Zu: PEN tagt in Gotha

Das deutsche PEN-Zentrum hatte sich selbst in
die Schieflage hineinmanövriert, aus der sie
nun nicht ohne handfesten Skandal mehr her-
auskommt. Alles begann mit der Wahl von Deniz
Yücel zum Vorsitzenden. Heute will kaum noch
einer wissen, warum man den überhaupt gewählt,
sichtlich war seine türkische Gefängnishaft sein
einziger Bonus. Immerhin ist Yücel weder Poet,
Essayist noch Novellist, wofür die Kürzel PEN
stehen. Das deutsche PEN-Zentrum brachte
sich so selbst in diese Lage, indem es gegen
seine eigenen Grundlagen verstießen und mit
der Wahl Yücels eine eindeutig politische Ent-
scheidung traf.
Wie bestellt, so geliefert, tat Yücel das Einzige,
wofür er in Deutschland hinlänglich bekannt,
nämlich herum zu pöbeln. Da wurden denn
schon einmal PEN-Mitglieder von ihm als
„Elefant im Raum“, „Flusspferde“ oder „Sil –
berrücken“ bezeichnet! Daher werfen ihm
seine Gegner im PEN auch Mobbing vor und
bescheinigen ihm Verschlagenheit. Wie aufge-
heizt die Stimmung in Gotha wo gerade das
PEN tagt, zeigt sich daran, dass Yücel hier mit
Pfiffen empfangen. Im PEN bedauert man es
sichtlich, sich doch in die große Politik einge-
mischt zu haben, denn Yücels Wahl der von
einem ,, „Mitleidseffekt für die in türkischer
Haft erlittene Unbill ins Amt getragen wurde“,
erweist sich nun als großer Fehler.
Beim PEN muss man es jetzt erleben, wie es
sich anfühlt, wenn sich die Politik in alle Lebens-
bereiche einschleicht und wie Gift in eine Quelle
sich überall lähmend ausbreitet. Schon lange war
der deutschen PEN nur noch ein Nischendasein
eingeräumt, eben, weil es sich nicht vor dem Kar-
ren der Politik einspannen und missbrauchen ließ.
Und dann legte man sich ausgerechnet mit Deniz
Yücel selbst das größte Kuckucksei ins Nest.

2 Gedanken zu “Zu: PEN tagt in Gotha

  1. Ich glaube, PEN hatte schon immer Journalisten mitgemacht. Allerdings haben sie ohnehin schwer gelitten. Salman Rushdi hat meines Wissens auch schon die Feigheit und den politischen Opportunismus der Organisation, der er selbst angehört, angeprangert. Ehrlich gesagt, hab ich Yücel nicht sonderlich verfolgt und ich glaube auch, dass er keine besonders relevante Person ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.