Einzig nur noch Schlepper und Schleuser haben Hochkonjunktur in Deutschland

Wegen des Kriegs in der Ukraine fast unbemerkt,
konnten die „Seenotrettung“ im Mittelmeer vor-
täuschende Schlepper und Schleuser der NGO-
Schiffe der Asyl – und Migrantenlobby, mit der
unter deutschen Flagge fahrenden „Sea Watch“
weitere 129 Migranten anlanden.
Schon zum Jahresende 2021 landete die „Sea
Watch“ 440 Migranten in Europa an. Auch da-
mals wurde nach der gleichen Masche verfahren
und die „Sea Watch“ kreuzte „wegen schlechten
Wetters“ tagelang vor Sizilien. So führen diese
Kriminellen Schleuser und Schlepper dann an
Bord eine „humanitäre Notsituation“ herbei,
um sicherzugehen, dass ihnen das Einschleusen
nach Europa gelingt. Auch dieses Mal musste
das NGO-Schiff “ wegen eines Sturmes“ tage-
lang vor der italienischen Küste herum lungern.
Die an Bord befindlichen Migranten darunter
auch Kranke, einige wenige Frauen und Kinder
werden tagelang regelrecht als Geiseln an Bord
gehalten, um ihre Aufnahme in Europa damit
zu erpressen.
Auf die Idee den nächstliegenden Hafen, und
derselbe befindet sich allzu oft an der nordafri-
kanischen Küste, anzusteuern, kommt man es
gar nicht, die Migranten werden so lange an
Bord festgehalten, bis die Erpressung durch
ist, notfalls eben tagelang Stürmen und schlech-
ten Wetter auf See ausgesetzt, bis die kriminell
handelnden NGO-Schlepper und Schleuser ihr
Ziel erreicht! Dieses tagelange den Migranten
diesem auszusetzen, zeigt deutlich auf, dass es
sich bei „Sea Watch“ & Co eben nicht um ver-
meintliche „Seenotretter“ handelt, sondern
um üble Schlepper und Schleuser, die zudem
ihre nordafrikanischen Kumpane mit der Über-
nahme des Shuttle Service dazu animieren im-
mer weitere Boote ins Mittelmeer auszusenden.
Die buntdeutsche Asyl – und Migrantenlobby ver –
sucht derweil ihr schmutziges Geschäft mit Flücht-
linge aus der Ukraine anzukurbeln. Überall kom-
men Bereitwilligkeitserklärungen zu vermehrter
Aufnahme von Ukraine-Flüchtlingen. So wird
auch 2022 Hochkonjunktur einzig noch bei der
Asyl – und Migrantenlobby vorherrschen!
Man sehe sich in dieser Hinblick nur einmal an
mit welcher Skrupellosigkeit die Asyl – und Mi-
grantenlobby den Ukraine-Krieg und die ukrain –
ischen Kriegsflüchtlinge schamlos dazu auszunut –
zen den sogenannten „Migrationspakt“ auf alle
EU-Staaten auszuweiten, um so, quasi durch die
Hintertür, neben den ukrainischen Flüchtlingen
auch die arabischen und schwarzafrikanischen
Migranten in die EU zu holen.

5 Gedanken zu “Einzig nur noch Schlepper und Schleuser haben Hochkonjunktur in Deutschland

    • Die Mossis brauchen wir, als „Soldaten“ die (meisten?) wissen es nur noch nicht, das ist ein Teil des Planes für Europa, erst die Islamisierung und dann werden sie ausgerottet oder „vermengt“ mit „gelben“, „weissen“, „schwarzen“ und „roten“ am Ende ist dann alles Unifarben, bis auf die „Herrscher“, die haben die Farbe „inzucht“

      Die Pädoliten sind vieles, doch leider nicht dumm, im Gegensatz zu den Pädolitikern und den Kinderschändermedien auch bekannt als „Mainstream“ 😦

      Gefällt 1 Person

      • Der Islamismus hatte mich einst von den Linken entfremdet. Nach und nach musste ich erkennen, dass alles, was ich Muslimen zum Vorwurf mache, auch Linken zum Vorwurf machen muss, v.a. der Fanatismus, die Unansprechbarkeit, den Unwillen, sich mit Konsequenzen zu befassen, die absolute Irrationalität und die Aggression.

        Heute mordet sich ein „lupenreiner Demokrat“ (Gerhard Schröder, Gazprom, natürlich SPD) durch die Ukraine. Werden sich die Muslime dem entgegenstellen? Oder werden sich große Teil dem tschetschenischen Dschihad anschließen? Es ist schwer zu sagen, ob die Linken „klug“ sind. Ich sehe nur Verlierer, aber Muslime sind ebenso die Verlierer wie wir alle.

        Gefällt 1 Person

      • Gerade heißt es auf Phönix, dass sich unter die ukrainische
        Flüchtlingen „schwarze Studenten“ gemischt hätten.
        Wahrscheinlich werden bald auch die osteuropäischen
        Staaten die Gelegenheit nutzen, sich der Migranten zu
        entledigen, indem man sich als vermeintliche Ukraine-
        Flüchtlinge in Richtung Deutschland in Marsch setzen
        wird.
        Interessant auch, dass man seit Tagen nichts mehr von
        den „Flüchtlingen“ der belarussischen Grenze hört und
        wo die nun so plötzlich abgeblieben.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..