Corona: Wenn die Experten sich mal wieder geirrt

Die Aussagen aus dem Robert-Koch-Institut gleichen
an Wahrheitsgehalt dem täglichen Wetterbericht, nur
ist Letzterer inzwischen weitaus genauer ist.
Immer öfter müssen die ,,Experten„ der Bundesre –
gierung, die mit unser aller Leben täglich Monopoly
spielen, zugeben, dass sie sich mal wieder geirrt ha –
ben.
Hätte man bei so viel Irrungen und Wirrungen lieber
gleich den Experten der Querdenker vertraut, wären
die Aussagen wohl um einiges genauer und würde
Deutschland heute besser dastehen. Die Experten
der Bundesregierung lagen mittlerweile so oft dane –
ben, dass jeder Aluhutträger mit seiner Verschwör –
ungstheorie dagegen glaubhafter wirkt.
Auch all die Faktenchecker der Lücken-Presse die
etwas zu widerlegen oder zu beweisen versuchten,
wurden mittlerweile dadurch reihenweise über –
führt, dass die Medizin noch gar keine Angaben
und aussagekräftigen Statistiken dazu haben, was
für die selbsternannten Wahrheitsfinder schon als
bewiesen galt. Man erinnert sich noch gut daran
dass diese Gilde behauptet, dass die von Querden –
kern angemahnten Probleme mit der künstlichen
Beatmung nur Fake news seien und es keinerlei
Probleme gebe. Inzwischen muss sogar eine AOK –
Studie offen einräumen, dass jeder zweite künst –
lich beatmete Corona-Patient verstorben ist!
Die Faktenchecker wollten auch erkannt haben,
dass all die Berichte im Netz über Nebenwirkun –
gen von Corona-Impfungen und damit im Zusam –
menhang Tote, nur Fake news gewesen. Ein Dut –
zend Tote weiter wurde offensichtlich, dass all
diese Faktenchecker selbst die größten Verbrei –
ter von Fake news gewesen! Das Ansehen der
Journalisten, welche sich stets solcher Fakten –
checker bedient, dürfte damit weiter ins Boden –
lose gefallen sein.
Der Einsatz von Veterinärmediziner als Experten
der Bundesregierung bescherte uns außer Begrif –
fen, die ansonsten nur in der Landwirtschaft üb –
lich, wie ,,Durchseuchung„ und ,,Herdenimuni –
tät„ ansonsten kaum nennenswerte Ergebnisse.
Ob nun beim Sinn oder Unsinn des Tragens einer
Mund – und Nasenschutzmaske, ob beim Nutzen
von Lockdowns oder was die Wirksamkeit und
Nebenwirkungen der Impfstoffe betraf, ja selbst
was das Alter von Risikogruppen betrifft, lagen
sie meist daneben. Sichtlich können sie so nur
noch die Einfaltspinsel im Bundestag und deren
Mietschreiberlinge in den Staatsnahen Medien
beeindrucken.
Würde man das Ganze als Wettquote zwischen
Experten und Querdenker nehmen, würde die –
selbe wohl bei 1 zu 50 zugunsten der Querdenken
liegen!
Jedoch hat man im Bundestag schon lange völlig
der Vernunft abgeschworen, und auf Gedeih und
Verderb auf Berater und Experten gesetzt, die in
der Regel ihr Geld nie wert waren. So wie man
sich in allen Belangen der Migration vollständig
den Beratern der Asyl – und Migrantenlobby aus –
geliefert, so lieferte man sich in Sachen Corona
völlig diesen Experten aus. Man hat sich damit
in eine Lage gebracht, in der man nicht mehr
ehrlich sein kann. Wer will denn schonoffen zu –
geben, das etwa ein Mund – und Nasenschutz
auf Dauer getragen, mehr Schaden als Nutzen
bringt, wenn man doch das Tragen selbst ange –
ordnet hat? Ebenso verhält es sich mit den Lock –
downs und den Ausgangssperren! Kein Politiker
würde es zugeben, dass man sich über ein Jahr
lang nur geirrt habe! Und schon gar nicht, nach –
dem man alleine auf Grundlage all der Irrungen
und Wirrungen Milliarden von Euro für Impf –
stoffe ausgegeben hat, über deren Nach – und
Nebenwirkungen man nicht das aller Geringste
weiß.
Kein Wunder also, dass bei solch einer Politik,
in welcher zudem alle Entscheidungen am Par –
lament und Volk vorbei im Kanzleramt und klei –
ner Ministerpräsidentenrunde getroffen, jeder
Aluhutträger mit der abwegigsten Verschwör –
ungstheorie geradezu wie ein Prophet wirkt.
Das diese Aluhutträger zudem mit ihren Ver –
schwörungstheorien zunehmend richtiger lie –
gen als der Gesundheitsexperte der SPD, trägt
auch nicht gerade dazu bei das Vertrauen der
Bevölkerung zurückzugewinnen!

Ein Gedanke zu “Corona: Wenn die Experten sich mal wieder geirrt

  1. Eigentlich ist schon von Anfang an klar gewesen, dass Beatmung nicht immer ausreicht und Leute sterben oder dauerhafte Schäden davontragen. Es stimmt auf jeden Fall, dass in der Zwischenzeit von allen alles mal behauptet wurde und ich dem ganzen Thema auch schon seit Monaten abgeneigt bin. Es ist nämlich so, dass nicht nur von allen Seiten verkündet wird „A ist so“, sondern sogut wie immer „A IST SOOOOOOOOOOOOOOO, DU DEPP“. Bis natürlich drei Wochen später, dann ist „A IST NIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIICHT SO, DU VOLLSCHWACHDOPPELDEPP!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“. Mir ist das alles nur noch zu laut. Ich weiß auch von fast keinem, der noch keinen Flipflop hingelegt hat. Aber alles immer mit Inbrunst.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.