Walter Steinmeier als Lober linksex –
tremistischer Bands und Heiko Maas, welcher
linksextremistische Journalisten unterstützt,
ebenfalls als ,, geistige Brandstifter„ zu wer –
ten! Auch der neue Präsident des Städtetages,
Burkhard Jung, natürlich SPD, wäre für das per –
namente Wegsehen und sich blind stellen bei
Linksextremistischen Überfällen in Leipzig auf
Polizeireviere und staatliche Einrichtungen als
,, geistiger Brandstifter „ zu werten.
Die Reihe der Gefährder aus dem Bundestag ist
da sehr lang.
Und wie wertet man Angela Merkel und deren
Kanzleramt ? Immerhin haben die im Fall der
,,Chemnitzer Hetzjagd„ gar Videomaterial von
Linksextremisten benutzt. Gilt Merkel und ihr
Kanzleramtsprecher damit nun als ,, geistige
Brandstifter „ oder gar als ,,Gefährder„?

Ihr!

Ehrlose Presstituierte, verlogene Politiker, heuch –
lerische Pfaffen und kriminell handelnde NGOs.
Egal hinter welchem Leichnam ihr euch versteckt,
sei es der des ersten Toten durch PEGIDIA, der
des toten Flüchtlings vor dem Lageso in Berlin
oder der von Walter Lübcke.
Eure mediale Vorverurteilung und beispiellose
Hetze wird nicht ohne Folgen bleiben.
Ihr, die ihr den Tod anderer mit Konzerten feiert
und gegen das Gedenken auf die Straße geht!
Ihr, für die Andersdenkende nur ,,Pack„ sind und
das Land verlassen sollen, die, denen ihr die Hei –
mat gestohlen! Ihr seid nun schwer am Jammern,
weil ihr erkennt, dass niemand euch vermissen
und euch eine Träne nachweinen wird!
Ihr, die ihr euch hinter dem Kadaver verschanzt,
fangt doch selbst schon an zu stinken. Könnt die
Aufklärung nicht abwarten, weil all eure Narren –
schiffe bereits so sehr am sinken.

Die wahren Feinde der Demokratie

Bekanntlich findet man die aller schlimmsten
Rassisten unter denen, die vorgeben gegen
Rassismus einzutreten.
Ebenso verstecken sich die größten Feinde der
Demokratie dahinter die Demokratie verteidi –
gen zu müssen. Dabei bedienen sie sich Begrif –
fen, wie den von der ,, wehrhaften Demokratie „,
um ganz undemokratisch die Grundrechte von
Andersdenkenden zu beschneiden.
Gerade erleben wir in Deutschland eine selbst
in der Geschichte der BRD einmalige Hexenjagd
Vom Systempfaffen, über die gleichgeschaltete
Presse bis hin zum scheindemokratischen Politi –
ker sind alle mit von der Partie. Wie bei den un –
seligen Hexenjagten im 16. und 17. Jahrhundert,
reicht ein einfacher Verdacht aus um die gezielte
Kampagne in die Wege zu leiten. Wie in stalinist –
ischen Schauprozessen steht der Schuldige schon
im Vorfeld fest, noch bevor das Verfahren gegen
ihn überhaupt begonnen. Die mediale Vorverur –
teilung läuft auf Hochtouren. Dabei wird die De –
mokratie vergewaltigt und die Menschenrechte
außer Kraft gesetzt. Schon sind die Feinde jeder
Demokratie allzu bereit den zum Feind erklärten
politischen Gegner seiner Grundrechte zu berau –
ben! Mit krimineller Energie werden bei diesem
Kesseltreiben angebliche Beweise konstruiert
und Mitschuldige erfunden. Noch nie wurde
die Tat eines Einzeltäters dermaßen auf eine
ganze Gruppe ausgedehnt. Das kannte man
bislang nur aus Regimen!
Dieselben Kräfte, die seit Jahren einseitig nur
den politisch Andersdenkenden verfolgt, be –
haupten nun voll geschürter Hysterie, dass
man bei den Andersdenkenden immer weg –
gesehen haben. Und dass, obwohl sie seit
Jahrzehnten einzig nur den Kampf gegen ihn
propagiert haben. Der Heuchelei und Verlo –
genheit sind dabei kaum noch Grenzen ge –
setzt : Mit jeder Propaganda fällt die Hemm –
schwelle weiter! Es reicht aus in diesem Land,
überhaupt noch eine eigene Meinung zu ha –
ben!
Den Opfern dieser widerlichen Kampagne wird
gar das Menschsein abgesprochen. Wie in den
finstersten Zeiten wird ihnen nahegelegt das
Land zu verlassen, werden sie zu Pack oder Mob
erklärt, denen man keine Rechte zubilligt! Die
vorgeblichen Bewahrer der Demokratie gebär –
den sich dabei am schlimmsten, von den aller
niedersten Instinkten angetrieben! Die Kämpfer
für Meinungsfreiheit erschaffen die schlimmste
Zensur und Unterdrückung!

Der Ostritzer Bierraub oder es gibt keine Goldstücke mehr

Die zahlreichen Morde und Gewalttaten von Straf –
tätern mit Migrationshintergrund motivierten nicht
einen der Politiker, etwas dagegen zu tun.
Aber der Fall Lübcke motiviert nun den Innenminister
Horst Seehofer ,, alle Register zu ziehen.„
Obwohl noch nicht einmal geklärt ist, ob es sich über –
haupt um einen Mord handelt. Warum sollte der hin –
zu gerufene Sanitäter, ein Bosnier und Freund der
Familie, sonst den Tatort mit Felgenreiniger verun –
reinigen? Das tut man nur, wenn man selbst etwas
zu verbergen hat oder einen Selbstmord vertuschen
will! Trotz der mehr als fraglichen Beweise, dafür,
dass es sich um eine rechtsextremistische Straftat
handelt, nutzen die Politiker den Fall Lübcke auf
das Schamlosteste aus, um sich ihrer politischen
Gegner zu entledigen.
Erst wird man verbal zum ´´Rechten„ abgestempelt,
dann jeglicher Form der freien Meinungsäußerung,
und schließlich seiner Grundrechte beraubt!
In Ostritz beraubte man die Rechten erst einmal um
die 4.200 Liter Bier, sozusagen als Testlauf für die
Entziehung der Grundrechte.
Schariamäßigem Alkoholverbot nach, könnte dem –
nächst also auch schon das Trinken von Bier in der
Öffentlichkeit eine rechtsextremistische Straftat
darstellen.
Daneben wird dem Ostritzer Bierraub ein gleichgroßer
Erfolg beigemessen, wie etwa der Bekämpfung der Kri –
minalität der Familienclans. Experten erwarten in die –
sem Fall allerdings, dass die Clanmitglieder ihre Luxus –
karossen eher wiederbekommen werden als die Rech –
ten ihr Bier.
In Bremen dagegen entschied ein Gericht, dass nun
die Verwendung des Begriffes ,, Goldstücke „ für die
Flüchtlinge ebenfalls ,, rassistisch motiviert „ sei.
Nicht strafbar und rassistisch ist es dagegen arabisch –
stämmige Messermänner als ,, Deutsche„ zu bezeich –
nen! Während Politikerbehauptungen, das ,, Flücht –
linge wertvoller als Gold seien„ gerichtlich nicht ver –
folgt, wohl aber die Bezeichnung ,, Goldstücke„ für
dieselben, beweist uns doch den wahren Wert den
Flüchtlinge für Deutschland darstellen und dies nun
auch gerichtlich bestätigt.
Man darf schon jetzt gespannt sein auf weitere Kam –
pagnen aus dem Hause Seehofer.