Endlich: Antifa hat ihren Durchhaltefilm!

Die Presse ist voll des Lobes für den neuesten Film der
Regisseurin Julia von Heinz ,,Und morgen die ganze
Welt„, in der die Gewalt der Antifa verherrlicht wird.
Das verdrehte Weltbild zeigt die stets bösen Rechten
und die gute Antifa, die sich gegen deren Angriffe weh –
ren muss. Sozusagen James Bond für Arme im Kampf
gegen die Superschurken. Der Grundtenor ist der, dass
gewaltfreier Protest eine Illusion sei.
Nun hat auch die Antifa endlich ihren Durchhaltefilm,
ganz so wie ihn einst Goebbels mit ,,Kolberg„schaffen
ließ. Es soll uns vermittelt werden, dass der linke Extre –
mismus doch nur der Gesellschaft diene. Dazu benötigt
es, dass man den politischen Gegner, in diesem Fall die
Rechten, entmenschlicht, wodurch dann die Gewalt ge –
gen sie legitim wird. Genauso arbeiteten auch schon die
Nationalsozialisten!
So kann man sogar noch Corona etwas Gutes abgewin –
nen, da es dieses Jahr dafür sorgt, dass das Machwerk
an den Kinokassen nicht sonderlich viel einspielen wird.
Macht nichts, die Agigprop-Abteilung der Ersten Reihe
wird sich schon darum reißen, dass der Streifen mög –
lichst bald auf all ihren Kanälen läuft. Schon, weil man
gerade jetzt solch Durchhaltefilme dringend benötigt.
Letztendlich entscheidet aber der Zuschauer im Kino,
den Streamdiensten oder im Fernsehen, was er guckt,
und was er damit indirekt unterstützt. Das ist eben der
letzte Rest von noch verbliebener Demokratie!

Ein Gedanke zu “Endlich: Antifa hat ihren Durchhaltefilm!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.