Der Ukraine-Porno

1.Teil

Da heulte Annalena Baerbock theatralisch in die
Kameras „Diese Opfer könnten wir sein“. Das be-
stätigt auch in Deutschland jedem Migranten, der
nicht aus der Ukraine kommt, auch gleich, dass er
weniger wert ist als ein Ukrainer. Denn weder in
Libyen, dem Libanon oder dem Irak hat je ein Mi-
nister oder Ministerin aus Deutschland so etwas
gesagt. Natürlich wurden auch nicht die Gebäude
in Buntdeutschland in den Nationalfarben dieser
Länder angestrahlt, und keine eingekaufte Presse
hätte Solidaritätsbälle für diese Länder veranstal-
tet.
Kein Politiker hätte es je gewagt, schwere Waffen
für die Libyer, Libanesen oder Iraker einzufordern,
Saddam Hussein und Muammar al-Gaddafi vorbe-
haltlos zu unterstützen. Keine Außenministerin
aus Deutschland wäre laufend in diese Länder ge-
reist und hätte dort die Aufklärung der Kriegsver-
brechen gefordert! Kein libyscher, libanesischer
oder irakischer Botschafter durfte dauernd in
deutschen Fernsehen in Talkshows auftreten
und die Politiker aus Deutschland beschimpfen
oder beleidigen, weil sie ihre Länder nicht ge-
schützt.
Und warum dass alles? Weil diese Staaten von
den sogenannten „Verbündeten“ der Regierun-
gen aus Deutschland angegriffen, sich diese Re-
gierungen an den Kriegen beteiligt, und damit
mit schuldig gemacht!
Daher wäre natürlich auch keine Außenministe-
rin aus Deutschland der Idee verfallen das zer-
bombte Bagdad, Beirut oder Tripolis mit den
Berliner Vororten zu vergleichen. Wenn schon
heulerisch-verlogene Doppelmoral, dann wird
eben dick aufgetragen. Die Baerbock ist so was
von gut darin, dass man sie inzwischen selbst
in der „BILD“ zur Kanzlerin haben will. Viel-
leicht auch nur, weil sie dieses Mal all ihr Ge-
heuchel in Kiew gar ohne Versprecher herun-
ter gespult. „Die Grüne fühlt sich ein“ hieß es
im „Focus“. Während all das Geheuchel der
Außenministerin einen medialen Orgasmus
bescherte ( “ Baerbock ihr zweites Gesicht: als
Empathiepolitikerin“ – „Focus“ ), fragt sich der
arabische Flüchtilant, warum er so rassistisch
schlechter behandelt in Deutschland wird. Ist
dies der “ Rassismus“, den gerade erst wieder
eine der unzähligen „in Auftrag gegebenen Stu-
dien“ bestätigt? Dann wären Scholz, Baerbock,
Hofreiter, Strack-Zimmermann, Habeck, Öz-
demir & Co die wahren Rassisten! So sehen
also die „hässlichen Deutschen“ aus!
Es bedarf nicht mehr des Bild des besoffenen
HartzIV-Empfängers mit eingepisster Joging-
hose um das Bild des hässlichen Deutschen in
der Welt zu verbreiten. Der oder die hässliche
Deutsche trägt nun Maßanzüge und Minister-
titel! Wie sie da Schlange stehen in der Ukraine,
um Wolodymyr Selenskyj medial einen zu bla-
sen. Sie sind so pervers dabei, dass sie sich von
Andrij Melnyk dabei beschimpfen lassen. Fehlt
nur noch, dass ihnen die Ukrainer Tiernamen
geben!
Der deutsche Bürger, und hierbei nicht nur der
mit Migrationshintergrund, hätte indes lieber
eine Regierung, die sich ebenso um Deutsch-
land kümmert, wie um die Ukraine. Aber nie-
mand von den hässlichen Deutschen würde
von den Bürgern eines anderen Landes for-
dern, einmal für Deutschland zu frieren oder
sich einzusparen. Sadomasochismus ist bei
den Politik-Nutten eben nur dem eigenem
Volk gegenüber angesagt.
Während so Habeck Dänemark liebt und die
Baerbock sich in die Ukraine einfühlt, Özde-
mir seinen Deniz Yücel so liebt, wie Nancy
Faeser die Antifa, bringt niemand von ihnen
auch nur die geringste Empathie für das ei-
gene, sprich deutsche Volk auf. Letzteres ist
nur gezwungen sich deren Ukraine-Pornos
täglich anzusehen zu müssen!

2. Teil

Zur üblichen heuchlerisch-verlogenen Doppel –
moral im Krieg in der Ukraine gehört es auch
Empörung darüber zu heucheln, dass Deutsch-
land durch seine Öl – und Gaskäufe Putin den
Krieg finanziert. Verschwiegen wird dabei, dass
die Ukraine bei diesen Geschäften an Transitge-
bühren kräftig abkassiert. Wie in der Prostitu-
tion üblich, spricht niemand gerne über die
Rolle der Ukraine als Zuhälter. Gerade hat der
ukrainische Zuhälter GTSOU seinen europä-
ischen Nutten den Lohn in Form von Gasliefer-
ungen gekürzt, angeblich wegen „russischer Ein-
mischung“. Die große Frage ist, dass, wenn nun
die Politik-Nutten aus Deutschland zukünftig die
Öl -und Gaslieferungen ihrer Zuhälter aus den
USA anschaffen, und somit kein russisches Öl –
und Gas mehr durch die Ukraine geleitet, ob sie
dann weiter für ihre ukrainischen Zuhälter ab-
drücken müssen.
Immerhin sah schon der Knebelvertrag vor, den
noch Angela Merkel als Bundeskanzlerin von
ihrem Zuhälter Joe Biden aus den USA bezüg-
lich Nordstream2 erhalten, dass auch wenn gar
kein Gas mehr durch die Ukraine fließt, ihr uk-
rainische Zuhälter weitere 10 Jahre Transitge-
bühren löhnen muss!
Wenn also Deutschland längst aus dem Gewerbe
mit russischem Öl -und Gas komplett ausgestie-
gen, werden die ukrainischen Zuhälter weiter ab-
kassieren. Natürlich spricht niemand am Set hin-
ter den Kulissen über diesen Ukraine-Porno.

4 Gedanken zu “Der Ukraine-Porno

  1. Also tut mir leid, aber dein Blog wird zunehmend gestört. Kannst du echt keinen moralischen Unterschied zwischen dem Westen und Russland erkennen? Ich verstehe, dass die Fallhöhe immer niedriger wird, aber das wir jetzt beim linken „Alle Kulturen sind eh gleich und werd doch einfach Muslim oder Russe.“ ankommen, halte ich für bescheuert.

    Man kann hin und her debattieren, ob dieser oder jener Militäreinsatz der Amerikaner sinnvoll war/ist, aber, z.B. das irakische Terrorregime mit der nach Demokratie strebenden Ukraine gleichzusetzen, macht keinen Sinn.

    Es ist unfassbar wie sich Russland einmischt. Man kann zurecht beklagen, dass auch die EU z.B. die Briten nicht einfach haben ziehen lassen. Aber Boris Johnson wurde nicht vergiftet. Einem Wiktor Juschtschenko braucht man nur ins Gesicht schauen, um zu verstehen, dass Moskau tatsächlich kontrolliert und eben nicht die USA, wie viele sich einbilden.

    Übrigens hilft es auch nicht, ständig Vergiftungen und Morde abzustreiten. In den Ländern der früheren Sowjetunion werden auch nicht nur mal hie und mal da Leute ermordet, sondern es verschwinden einflussreiche Oppositionelle in großem Stil. Man kann schon wetten darauf abschließen, wer als nächstes verschwindet, ins Exil geht oder vergiftet wird. Und nein, das ist eben NICHT so in Westeuropa und in den USA. Es ist nicht einfach alles gleich.

    Es findet übrigens auch nicht genau dann ein Krieg statt, wenn Amerikaner anwesend sind. Dieser Politporno existiert nämlich tatsächlich. Die Amerikaner haben im Irakkrieg weniger Leute getötet als Nordkorea in einem guten Jahr. Der Unterschied ist, dass der Verachtungsporno ausschließlich auf die USA gerichtet wird. Demnach zählt die Gewalt in Nordkorea einfach nicht. Die findet nicht statt. Die Terrorfinanzierung, Foltereien und der Angriffskrieg auf Kuwait durch Saddam Hussein finden auch einfach nicht statt. Es herrscht Friede, Freude, Eierkuchen, genau bis ein Amerikaner zu sehen ist. Übrigens hatte man den ersten Irakkrieg aus humanitären Gründen abgeblasen. Es starben zu viele Unschuldige. Man hätte Hussein auch gleich raushauen können, allerdings war man naiv genug zu glauben, dass der jetzt nicht ständig versucht, an eine Atombombe zu kommen und dass er den Frieden einfach nicht annehmen wollte.

    Ein weniger Durchgeknallter wäre froh gewesen, mit heiler Haut davonzukommen. Übrigens wurde nach dem amerikanischen Einmarsch in den Irak hastig geplünderte Atomforschungseinrichtungen gefunden (das „Tuwaitha Nuclear Research Center“ und das „Baghdad Nuclear Research Facility“). Leute in der Umgebung berichteten von Krankheiten, die typisch für Kontakt mit radioaktive Strahlung sind. Tonnen von radioaktivem Material wurde gefunden. Für den Ami-Böse-Porn reicht: Er kam nicht weit mit der eigentlichen Bombe und weil er kein Amerikaner ist, ist er unschuldig.

    Und das Frustrierendste daran ist, dass dieser Porno gerade deshalb stattfindet, weil die Amerikaner weniger brutal sind als andere. China ist genau deshalb so friedlich, weil Leute, die etwas nach außen dringen lassen, abgemurkst werden. Der Frieden besteht also im Töten. Bei den heillos von den linken Medien auf Amerikahass gepolten ist das besser und schöner.

    Und dann wird noch so getan, als ob die Medien hier die USA besonders nett darstellten. In welcher Sendung soll das denn stattfinden? Die meisten Dummdeutschen würden den Kongo für moralischer halten als die Amerikaner. Sie hören nämlich keine Kritik am Präsidenten vom Kongo. Ja, sie hören nicht einmal Kritik an der eigenen Regierung.

    Ich hatte stichprobenhaft während der Präsidentschaft Trumps immer wieder Webseiten unterschiedlicher Zeitungen und Magazine geöffnet und mit der Browser-Suche auf der Titelseite die Worte „Merkel“ und „Trump“ gesucht. Welches Wort kam öfter vor? Ich hatte an keinem einzigen Tag mehr Treffer bei Merkel als bei Trump. Denn der „Amis sind Abschaum“-Porno ist das EINZIGE, was die hiesigen Medien präsentieren. Trotz Vertragsklauseln beim ÖR und bei Springer. Dann verlegt sich das Team halt auf Hinterfotzigkeit.

    Wurde Putins Krieg in Tschetschenien wirklich genauso kritisch beleuchtet wie der im Irak? Ich hab von Protesten gegen den Tschetschenienkrieg nichts gehört. Man kann übrigens beim Tschetschenienkrieg durchaus Verständnis für die russische Seite haben. Aber die hatte man deshalb nicht, weil für den indoktrinierten Deutschen der Krieg gar nicht stattfand. Er war zwar Teil der Nachrichtenmeldungen. Aber er war kein echter Krieg, über den man sich echauffiert. Denn ein Krieg ist genau dann Krieg und dann echt, wenn Amerikaner zu sehen sind. Sonst gibt es den nicht. DAS IST DIE DOPPELMORAL!

    Gefällt 1 Person

    • Eigentlich war ja der Artikel deutlich als Satire und Realsatire gekenn –
      zeichnet und sollte nur erklären, warum sich unsere muslimischen Freunde
      hier in letzter Zeit ungerecht behandelt fühlen, im Gegensatz zu den
      Ukrainern und des Auftritts Baerbocks in Kiew.
      Mag sein dass ich darin nicht so gut bin wie der Komiker Wolodymyr Selenskyj!
      Zudem prangere ich hier die heuchlerisch-verlogene Doppelmoral an. So wie
      angeblich im Fall der Ukraine „freie Bündniswahl“ gilt, aber die USA den
      Salomonen mit militärischem Eingreifen droht als diese ein freies Bündnis
      mit China eingehen wollten. Zum Thema USA hätte ich übrigens auch die
      vielen mit US-„Demokratie“ beglückten Staaten wie Chile, Honduras, El
      Salvador, Nikaragua und Panama nennen können. Oder noch besser
      hätte sich Vietnam angeboten. Hier unterstützte das neutrale Laos die
      Vietnamesen so wie heute Deutschland die Ukraine. Nur wurde dies da-
      mals von den USA als legitim und vom Völkerrecht gedeckt angesehen
      und Laos in Grund und Boden gebombt! Genau dies ist die Doppelmoral
      die ich anprangere, und auf die Du gerade hereingefallen!
      Überigens halte ich es eher für gestört, die von den Russen verursachten
      Kriegsopfer mit denen der von den USA verursachten zu vergleichen und
      dann zu meinen, dass der eine besser getötet als der andere worden wegen
      der guten Sache! Krieg war schon immer scheiße. Und jedes Opfer, – und
      ich wiederhole es noch einmal : JEDES OPFER -, ist eines zuviel. Ganz
      gleich für welche „gute Sache“ sie sterben mußten!
      In meinem Blog versuche ich über dass zu schreiben, was eben gerade
      nicht in der Presse steht. Eben von daher berichte ich nicht von russischen
      Kriegsverbrechen, weil davon die Presse voll ist. ( Wobei die Berichte der
      Ukrainer und der Russen mit Vorsicht zu betrachten sind ).
      Das heißt aber noch lange nicht, dass ich ein Putin-Fan wäre und nicht
      die Kriegsverbrechen bagatellisieren will. Und was ich in meinem Blog
      anprangere ist die Einseitigkeit der Berichterstattung, nur über die russ –
      ischen Kriegsverbrechen zu berichten.
      Zumal ich als Deutscher dieses nur zu genau kennen, denn es wurden
      und werden immer nur die deutschen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg
      angeprangert und nie die unzähligen an Deutsche verübten Verbrechen.
      Letztere werden allenfalls als „berechtigte Rache“ dargestellt. Und mag
      sein, dass gerade dies mich tatsächlich etwas voreingenommen im
      Ukraine-Krieg macht.
      Vielleicht sind meine Thesen nicht immer für jeden schlüssig und gewiß
      irre ich mich auch mal ( wie damit, dass Putin tatsächlich in die Ukraine
      einfällt ) aber trotzdem ist es dass wert, zu versuchen einen Gegenpool
      zum üblichen Mainstream aufzubauen, denn gerade dies macht Meinung-
      freiheit und echte Vielfalt aus!

      Gefällt 1 Person

      • Ich hab nicht alles gleichzeitig auf dem Schirm. Also die Salomonen musste ich eben googlen. Das ist eine Inselgruppe, die aus dem Commonwealth entlassen wurde. Die Details kenn ich nicht und die interessieren mich auch nicht, ABER China ist massive aggressiv im südostasiatischen Meer unterwegs und die Australier und Neuseeländer und andere können chinesische Militärstützpunkte ganz gewiss nicht gebrauchen. Auch gilt: Taiwan spricht z.B. nicht die ganze Zeit davon, dass China kein Existenzrecht habe und vernichtet werden müsse. Und wenn man sich anschaut, wie China in Hongkong vorgeht, ahnt man, dass die Nachbarländer keine chinesische Expansion gebrauchen können. Die chinesische Zero-Covid-Strategie ist übrigens so autoritär, dass sogar die ARD kritisch darüber berichtet. Lange Rede kurzer Sinn: Es macht überhaupt keinen Sinn, ein Verbrecherregime mit einer zivilisierten Nation gleichzusetzen.

        Und nebenbei bist du mitnichten sonderlich oppositionell darin, diese immer gleichen „gleichen Spielregeln“ für alle auf internationaler Bühne zu postulieren, egal ob Schurke oder Zivilisation. Die Logik kommt dir nur deshalb schlüssig vor, weil sie in Dauerschleife angeboten wird. Es ist, wie wenn ein Schurke sich darüber beschwert, dass er Polizisten ja auch nicht einsperren darf. Ja, richtig. Kein rational denkender Mensch will, dass Schurken Polizisten wegsperren. Es ist auch nicht „unfair“. Wenn Russland ein paar Jahrzehnte am Stück sich zivilisiert benimmt, macht sich kein Schwanz mehr darüber einen Kopf, ob deren Marine einen Warmwasserhafen mehr oder weniger hat. Hast du schon mal gehört, dass die Briten Angst geäußert hätten, dass die Franzosen Atomwaffen haben und Warmwasserhäfen und andere militärische Möglichkeiten? Nö. Also nicht in jüngerer Zeit. Weil die sich seit Jahrzehnten zivilisiert benehmen.

        Und jetzt schreib ich’s noch mal so, dass auch der Verfassungsschutz mitliest: Wir sind zivilisiert und die Russen sind es nicht. Ich rede hier nicht vom Individuum und auch nicht von gleichwertigen Kulturaspekten wie Kochrezepten, Tänzen, Sprache und so was, sondern davon, dass die es als Kollektiv nicht auf die Reihe kriegen, ihren Autoritäten Zügel anzulegen. Es sind keine Bürger, wie der russische Youtuber Vladimir Vexler es beschreibt. Sie kennen keine rote Linie. Kein Stopp. Krieg, Terror, Gewalt, Korruption … alles wird als Naturereignis schulterzuckend hingenommen.

        Und an der Stelle sag ich jetzt noch was unpatriotisches: Abseits von den Corona-Demos, von Pegida und von der Wende ist der Deutsche auch deutlich primitiver als z.B. der Franzose, der Niederländer oder der Amerikaner. Man lässt sich alles bieten. Dieses ganze „Ich hätte bei den Nazis nicht mitgemacht“ klingt sehr schal, wenn es von Leuten kommt, die keine Sommermode an sich vorbeiziehen lassen können ohne mitzumachen. Herde. Keine Bürger.

        Und bei den Russlandverstehern sehe ich auch keine Leute, die für irgendwas mal eintreten, die mal sagen können, was sie eigentlich wollen und was nicht. Ich glaube nicht, dass solche Leute den Arsch heben, wenn die „türkische Republik Kreuzberg“ ausgerufen wird oder die Russen ihre Panzer hierher schicken.

        Was ist denn deren Logik? Die NATO sei schlecht und angeblich eine Gefahr für Russland und die östlichen Länder sollen drauf verzichtet, damit sich Moskau nicht gefährdet tut. Wir hätten mit der NATO-Erweiterung quasi die eigentliche Schuld. Ja, also, wenn Estland, Littauen, Lettland, Polen, Tschechien usw. austreten, ist dann der Russe glücklich und greift niemanden mehr an? Vor ein paar Monaten hätte ich noch argumentiert, dass die NATO nicht mehr so wichtig sei, weil wichtiger ist, dass sich die zivilisierten Nationen ohnehin wechselseitig beistehen. Wie toll das funktioniert, sehen wir jetzt in der Ukraine. Und wenn Estland, Lettland und so weiter nicht mehr in der NATO sind, kämpft und stirbt dann der Deutsche trotzdem für die, bevor die russischen Truppen auf das eigene Gebiet stürmen?

        Ich glaube, dass du hier vor allem lächerliche Feiglinge bedienst, die kurzsichtig die Gasspeicher (gerade bei etwa 40% Füllung und steigend) beängstigender finden als die Folgen, die auf sie zukommen, wenn Diktaturen sich ausbreiten. Russland ist so trostlos, dass sich die Massen in ihr frühes Grab saufen.

        OK. Also wenn die NATO weg soll und die Amis eh böse sind, stehst du dann im Schützengraben? Ich wette, dass es dann noch nicht mal einen Graben gibt und du als einzelner auch nichts verteidigen würdest. Ist es das, was du willst, also dass sich die NATO auf Wunsch Putins zurückzieht? Glaubst du, dass die Russen ihr goldenes Herz entdecken und auf Beutezüge verzichten, wenn die NATO weg ist? So lange ist es ja nun auch nicht her, dass russische Panzer in Berlin standen. Also: Ist es das, was du willst?

        Das Verhalten der Akteure zu ignorieren und immer die „Spielregeln“ isoliert zu betrachten, um fehlende Fairness zwischen Teufel und Engel anzumahnen, ist ein Propagandatrick, der schon seit Jahrzehnten so gespielt wird. Die Grundlage ist natürlich, dass man bei der Betrachtung der Geschichte aus pragmatischen Gründen ja auch meist nicht groß zwischen Engel und Teufel unterscheidet. Also man kommt aus dem Geschichtsunterricht mit „Dorf x gehörte zu Imperium y und Feldherr z hat es 1342 von Imperium delta erobert“. Warum wieso weshalb? Egal. Das Buch hat noch viele Seiten und für den Moment weiß man halt nur diese Daten. Entsprechend sollen wir heutige Konflikte stets beurteilen als wüssten wir genauso wenig, als wäre Putin nicht ein ausgebildeter Lügner und Mörder vom KGB, sondern ein TV-Produzent oder etwas vergleichbar Respektables. Wir müssen so tun, als ob es genauso edel ist, mit frei erfundenen Nazi-Vorwürfen das Nachbarland zu überfallen als militärisch irgendwo einzugreifen, um den Kommunismus einzuhegen.

        Ich hatte mal einen Kollegen, der in Bogota, Kolumbien, aufgewachsen war und nach seiner Aussage war in seiner Kindheit fast jede Woche in der Stadt eine Bombe hochgegangen. Kannst du dir vorstellen, in einer Stadt zu leben, wo ständig jemand von der FARC-Kommunisten-Guerilla entführt wird und jeden Moment ein Auto hochgehen könnte? Erzähl mir nicht, dass diese Regime in Lateinamerika, die Hand in Hand den kommunistischen Terror hochgejazzt haben, ein Bleiberecht hatten. Venezuela ist nur das jüngste Beispiel. Demokratie ist nicht nur Wählen und schluss. Wenn Akteuer auf den Plan treten, die jegliche Möglichkeiten vereiteln, dass andere Gruppen Mehrheiten organisieren können, mit denen zukünftige Wahlen was ändern können, dann verliert ein Land seine Demokratie. Wir haben hier auch immer weniger Möglichkeiten. Wir sind als Deutsche unter Merkel primitiver geworden.

        Übrigens hat Hans-Christian Ströbele einst Waffen nach El Salvador geschmuggelt und in der taz nach Spenden dafür aufgerufen. Gleichzeitig rennt er rum und tut so, als könnte er kein Blut sehen. Und das ist ein „Pazifismus“, der einfach nichts mit Pazifismus zu tun hat. Da geht es nur um Hass auf den Westen. Entsprechend, wie gesagt, frag ich mich eben, wo die Proteste der Anti-NATO-Pazifisten gegenüber Putin sind. Oder sind es keine Pazifisten. Ist es ein Sammelsurium von Geschmierten, Gelinkten und Leuten, die halt irgendwo dazugehören wollen? Würde jeder wie Amnesty International tatsächlich konsistent alle Seiten zum Frieden auffordern und genauer auf das Verhalten der Akteure im Kontext schauen (statt Spielregeln isoliert zu verhandeln), hätte ich ja ein bisschen Muße dazu. Aber mir geht dieses einseitige Getue auf die Nerven, dass man angeblich kein Blut sehen könne, während man den Hauptschlächter, der höchstwahrscheinlich die Putinversteher als Ansporn nimmt weiterzubomben, unbehelligt lässt.

        Entsprechend: NEIN. Es ist nicht jedes Kriegsopfer eins zu viel und es ist nicht egal, aus welchen Gründen, jemand getötet wird. Wenn jemand Allahu Akhbar rufend mit einem Messer auf mich zustürmt, dann knall ich den ab und das ist genau die angemessene Zahl Toter. Würde ich zulassen, wie er mich verkrüppelt, gäbe es genau ein Kriegsopfer zu wenig. Du tust so, als ob man nicht zwischen legitimen und illegitimen Motiven trennen könnte, als müsste ich akzeptieren, dass jemand nach seinem Tod halt Jungfrauen ficken will. Nein. Nicht gut genug. Der Anspruch wurde abgelehnt. Peng Peng.

        Gefällt mir

      • Was wird mit der russischstämmigen Bevölkerung passieren,
        wenn die Ukraine, vollgesogen mit ausländischen Waffen,
        siegen wird und die Gebiete zurückerobert? Aber ein paar
        Massaker mehr, und wo Russen jetzt ja keine Menschen
        mehr sind ( Das hatten wir doch schon einmal ), egal haupt-
        sache du kannst wieder ruhig schlafen.
        Hier ein paar in Fußballstadien ermordete Chilenen, da ein
        paar in Massengräbern ruhende El Salvadorianer und Nika-
        ragunaner, keiner zählt die, damit du wieder ruhig schlafen
        kannst.
        Und wenn der Araber mit dem Meser auf dich losgeht, wer
        hat den denn ins Land gelassen? Genau die, welche dafür
        sorgen, dass du ruhig schlafen kannst!
        Gut, du wirst in Zukunft etwas mehr dafür löhnen müssen,
        dass du gut schlafen kannst. Aber das ist ja kein Blutgeld,
        weil die, welche dafür ihr Leben ließen ja keine zivilisierten
        Menschen waren. Ein paar Jahrzehnte früher und Hitler
        hätte dir zugestimmt und Himmler applaudiert, nur dass
        die dann dich nicht als zivilisiert angesehen. Denn genauso
        zynisch hast du dich da ausgedrückt.
        Also ich schlafe nicht besser, wenn ein paar Ukrainer als
        Nazis getötet oder ein paar Russen als unzivilisierte, die
        noch nicht einmal mehr als Menschen angesehen werden.
        Wie ich schon schrieb als Deutscher kenne ich die Geschichte,
        nicht nur so wie sie in Geschichtsbüchern dargestellt, sondern
        auch dass, was weggelassen. oder als „berechtigte Rache“ ab-
        getan. Ich habe auch schon mal in einer Diktatur gelebt, und
        Bespitzeln, Überwachung und Verhaftungen live miterlebt,
        und nicht nur einen Bekannten, der darüber berichtet. Da
        trifft es einen besonders, wenn einem schon wieder jemand
        meint vorschreiben zu müssen, was man zu schreiben oder
        zu denken hat!
        Und wenn ich täglich in der Ersten Reihe die Nachrichten sehe,
        in denen täglich ein anderer Ukrainer erklärt die Russen seien
        keine Menschen, seien Hunde, Bestien usw. und dann bei dir
        von unzivilisierten Menschen lese, dann weiß ich, bei welcher
        Sorte von Menschen es verfängt. ( Genau deshalb bekommt
        auch kein normaler Deutscher mehr eine Zeitung aus der Zeit
        des Nationalsozialismus zu lesen ).
        Und nein, ich werde meine Blogartikel nicht auf Mainstream um-
        stellen, damit einige Leute ihr Gewissen erleichtert sehen oder
        weiter ruhig schlafen können.
        Du solltest dich mal beruhigen, runterkommen und Dich nicht wie
        ein linker Blockwart aufführen, der anderen vorschreibt, wie und
        was sie berichten, und akzeptiere, dass andere eben eine eigene
        und vielleicht auch andere Meinung haben. Umgekehrt verlangt
        auch niemand von Dir diese Meinung teilen zu müsssen.
        Satrisch und werbegeschädigt würde ich sagen: Benjamin esse erst
        mal einen Sniker-Riegel, du bist gar nicht mehr du selbst und machst
        schon wieder den Führer . 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.