Die Sprachpolizei und ihre Denunzianten schlagen zu: Nunmehr Master-Passwort sehr verdächtig

Die Feldzüge der linken und migrantischen Sprach –
polizei ufern immer weiter aus. In Deutschland fie –
len ihr schon der Sarrotti-Mohr, die Mohren-Apothe –
ken und Hotels, Zigeunersoße bzw. das Ziegeuner –
schnitzel zum Opfer.
Da die Sprachpolizei über ein großes Heer aus un –
zähligen Denunzianten verfügt, die alle Bereiche
des Lebens durchforsten, so war es nur eine Frage
der Zeit, bis man dem ungeheuerlichen Rassismus
in der vor allem von der USA dominierten Compu –
terbranche auf die Spur kam.
In den Anfangszeiten der Computer störte sich da
noch niemand daran, dass Festplatten noch nach
Master und Slave angeklemmt werden musste. Nun
aber eregt das Wort Master die volle Aufmerksam –
keit der Denunzianten. Bei Mozilla entschloß man
sich daher dazu zukünftig auf den Begriff ,,Master –
Passwort„ zu verzichten, weil sich Einige daran
stören könnten.
Sollte diese Entwicklung anhalten, werden an den
Universitäten wohl bald die Zeiten vorbei sein, in
denen Studierende ihren ,,Master„-Abschluss
machen. Ähnlich dürfte es in Industrie und Wirt –
schaft sich dann mit dem Meister-Abschluss ver –
halten.
Also nichts da mit ,,kultureller Bereicherung„,
sondern eher ist eine Verarmung der Sprache
in Sicht, die um immer mehr Begriffe beraubt.
Einzige Alternative dagegen, ist das sogenannte
Kiez-Deutsch, das man zum ,,neuen Dialekt„
erklärt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.