Nach Mueller-Gate in den USA : Systempresse gesteht Parteien nahestehenden Journalismus ein

Die Demokraten in den USA, bekannt dafür gegen
Andersdenkende gezielte Kampagnen zu führen,
mußten einen herben Rückschlag einstecken. Ihre
Kampagne gegen Donald Trump, bei welcher sich
die Demokraten des Russland-Sonderermittler
Robert Mueller bedienten, verläuft sich gerade
im Sande.
Die Demokraten, welche die Wahrheit nur schwer
akzeptieren können, müssen zähneknirschend ein –
gestehen, dass Mueller noch nicht einmal einen
Sturm im Wasserglas hervorzubringen vermochte.
Da nützte es auch nichts den ehemaligen Sonder –
ermittler gleich sieben Stunden lang mit Fragen
zu löchern. Wo es nichts gibt, vermochte auch
Robert Mueller nichts zu finden, so sehr er auch
nach etwas gesucht haben mochte.
Die einzige Überraschung finden wir in diesem
Fall in Deutschland, wo die dortige Presse es
endlich zugibt, dass es keine freie unabhängige
Berichterstattung gibt. Viel spricht man nun, im
Zusammenhang mit den Demokraten ganz offen
von ,,ihnen nahestehenden Journalisten„! Hatte
doch bislang die Trump feindlich gesonnene Ein –
heitsmedien in Deutschland es immer behauptet,
dass die Angriffe auf Trump von ,, unabhängigen
und freien Medien„ geführt. Nun müssen sie so –
gar schon den Demokraten nahestehende Jour –
nalisten zugeben!  Von denen bis zu einer Demo –
kratischen Presse ist es so nur noch ein kurzes
Stück!
Dies ist wahrscheinlich die Art der deutschen
Systempresse, sich klammheimlich aus der ge –
samten Trump-Rußland-Affäre zurückzuziehen.
Immerhin hatte der deutschen Systempresse,
seit dem Auftritt des von ihr selbst hochgepusch –
ten blauen Rezos-Troll unmittelbar vor den letz –
ten Wahlen, niemand mehr abgenommen, dass
russische Internettrolle angeblich Wahlen mani –
pulieren. Nach dem Stache-Video und dem Rezo –
Auftritt, wurde es vielmehr deutlich, dass die ei –
gentlichen Trolle, welche Wähler gezielt zu mani –
pulieren vielmehr in den Redaktionsstuben der
Systempresse in Deutschland zu finden sind!
Von den USA bis Deutschland, ist es dann nur
noch ein kleiner Schritt, und man gibt auch hier –
zulande das Märchen von einer ,, freien unabhän –
gigen Presse„ und einer ,,objektiv-sachlichen Be –
richterstattung„ auf, und wird die Medien klar
beim Namen nennen. Wir freuen uns schon da –
rauf es baldzu lesen : ,,die SPD-nahe ZEIT„ usw.
Bei den rapide sinkenden Auflagen wird es aller
höchste Zeit für ein wenig Ehrlichkeit im Medien –
dschungel in Deutschland!
Nur in der Ersten Reihe wird man wohl weiter –
hin, mit dem Starrsinn eines Betrunkenen, bis
auch der letzte Zuschauer ausschaltet, es be –
haupten, dass ihre tendenziöse Berichterstatt –
ung ,,unabhängiger Journalismus„ sei! Solange
dort Merkels ehemaliger Regierungssprecher
das Sagen hat, werden all die Klebers und die
Reschkes die freie unabhängige Berichterstatt –
ung auf dem Niveau einstiger Aktueller Kamera
und Schwarzen Kanal-Sendungen des unterge –
gangenen DDR-Staatsfernsehen schauspielern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.