Das Wort oder Aussagen von Politikern sind nun wertlos

Gerade ist die Justiz der Bunten Republik dabei
sich und ihre Politiker lächerlich zu machen. So
verurteilte ein Gericht den AfP-Politiker Leif
Erik Holm dazu 3.000 Euro an Renate Künast
zu zahlen. Der AfD-Politiker, so urteilte das
Gericht, habe eine Aussage von Künast zwar
korrekt wiedergegeben, aber nicht in einen
umfassenden Kontext gestellt. Künast hatte
etliche Zeit später, nämlich im Jahre 2015
ihre Aussage ,,richtig gestellt„.
Im Klartext bedeutet das Urteil, dass das
Wort eines Politikers keinerlei Wert hat!
Er oder sie können also einfach später,
etwa in einen Monat, einem Jahr oder gar
einem Jahrzehnt in irgend einer Zeitung
ihre damalige Aussage ,,richtig stellen„.
Damit ist das gegebene Wort oder die Aus –
sage von Politikern regelrecht wertlos. Sicht –
lich war sich das Gericht der Tragweite ihres
Urteils nicht einmal bewusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.