Corona-Erkrankung : Purer Schweinejournalismus – Die Berichterstattung über Donald Trump

Lückensau

Mit selten erlebter Hysterie wendet sich der Schweine –
journalismus in Deutschland der Corona-Erkrankung
von US-Präsident Donald Trump zu. Immer wieder ist
in ihren Hetzartikeln von ,,kritischen Stimmen„ die
Rede, wobei man selbstredend, wie in der Lücken-Presse
üblich, gänzlich verschweigt, dass sämtliche dieser angeb –
lich seriösen ,,Quellen„ nur Berichte aus der fest in den
Händen der Demokraten befindlichen Medien sind, die
seit langem mit ihrer Berichterstattung eindeutig Wahl –
kampf für die Demokraten betreiben. Die Hauptsprach –
rohre der Demokraten ,,Washington Post„ und ,, The
New York Times„ werden als ,,einzig seriöse Blätter„
dargestellt, deren reine Wahlkampfartikel mit dem Ver –
merk ,,glaubwürdig„ versehen.
Die widerliche Hetzkampagne findet gegenwärtig ihren
Höhepunkt im Umgang mit Trumps Pressesprecherin
Kayleigh McEnany. Die hatte, bevor sie selbst positiv ge –
testet worden, nichts als ihren Job getan und ohne Maske
ein Interview gegeben. Nun wird ihr böswillig unterstellt
damit die Gesundheit anderer gefährdet zu haben.
Man stelle sich vor man würde in den deutschen Medien
laufend Bilder von Merkel, Maas und von der Leyen zei –
gen, auf denen sie bevor sie sich selbst in Quarantäne be –
gaben, die sie ohne Mundschutz zeigen, und würde jene
dann pausenlos beschuldigen, ihre Mitarbeiter mutwillig
gefährdet zu haben. Es gibt da übrigens so schöne Bilder
von Steinmeier, die ihm im Urlaub ohne Mundschutz und
Sicherheitsabstand als Gefährder zeigen. Man nehme nun
diese Bilder als Aufhänger für die dann eben in dieser Ur –
laubsregion stark ansteigenden Corona-Neuinfektionen
und mache allein Steinmeier dafür verantwortlich, auch
für jeden Corona-Fall in Steinmeiers beruflichen Umfeld.
Dann bekommt man eine gewisse Ahnung davon, wie man
in diesen Medien mit Donald Trump und seiner Mitarbei –
tern, wie seine Pressesprecherin, umgeht!
Der bösartige Schweinejournalismus in Deutschland kennt
nun kein Halten mehr, um in der Bevölkerung immer eine
immer mehr zunehmende Corona-Panik zu erzeugen. Bei
der medialen Hexenjagd wird uns einseitig der politische
Gegner der Merkel-Regierung, wie etwa die Querdenker –
Bewegung als Corona-Gefährder präsentiert. Feiernde
SPD-Bonzen in Köln ohne Mundchutz und ohne jeglichen
Sicherheitsabstand tauchen in den tendenziösen Berichten
ebenso wenig als Gefährder auf, wie große Feste feiernde
Migrantenfamilien!
Corona ist vielmehr bloßer Vorwand um den jeweiligen po –
litischen Gegner zu verdächtigen, zu diffamieren und krimi –
nalisieren.
Die tägliche Berichterstattung über Donald Trump gleicht
hierzu geradezu Paradebeispielen. Wie unter einem Brenn –
glas kann man täglich mitlesen und beobachten, wie Schwei –
nejournalismus in Deutschland produziert wird!

Ein Gedanke zu “Corona-Erkrankung : Purer Schweinejournalismus – Die Berichterstattung über Donald Trump

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.