Wenn nun der Hauptanteil an Schleuser, Schlepper, Gefährder sowie Beihilfe-Leister von der Regierung selbst gestellt wird – Aktueller Nachtrag

Wie es nicht anders zu erwarten, überschlugen
sich in Berlin all die zuständigen Staatslakaien
förmlich damit den Amoklauf eines Armenier
wiederum als die Tat eines psychisch-kranken
Einzeltäters darzustellen. Noch bevor derselbe
überhaupt in die Psychiatrie eingewiesen, ge-
schweige den untersucht und tatsächlich ein
Gutachten über seinen geistigen Zustand er-
stellt, wurde der Täter schon für ´´schuldun-
fähig„ erklärt.
Der, wie ebenfalls szenetypische Armenier war
wie üblich ein ´´polizeibekannter„ Scheinasy-
lant und hatte trotzdem von den Gefährdern
und Beihilfeleistern auf Regierungsebene den
deutschen Pass erhalten und war vor sieben
Jahren eingebürgert worden. Wozu man die
Fachkraft des polizeibekannten, psychisch-
kranken Armeniers so dringend benötigte,
wird nicht geklärt, eben weil die Gefährder
und Beihilfeleister den Mann übereilt für
´´psychisch-krank„ und damit ´´schuld-
unfähig„ erklärt worden, damit es eben zu
keine weiteren Nachforschungen kommt!
Immerhin war der Armenier kein Einzeltäter
und eine möglich, tatsächlich unabhängige
Untersuchung des Berliner Amoklaufes oder
des von Würzburg und viele weitere, hätte
zweifelsohne ergeben, dass hier die bunte
Regierung selbst als terroristische Vereinig-
ung gehandelt, welche die Terroristen mit
deutschen Papieren versorgt, ihnen die nö-
tigen Geldmittel verschafft und ihren den
illegallen Aufenthalt in Deutschland ermög-
licht.
Die Drahtzieher der Anschläge von Berlin
und Würzburg sitzen in den Ämtern des
Staates, wo sie gefährden und Beihilfeleis-
ten! Ist der Anschlag geschehen, so entsen-
den sie ihre Helfershelfer, die noch vor Ort
dann den angeheuerten Täter für ´´psych-
isch-krank„ und damit ´´schuldunfähig„
erklären, damit weder der Staatsschutz er-
mittelt noch die eigentlichen Hintermänner
des Anschlages, welche sämtlich mit Mandat
im Bundestag sitzen! Zugleich wird mit dieser
Vorgehensweise auch verhindert, dass all die
Migrantenorganisationen – und Vereine als
´´terroristische Vereinigungen„ eingestuft
werden und es überhaupt zu irgend einer Un-
tersuchung kommt, wie viele psychisch-kranke
Migranten bereits nach Deutschland auf diese
Art und Weise eingeschleust und wie viele die-
ser tickenden Zeitbomben die Gefährder aus
dem Bundestag noch auf die deutsche Zivilge-
sellschaft losgelassen!
Was wir gerade in Berlin erleben, ist nur das
übliche Beihilfeleisten von Staatsanwaltschaft
und Polizei, damit man so den Gefährdern in
den höchsten Staatsämtern nicht auf die Spur
kommt! Wären durch rechte Anschläge nur
halb so viele Menschen umgekommen, wie
durch die Taten psychisch-kranker Einzel-
täter mit Migrationshintergrund, dann wäre
längst eine wahre Flut von Gesetzesverschärf-
ungen, Gesetzesänderungen und neuen Geset-
zen erfolgt, aber bei vorgeblich psychisch-kran-
ken Einzeltätern, wie überhaupt bei Straftätern
mit Migrationshintergrund, gibt es noch nicht
einmal die bei rechten Straftaten üblichen An-
fragen von Politikern im Bundestag! Seltsam
nicht, dass von denen es Niemanden interes-
siert? Kein einziger Politiker im Bundestag hat
nach einem dieser Anschläge mal nachgefragt:
Wie viele psychisch-Kranke mit Migrationshin-
tergrund gibt es in Deutschland? Niemanden
interessiert hier der aktuelle Stand!
Es wird nicht nur nicht das aller Geringste un-
ternommen, sondern es werden weitere Täter
nach Deutschland eingeschleust, es wird wei-
ter gefährdet und Beihilfe geleistet!
Das die Schleuser, Schlepper, Gefährder und
Beihilfeleister auf Staatsebene von einem la-
tenten Rassismus gegen alles Deutsche getrie-
ben, versteht sich von selbst. Deutsch wird so
nur noch mit Negativen im Zusammenhang
gebracht, wie etwa in der nunmehrigen Täter-
beschreibung als ´´Deutsch-Armenier„! Und
genau hierin liegt das eigentliche Tatmotiv der
terroristischen Vereinigung ´´Bundesregierung„!

4 Gedanken zu “Wenn nun der Hauptanteil an Schleuser, Schlepper, Gefährder sowie Beihilfe-Leister von der Regierung selbst gestellt wird – Aktueller Nachtrag

  1. Das war auch mein Gedanke. Was sucht der überhaupt da? Natürlich gibt es in der Ecke Armenien und Azerbaijan ständig Krieg. Aber eben ständig und meist auf niedriger Flamme. Was genau machte ihn besonders gefährdet, dass er hierher kommen durfte? Er ist auch ein Mann. Die Ukrainer haben gerade einen riesigen Krieg und die Männer sind dort, um die Sache zu beenden. Was machte der Armenier also hier? (Wenn es überhaupt stimmt, dass er Armenier ist.)

    Gefällt 2 Personen

    • Vielleicht wurde seine Fachkraft hier dringend benötigt, um ,
      ebenso wie die Kurden, nur eben als Armenier seinen
      Kampf gegen die Türken auf deutschen Straßen auszu-
      tragen. Darauf deutschen die Plakate in seinem Auto
      hin.
      Und in hierarchischen Ländern befinden sich ja nur die
      Frauen im Krieg, während ihre Männer die deutschen
      Cafe und Seebäder bevölkern.

      Gefällt 2 Personen

      • Mir leuchtet nicht ein, weshalb ein Anschlag auf zufällige Passanten ein politisches Mittel sein soll. Im Islamismus-Kontext macht es Sinn, weil dann jeder weiß, um was es geht und was gefordert wird. Aber so…?
        Ich wette, dass uns auch Informationen vorenthalten werden. Eine Alu-Kippa für den Sabbath.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..