Steinmeier 2022: Morde instrumentalisieren und Geimpfte vereinnahmen

Not my President

Ist es Zufall? Am selben Tag als der „Spiegel“ titelt:
„Sieben Parteichefs unterschreiben für Steinmeier“,
hält derselbe eine seiner wie immer einseitigen und
zudem stark parteiischen Reden. „Die Mehrheit muss
politisch erkennbar werden, sie darf sich nicht zurück-
ziehen, die Bürgerschaft darf nicht schweigen“ sagte
Steinmeier darin.
Es ist sichtlich der Ruf nach einer Mehrheit, die Stein-
meier nicht besitzt! Ginge es nach diesem Bundesprä-
sidenten, dann müsse das Volk so reagieren, wie die
sieben Parteichef kurz vor der so getürkten Wieder-
wahl Steinmeiers zum Bundespräsidenten!
So wie eine Wahl in der man sich schon im Vorfeld
heimlich alle auf einen Kandidaten einigen kaum
als eine „demokratische“ Wahl zu bezeichnen ist,
so ist eine Minderheit, die noch offen zur Politik
der Bundesregierung steht, keine „schweigende
Mehrheit“!
Warum sonst ruft Steinmeier in seinem üblichen
Monolog in den Wald, dass sich doch diese Mehr-
heit lautstark zeigen solle? Langsam geht sogar
einem wie Steinmeier auf, dass die Mehrheit des
Volkes sich eben nicht so leicht manipulieren läßt,
wie seine Wahl zum Bundespräsidenten.
Selbst die Staatspresse knickt schon ein und so wird
aus der „Zivilgesellschaft“, die sich als Gegendemon –
stranten im weit unter 10 Prozent-Bereich bewegen,
eben zur „schweigenden Mehrheit“ erklärt. Aber wo-
her will man es denn wissen, dass die „schweigende
Mehrheit“ noch hinter Steinmeier oder der Bundes-
regierung steht, da sie ja dazu schweigt?
Selbst Steinmeier wird sich dessen in seiner Rede
erst bewusst, und so wird darin plötzlich aus der
„schweigenden Mehrheit“ die „stille Mitte“! Das
klingt eher wie ein stilles Eingeständnis, dass man
längst nicht mehr die Mehrheit besitzt.
Die Mitte, das ist bestenfalls ein Drittel der Bevöl-
kerung und von diesem Drittteil ist dann die „stille
Mitte“ nur ein kleiner Teil! Und weil sie so wenige
sind, sollen sie laut werden. Minderheiten verschaf-
fen sich in der Bunten Republik ja gerne mal mit
lautem Geschrei eine Lobby und je weniger sie
sind umso lauter ist in der Politik ihr Geschrei!
Genau darum sagt Steinmeier auch in seiner Rede:
„Die stille Mitte müsse „sichtbarer, selbstbewusster
und vielleicht auch ein bisschen lauter werden“.
Da Steineier über keinerlei sichtbare Mehrheit ver-
fügt, tut er genau dass, was Seinesgleichen immer
den Rechten anlastet, nämlich einen Mord zu ins-
trumentalisieren!
Dieses Mal musste bei Steinmeier dazu der Tank-
stellenmord von Idar-Oberstein herhallten. Kein
anderer Politiker instrumentalisiert so sehr Einzel-
taten für seine Politik wie Steinmeier als Bundes-
präsident. Nach den NSU-Morden, war es der an
Walter Lübcke, dann folgten die Taten von Halle
und Harnau, dem wiederum besagter Tankstellen-
mord!
Der Erfüllungspolitiker von sieben Parteichefs spulte,
ganz wie von diesen gewünscht, das volle Programm
in seiner Rede herunter. Impfgegner, Reichsbürger,
Telegram, nichts wurde ausgelassen.
Da er über keinerlei Mehrheit verfügt vereinnahmte
Steinmeier einfach die Geimpften für sich! “ In die-
sen Wochen gehe es oft um Mehrheit und Minder-
heit. Doch die Zahlen seien eindeutig: An jedem
einzelnen Tag gebe es zigfach mehr Bürger, die sich
impfen lassen als Bürger, die dagegen protestieren
oder provozierend gegen Corona-Regeln verstoßen“.
Es ist so wie mit den vielen SED-Mitglieder in der
DDR, von denen auch die Mehrheit nicht für die
Politik des Politbüros war, sondern weil sie zum
Teil zum Eintritt gezwungen, um ihren Beruf aus-
üben oder studieren zu können und oft, weil es
eine lästige Pflicht gewesen! Und hat nicht die
Bundesregierung gerade erst gehörig genau sol-
chen Druck aufgebaut, damit die Menschen sich
impfen lassen. Impfpflicht bei Beamten und Bun-
deswehr, finanzieller Zwänge wie Streichung von
Krankengeld und keine kostenlose Test, Druck auf
Angehörige ausgeübt, damit diese nur geimpft ihre
Angehörige in Krankenhäusern, Pflegeanstalten
und Senoirenheimen noch besuchen dürfen, Druck
auf Arbeitnehmer ausgeübt, denen ungeimpft der
Verlust seiner Arbeitsplatz und damit seiner Exis-
tenz drohte. Ja die Menschen wurden sogar damit
erpresst, dass ihr Leben von der Impfung abhängt!
Und da schämt sich dieser Bundespräsident nicht,
die Vielzahl der so Erpressten als eine Mehrheit
für seine Politik zu missbrauchen!
Mit Steinmeiers Rede werden die Grenzen zwischen
SED – und Impf-Diktatur fließender. Und mit der
Unterschrift ihrer Vorsitzenden verabschiedeten
sich gleich sieben weitere Parteien von der Demo-
kratie!

6 Gedanken zu “Steinmeier 2022: Morde instrumentalisieren und Geimpfte vereinnahmen

    • Das ist ja das Schlimme, dass Steinmeier & Co eigentlich
      so leicht zu durchschauen sind, aber ich selbst habe mir
      schon mehrmals von Ehepaaren und Einzelpersonen
      auf Veranstaltungen anhören müssen, dass sie den
      Steinmeier oder davor den Gauck gut finden. Seltsamer
      Weise waren dies fast immer Leute, die sich ansonsten
      kaum für Politik interessieren und so nur das Bild sehen,
      dass ihnen in der Ersten Reihe und ihren Zeitungen von
      denen vermittelt wird.
      Stell dir mal Steinmeier ohne all seine Berater, Reden-
      schreiber und sonstige Bedienstete im Dschungelcamp
      vor. Der wäre so unfreiwillig komisch, dass er da glatt
      gewinnen würde.

      Gefällt mir

  1. Ich weiß noch, als die EU-Fürstin, damals noch Bundeswehr-Prinzessin, gesagt hat, dass eine Mehrheit von 80% die AfD nicht gewählt haben. Und irgendwie liegt sie damit auch nicht falsch. Warum zum Kuckuck können die Leute nicht mal über ihren Schatten springen?

    Kein Mensch glaubt, dass die AfD 50% plus bei irgendeiner näheren Wahl erreicht und dass das innerparteiliche Gezenk eine Rolle spielt. Dann signalisiert man halt mal an der Wahlurne, dass man die Linken so nicht haben will. (Und für die nächsten Wahlen merken: Enthaltungen signalisieren null.)

    Andere Parteien wie die Bernd-Lucke-Truppe oder die freien Wähler oder sonstwer können sich immer noch profilieren, wenn der linke Block mal klar gesendet bekommen hat, dass er nicht mehr unterstützt wird. Aber dafür fehlte es bislang.

    Gefällt 2 Personen

    • Das eigentliche Problem ist, dass diese Sorte von Politikern
      und ihre Anhänger, wie ich es in zahllosen Beiträgen nach-
      gewiesen habe, nichts als den „Kampf gegen Rechts“
      können. Daher müssen sie pausenlos gegen die AfD,
      Rechte, Reichsbürger und zu Rechten ernannte Opposition
      vorgehen.
      Man braucht halt ein Feindbild. So haben schon die Genossen
      von der SED-Diktatur mit dem „imperialistischen Klassenfeind“
      von den eigentlichen Problemen abgelenkt.
      Und nun stell Dir einmal eine Rede Steinmeiers vor, in der er
      nichts vom „Kampf gegen Rechts“ und keinerlei Erinnerung an
      die Zeit des Nationalsozialismus verwenden dürfte. Genau so
      eine leere Hülle sind die innerlich, die nur noch ihr „Kampf
      gegen Rechts“ zusammenhält. Nimmt man ihnen dies, dann
      würde jeder Bürger rasch erkennen, wie bodenlos dämlich
      die im Grunde doch sind und was für Komplettversager.
      Wie früher bei der SED mit Jungpionieren und FDJ so wird
      sich heute in den Jugendorganisationen der Parteien ( s. die
      von Linkspartei, SPD und Grüne ) solch ein Nachwuchs her –
      angezüchtet. An den Universitäten laufen seit den Jahren
      nach 1968ern Kohorten linker bis linksextremistischer An-
      werber herum. Dieselben und ihre Angeworbenen stellen
      sodann ihre Dummheit bei der ersten Gegendemo zur
      Schau. Daher muss es in diesem Land zu jeder auch noch
      so kleinen politischen Regung gleich eine Gegendemo
      geben. Wie sonst wollte man Antifa und all die anderen
      Schwachköpfe sonst beschäftigen? Wenn die nicht jedes
      Wochenende auf einer Gegendemo beschäftigt sind, fangen
      die an Brände zu legen oder wie in Wolgast Menschen aus
      purer langer Weile umzubringen. Zugleich können diese
      Psychopaten auf den Gegendemos ihre Gewaltfantasien
      voll ausleben ( s. u.a. Schwarzer Block ). Nicht umsonst
      rufen diese Linksextremisten immer wieder zur Ermordung
      von Rechten auf ihren Plattformen auf. Letztere werden da-
      her vom Staat auch nicht abgeschaltet, weil man auch hier
      einen Großteil der Idioten beschäftigt.

      Stell Dir diese Typen mal in einer Kneipe oder auf einer
      Veranstaltung vor, wo sie in ein Gespräch verwickelt wer-
      den und nicht sich mit „mit Rechten muss man nicht dis-
      kutieren“ oder hilflosem „Nazi Raus“-Geschrei sich davon
      frei machen können. Jeder würde schon nach drei Minuten
      erkennen, was für Schwachköpfe er da vor sich hat.
      [ An den Universitäten studiert so etwas zumeist nichts
      zum Staatseinkommen beitragende Wissenschaften,
      wie Politik -, Islamwissenschaften oder Soziologie ].
      Was früher der Dorftroddel war, der von allen gemieden,
      erst mit dem Eintritt in eine Sekte oder Partei so dann
      doch Teil der Gesellschaft wurde, so dient heute der
      „Kampf gegen Rechts“ tatsächlich dem Zusammenhalt
      der Schwachköpfe in der Gesellschaft, oft daher auch
      Zivil – oder Stadtgesellschaft genannt. Eigentlich auf
      Grund der Zahlen inzwischen eher Dorfgesellschaft,
      aber dies würde zu sehr nach dem Dorftroddel aus-
      sehen. Und daher hält man unter ihren Gläubigen
      unbedingt die Illusion das sie die Mehrheit wären
      aufrecht. Wie halt „unser“ Bundespräsident!

      Gefällt 2 Personen

      • Ich bin mittlerweile sehr ernüchtert, was die Fähigkeit der Leute angeht, Schwachsinn zu erkennen. Der „Staatsfeind“ oder „imperialistische Klassenfeind“ dient natürlich der Ablenkung und verstärkt den Effekt. Aber ich bin mittlerweile an dem Punkt, an dem ich Leute per se für zu blöd halte, Wiedersprüche zu entdecken. Jetzt hat der Lauterbach schon wieder gesagt, dass man die Freiheit durch Impfungen zurückbekäme. WIE DENN? Der ist doch nicht blöd. Der weiß doch, dass, selbst wenn alle Menschen auf der Welt in genau der gleichen Minute geimpft würden, das Virus trotzdem überlebte wegen der gelegentlichen Impfdurchbrüche. Und er weiß auch, dass nur ein Virus ausreicht, um das Ganze wieder von vorne losgehen zu lassen. Also, WIE DENN?

        Es treibt mich die Wände hoch. Und das ist nur ein Beispiel. Bei sehr vielen Fragen, würde die ein oder andere dumme Frage sofort das Kartenhaus zusammenstürzen lassen. WIE DENN soll ein „CO2-neutrales Europa“ den CO2-Ausstoß weltweit neutralisieren. Welches von den anderen Völkern wird auf Wohlstandschancen verzichten, um Europa nachzuäffen? Welches von den Völkern macht uns überhaupt auch nur mal bei sinnvollen Dingen was nach (Justiz, die Vertragssicherheit, das Polizeiwesen …).

        Ich sehe nur, wie wir Leute herholen, die es der Elite durchgehen lassen, dass sie bisherige Errungenschaften wieder wegwerfen. Also wer von denen wird den Windmühlenkram und die Solarzellensch**ße übernehmen?

        Also selbst in Redesituation, wo kein Feind beschworen wird, sind die Leute zu blöd, mal die ein oder andere dumme Frage zu stellen. Natürlich wird man auch nicht zu den Politeusen vorgelassen, aber diese Fragen werden ja auch nicht vor dem Fernsehschirm mit der Familie mal angesprochen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.