ICE-Messermann

In Buntdeutschland wird gemessert was das Zeug
hält. Drei Tote Frauen in Würzburg, und allein in
dieser Woche ein Schwerverletzter in Leipzig und
mehrere Verletzte im ICE in der Oberpfalz.
Außer Demonstrationen und Aktionen gegen Rechts
hat die Bundesregierung nichts gegen Merkels na-
menlose Messermänner ( MNMM ), außer aus aller
Welt fleißig für weiteren Nachschub derselben nach
Deutschland zu sorgen.
Ansonsten steht die Regierung, die in diesem Fall
die obersten Gefährder und Beihilfeleister stellt,
denn Messermännern ebenso hilflos wie hirn –
und planlos gegenüber.
Geradezu im Eilverfahren werden die Täter noch
bevor überhaupt die Untersuchung ihrer Taten
aufgenommen wird, zu „Einzeltätern“ erklärt,
und ebenso schnell zu „psychisch-Kranken“,
um die Ermittlungen gegen sie einzustellen!
Auffallend ist auch, dass es ausgerechnet im
Land der Statistiken und in Auftrag gegebene
Studien keine einzige über Merkels namenlose
Messermänner existieren, außer einer in Auf-
trag gegebenen jahrealten Studie, nach der
die meisten Messermänner im Saarland vor-
geblich „Deutsche“ seien. Aber auf die beruft
sich längst niemand mehr, ebenso wenig wie
dem Begriff der „nur gefühlten Zunahme“ sol-
cher Taten.
Von daher erfährt der Bürger nicht, wie viele
solch tickender Zeibomben „psychisch-kran-
ker“ Migranten die Bundesregierung hat in
den letzten 6 Jahren heimlich hinter dem
Rücken des Volkes einfliegen oder illegal
ins Land gelassen und auf die deutsche Zi-
vilgesellschaft losgelassen.
Von der Politik ist in dieser Hinsicht über-
haupt nichts zuerwarten, zuletzt nach dem
Anschlag von Würzburg, nahm Markus Sö-
der die Tätergruppe unter seinem persön-
lichen Schutz, da er nicht imstande ist sein
eigenes Volk vor solchen Anschlägen zu
schützen. Im Bundestag macht man gar
nicht erst den leisesten Versuch dazu,
sondern erklärt dem Volk, dass es in Zu-
kunft mit solchen Anschlägen halt leben
müsse. Ihre einzige Angst vor solchen An-
schlägen ist einzig, dass „Rechte“ diese
Anschläge „instrumentalisieren“ könnten.
Weil das inzwischen viele Blut der Opfer
an den Händen der Politiker aus Bundes-
tag und Kanzleramt klebt, müssen auch
die Namen der Opfer vergessen gemacht,
denn dessen Namen man nicht kennt, an
den wird man sich nicht erinnern! Von
daher kommen auch die Namen der drei
getöteten Frauen aus Würzburg in Frank
Walter Steinmeiers „Erinnerungspolitik“
nicht vor.
Der Täter des ICE-Anschlags wurde schon
zum „Einzeltäter“ erklärt, über dessen Mo-
tive man angeblich nichts wisse. Es ist nur
noch eine Frage von Stunden, bis uns der-
selbe zum üblich „psychisch-Kranken“ er-
klärt wird. In einem kranken System müs-
sen eben auch die echten Täter krank sein!

3 Gedanken zu “ICE-Messermann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..