Mal wieder „Deutsche“

In der üblichen tendenziösen Verlogenheit beantwor –
tete die Merkel-Regierung eine kleine Anfrage der AfD.
Danach wären angeblich die meisten islamischen Ge-
fährder „Deutsche“!
Den „Deutschen“ an sich gibt es ja in der Merkel-Ärea
nur noch, wenn man damit propagandistisch etwas
Negatives verbinden kann.
So sind denn auch die meisten Gefährder, – von denen
die im Bundestag sitzen mal abgesehen -, auch keine
„Deutschen“, sondern die üblichen Migranten denen
man leichtfertig einen deutschen Pass in die Hand ge-
drückt. Das wären dann allenfalls Staatsbürger der
BRD aber eben keine Deutschen!
Im Tierreich ist dies alles auch viel besser abgeklärt.
Wenn ich mir zwei Kaukasische Schäferhunde aus
dem Kaukasus hole, besorge denen deutsche Papiere,
schicke sie auf eine deutsche Hundeschule und die be-
kommen dann hier in Deutschland Nachwuchs. Dann
habe ich auch keinen deutsch-kaukasischen Schäfer-
hund, geschweige denn einen Deutschen Schäferhund,
sondern es bleiben schlicht und ergreifend Kaukasische
Schäferhunde mit deutschen Papieren!
Und seitdem ein buntdeutsches Gericht so einem türk-
ischen Grünen erlaubte alle Deutschen als Köterrasse
und Hundesclans zu bezeichnen, mit der Begründung,
dass es die Deutschen an sich ja gar nicht gebe, ist der
Hundevergleich kein Rassismus!
So sind eben die Gefährder mit Doppelpass und Migra-
tionshintergrund ebenso wenig „Deutsche“, wie denn
die Merkel-Regierung eine deutsche Regierung ist.
Die Merkel-Regierung ist eben auch nur eine Regier-
ung aus Deutschland, weil eine deutsche Regierung
eine wäre, die einzig zum Wohle der Deutschen han –
deln würde!

Ein Gedanke zu “Mal wieder „Deutsche“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..