Maas macht mobil bei Arbeit, Sport und Spiel

Die Heiko Maas-geschneiderte Justiz ist bereits
so sehr pervertiert, dass die Menschen einem
Richter, der noch ehrliche Strafmaße verhängt,
nun sogar schon Körbeweise Dankesbriefe
schreiben. So erging es etwa dem Zwickauer
Richter Stephan Zantke. und dass nur, weil
die ´´ BILD „ über ihn berichtet !
Das also ist Deutschland 2017, wo schon die
Menschen Tränen in den Augen haben, wenn
über einen Richter berichtet, der noch gegen
das Bunte Deutschland durchgreift ! Der Rest
der Systemlinge ist längst auf Migrantenboni,
und absurde Strafmilderungsverfahren einge –
stellt !
Während ein Rechter, der einen Brandanschlag
auf eine leere Asylunterkunft begeht, für Jahre
eingesperrt, erhält ein ´´ unbegleiteter jugend –
licher Flüchtling „ ganze 14 Tage Jugendarrest
dafür, mit dabei gewesen zu sein, einen Obdach –
losen angezündet zu haben.
Ganz zu schweigen von jenem Hamburger Ge –
richt, dass einem Türken erlaubte alle Deutschen
als ´´ Köterrasse „ und ´´ Hundeclans „ beleidi –
gen zu dürfen, mit der fadenscheinigen Begründ –
ung, dass es den Deutschen an sich gar nicht mehr
gebe. Wahrscheinlich weil man in solchen Gerich –
ten kaum noch mit Deutschen auf der Anklagebank
zu tun hat ! Ja an deutschen Gerichten wird nun
dem Deutschen schon seine Existenz abgesprochen,
um Migranten dienlich zu sein ! Im Namen des
deutschen Volkes werden derartige Urteile da
wohl kaum ausgesprochen !
Während es in Deutschland ´´ Rassismus „ und
schwere ´´ Diskriminierung „ ist einen Migranten
irgendwo auszugrenzen, ist es dass nicht, wenn
man Rechte nicht mehr im Sportverein oder bei
der Feuerwehr aufnehmen oder ihren Parteien der
Zutritt zu Tagungsstätten und Versammlungsorten
verwehrt wird. Selbst in Hotels darf man sie ab –
weisen, wegen seiner Meinung. Was man sich in
diesem Land bei keinem schwarzen Drogendealer
wagen würde, ist für deutsche Andersdenkende
längst Alltag ! Für die gibt es noch nicht einmal
die Nächstenliebe der angepassten Systemkirche !
Das es in Deutschland dazu kommen konnte, dass
ist das Verdienst von Heiko Maas. Als Zensurminis –
ter ist sein einziges Anliegen, dass solche Fälle nicht
ans Licht der Öffentlichkeit kommen und nur polit –
isch korrekt, sprich stark tendenziös, über Kriminal –
fälle berichtet, die von Straftätern mit Migrations –
hintergrund begangen. Das offizielle Regierungs –
märchen in diesem Fall, ist dass, von der angeblich
nur in der Bevölkerung gefühlten Kriminalität !
Sichtlich ist das Einzige, was unter Heiko Maas
nur noch gefühlt exisitiert, der deutsche Rechts –
staat !

Advertisements

Britta Hasselmann entlarvt Politik im Bundestag als reines Zuschussgeschäft

Kennen Sie die Grünen-Politikerin Britta Hasselmann ?
Haben Sie die je als ´´ Demokratin „ oder ´´ Volksver –
treterin „ im Deutschen Bundestag gesehen, wie sie
dort lautstark für ihr Volk eintritt ?
Lautstark wurde Frau Hasselmann nur ein einziges
Mal im Bundestag, nämlich als es darum ging, die
sich selbst genehmigte Diäetenerhöhung zu vertei –
digen. Selbst dass, geschah in politischer Korrekt –
heit, – oder sollte man sagen Verlogenheit -, denn
die Systempresse feiert nun die Grünen-Politikerin
dafür, dass sie, natürlich einzig nur die AfD angriff,
nicht aber die Linkspartei, welche ja ebenfalls gegen
die Bezügeerhöhung bestimmt.
Daneben besteht ihr ganzes Lärmen darin, es zu be –
haupten, dass die AfD zuvor nichts unternommen
habe. Das typischee ´´ Haltet den Dieb ! „-Ablenk –
geschrei des wahren Diebes ! Was haben denn Frau
Hasselmann und ihre Grünen zuvor getan, und wa –
rum haben die da, nicht dagegen gestimmt, wie sie
es nun scheinheilig der AfD vorwirft ?
Nur in einem wird Frau Hasselmann ehrlich : Wenn
es um Scham und Pein gehe schaue sie nur nach
rechts ! Wegschauen und ablenken, dass ist alles
was dieses Parlament kann.
Am Ende zeigt sich die n Vollverblödung dieses
Parlaments und die Hasselmann bekommt von all
den Abgeordneten, die sich selbst gerade wieder
eine weitere Diäetenerhöhung genehmigt, zollen
Applaus. Applaus dafür, dass man wie immer in
diesen Bundestag, seit 2013, einmal mehr, etwas
auf die AfD ablenkte. Man beklatschte die Ver –
logenheit der grünen Politikerin, denn um die
Wahrheit die Ehre zu geben, dafür reicht es bei
diesen Abgeordneten nicht ! Es war nämlich
nicht nur die AfD, die bei all den Gesprächen
zuvor zu dem Thema geschwiegen, sondern
der gesamte Bundestag ! Und dort stimmten
zwei Drittel der Abgeordneten, über 500, so –
dann für die weitere Erhöhung ihrer Bezüge !
Das sagt die Hasselmann natürlich nicht, weil
sie, wie sie es selbst sagt, nur nach Rechts sieht.
Deshalb erkannte sie auch nicht die Linkspartei,
welche ja ebenso; wie die AfD, dagegen stimmte!
Und es waren wohl diese über 500 nimmersatte
Abgeordnete im Bundestag, welche da der Ver –
logenheit der Grünen-Politikerin applaudierten.
Selbst, die nächste und übernächste Diäetener –
höhung wird nur dazu führen, dass diese Abge –
ordneten nur nach Rechts schauen, wie es uns
die Hasselmann gut vorführte. Nie also waren
deutsche Steuergelder so schlecht angelegt, wie
in dem, was da im Bundestag sitzt ! Und dass
ist für wahr das reinste Zuschussgeschäft !

Donald Tusk ist endlich aufgewacht – Nachtrag

Kanzleramtschef Peter Altmaier, in der Politik bekannt
für nichts und Verdienste keine, meint sich nun in der
Flüchtlingspolitik hervorzutun. Immerhin ist ja seine
Regierung führend darin, immer weitere Flüchtlinge
nach Europa zu holen.
Als Donald Tusk die Quotenregelung in Frage gezogen,
zog er sich den Unmut von Altmaier zu : ´´ Donald Tusk
hat das Recht auf seine eigene Meinung. Über diese Frage
entscheiden aber die europäischen Innenminister „ poltert
Altmaier los. In Deutschland sorgt Justizminister Heiko
Maas dafür, dass kaum noch einer eine freie Meinung hat,
welche nicht jener der Regierung entspricht.
Eigentlich sollte ja in einer Demokratie das Volk entschei –
den. In Deutschland entscheiden es Minister und die oft
ohne jede Volksnähe, wie etwa es gerade die Glyphosat –
Entscheidung deutlich aufzeigt.
Was also wollte Altmaier eigentlich sagen ? Dass all die
EU-Entscheidungen also nur vorgeschoben und in Wirk –
lichkeit die nationalen Minister alle Entscheidungen tref –
fen ? So wie Merkel eben, ohne jegliche Rücksprache mit
der EU die deutschen Grenzen 2015 öffnen ließ und damit
1 Million Flüchtlingen Tür und Tor geöffnet ! Will er den
osteuropäischen Staaten damit sagen, dass sie noch so viel
demokratische Entscheidungen, im Sinne und zum Wohle
ihrer Völker treffen können und es die Eurokraten in Brüs –
sel schlichtweg nicht zur Kenntnis nehmen ?
Was zählt also die Meinung der Visegrád-Staaten, wo man
noch im Sinne der Volksmehrheit, also demokratisch, re –
giert, wenn man die EU-Probleme, welche die Eurokraten
selbst verursacht, nun ´´ solidarisch „ geregelt werden.
Und um die Wahrheit die Ehre zu geben, es war nicht
Donald Tusk, der das Klima der EU vergiftet, sondern
jene Eurokraten, die ohne Sinn und Verstand für immer
mehr Flüchtlinge in Europa sorgen. Tusk sprach nämlich
nur dass an, was diese Eurokraten aus erbärmlicher Feig –
heit sich nicht wagten offen anzusprechen. Das Belügen
der eigenen Völker ist keine Demokratie !

Donald Tusk ist endlich aufgewacht

Langsam geht es auch Donald Tusk auf, dass man sich
als Brüsseler Eurokrat nicht auf Dauer gegen sein Volk
stellen kann. Etwa, wenn es darum geht das eigene Land
mit muslimischen Flüchtlingen zu fluten. Rückhalt dafür
haben die Eurokraten kaum in der Bevölkerung !
Von daher war es nur konsequent, dass sich Tusk gegen
eine Umverteilung von Flüchtlingen, auf Länder deren
Bevölkerungsmehrheit das ablehnen, aufteilen zu wol –
len. Tusk musste sich quasi entscheiden, entweder für
die Wahrheit und damit für das eigene Volk oder für
das Belügen der Bevölkerung und die Eurokraten.
Ohne Zweifel hat Tusk richtig gewählt !
´´ Es ist höchst erfreulich, dass endlich eine europäische
Führungspersönlichkeit, noch dazu der Ratspräsident,
die Wahrheit ausspricht, die jeder kennt „, pflichtete ihm
der ungarische Außenminister Peter Szijjarto bei. Dage –
gen schäumten in Brüssel die Eurokraten vor Wut. Bei
aller vorgegaukelten Demokratie in Brüssel war nämlich
Ungarn das einzige Land, dass seine Bürger überhaupt
zur Einwanderung befragt ! In allen anderen EU-Staaten
wurde dies, ebenso wie die Quotenregelungen, ganz un –
demokratisch über die Köpfe der Bevölkerung hinweg
entschieden.
Es hat schon was, von bitterböser Ironie, wenn ausge –
der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras, in
dessen Land selbst nichts so richtig läuft, dann Tusk
Äußerungen als ´´ planlos, fehl am Platz und sinnlos
bezeichnet. Und dass von einem Linken der mit ultra –
faschistischen Nationalisten paktiert ! Das Einzige,
was in Griechenland nicht nach Plan lief, waren die
Grenzsicherungsmaßnahmen. Hätte Tsipras nämlich
darin nur halb soviel Elan bewiesen, wie ein Viktor
Orban, dann hätte Griechenland heute nicht all die
vielen Flüchtlinge, welche man nun, zusammen mit
den Eurokraten, auf genau die EU-Staaten abwälzen
will, welche vorausschauend gehandelt. Und nun
muß man die Flüchtlinge umverteilen, welche die
Eurokraten selbst nach Europa geholt !
Man kennt es aus Deutschland, dass aus 120.000
dann schnell eine halbe Million und mehr Flücht –
linge werden, sobald man mit dem Umverteilen
erst einmal begonnen. Schnell kommen dann Fa –
milienzusammenführung und diverse ´´ humani –
täre „ Sondermaßnahmen hinzu und schon ge –
hört der Islam zu Ungarn, Polen usw. auch dazu.

Warum deutsche Terror-Opfer namenlos bleiben müssen

Der beschämende Umgang der Bundesregierung mit
den deutschen Opfern von islamischen Terror zeigt
deutlich auf, wie wenig Interesse die Politiker am
eigenem Volk haben, und wem sie noch dienen.
Gemäß ihrem im Jahre 2000 am Haackischen Erd –
trog geleistetem Schwur, treten sie nur noch für
eine Bevölkerung ein, nicht aber für das deutsche
Volk.
Diese Bevölkerung, dass sind für den Bundestag
wohl einzig noch Migranten. Man erkennt dass
deutlich am Umgang mit den Opfern des soge –
nannten NSU ! Diese wurden vom Bundestag
und Bundespräsidenten empfangen, nicht aber
die Angehörigen von Terroropfern, des eigenen,
– sprich deutschen -, Volkes. Während man sich
für die Opfer mit Migrationshintergrund einsetzt,
bleiben die deutschen Opfer weitgehend verges –
sen !
Während die Opfer mit Migrationshintergrund
laufend in den Medien genannt, bleiben all die
deutschen Opfer namenlos. Wer kennt schon die
Namen der Opfer vom Breitscheidplatz ? Keine
Iniative und Verein, keine Straße oder Plätze wer –
den nach ihnen benannt. Sie müssen vor allem des –
halb namenlos bleiben, weil sie in erster Linie zu
Opfern der Politik des Bundestags geworden und
deren Abgeordnete, scheuen es ebenso sehr sie zu
treffen, wie die politische Verantwortung zu über –
nehmen. Ganz in dem Wissen, dass sie, als die wohl
größten Gefährder der inneren Sicherheit, massiv
Beihilfe geleistet haben. Denn jeder Deutsche, der
in Deutschland ein Opfer von Ausländern, Migran –
ten und Terrorismus geworden, ist ein direkltes Op –
fer der Politik des Bundestages ! Wahrlich klebt ihr
Blut an den Händen der Abgeordneten des Bundes –
tag.
Dieselben Abgeordneten, die tatenlos zugesehen,
als das deutsche Volk nur noch in ´´ Schutzzonen „
und hinter Betonpollern ihre Feste und Feiertage
begehen können. Geschützt vor Jenen, welche die
Abgeordneten in Massen ins Land gelassen und
gar noch ins Land geholt ! Man verschwieg die
Opfer ; ermordete sie gar ein weiteres Mal, in –
dem man sie namenlos machte ! Gib einem Op –
fer einen Namen, dann bekommt es auch ein Ge –
sicht ! Von daher durfte niemand die Namen ken –
nen, solange man im Bundestag, einzig um den
Familiennachzug der Täter bemüht, sowie darum,
ständig weitere Muslime, unter allerlei Vorschü –
ben, Geheimabsprachen – und Abkommen, nach
Deutschland zu holen. Schon von daher, müssen
die Namen und genauen Zahlen der deutschen
Opfer von Muslimen in Deutschland der Verges –
senheit anheimfallen. Genau deshalb belügt man
das eigene Volk über das wahre Ausmaß der Ver –
brechen, die Jahr um Jahr in Deutschland verübt !
So, wie die Bundesregierung die Namen all der
deutschen Opfer verschweigt, so verschleiert sie
die wahren Ausmaße ihrer Politik.
Es ist beschämend, dass sich die Angehörigen
der deutschen Opfer sich von ´´ ihrer „ Regier –
ung erst ein Gedenken erkämpfen mussten, und
dass die Bundesregierung, erst auf diesen mas –
siven Druck überhaupt reagiert ! Dazu benötigte
es erst eines offenen Briefes der Opferangehörigen
des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt
vom Breitscheidplatz, dass die vorgeblichen Volks –
vertreter überhaupt reagiert.
Die wahre Schande für Deutschland ist die Bundes –
kanzlerin Angela Merkel, welche bis heute nicht,
den Angehörigen der deutschen Opfer weder per –
sönlich noch schriftlich kondoliert ! Ganz in dem
Wissen, dass es ihre Opfer sind. Darum gab es bis
zum heutigen Tag, anderes als in Frankreich, auch
keinen Staatsakt, für die eigenen, deutschen Opfer.
Nichts zeigt mehr die Verachtung der Bundesregier –
ung für das eigene Volk als solch Staatsversagen !
Da klingt es wie blanker Hohn, wenn Kurt Beck
als ´´ Beauftragter „ erklärt : ´´ Die Bundesrepublik
lerne momentan den Umgang mit Terrorismus – so –
wohl was den Schutz vor Anschlägen als auch die
Verzahnung der Hilfe von Betroffenen angehe „.
Man sollte längst Schluß machen mit all den un –
gelernten Abgeordneten im Bundestag und diese
schleunigst durch Neuwahlen entsorgen. Der Um –
gang der Bundesregierung mit deutschen Terror –
opfern ist nur ein Grund mehr, umgehend Neu –
wahlen einzufordern !

Von der Dummheit der Politik, mit ein paar Finanztransaktionen die Erderwärmung stoppen zu wollen

Der Klimaschutz ist vor allem Dingen in erster Linie
ein Geschäft. Nicht umsonst hatte ausgerechnet die
Weltbank zum Klimagipfel geladen ! Die verdient
an der Dummheit der Politiker ebenso, wie an den
Flüchtlingen und dem Klimaschutz. Und was nicht
angeboren ist, dass wird künstlich erzeugt !
´´ Wir sind die erste Generation, die den Klimawan –
del zu spüren bekommen hat, und die letzte, die fähig
ist, den Prozess aufzuhalten „, erklärte Kristalina
Georgiewa, Geschäftsführerin der Weltbank-Institute
für Wiederaufbau und Entwicklung, die in der Pariser
Weltbank-Filiale zum Gespräch empfängt. Als ob es
denn vor 50 Jahren noch nie große Klimaschwankun –
gen, mit großen Überschwemmungen und Unwettern
gegeben ! Groß labert man ´´ von den wärmsten Jah –
ren unserer Geschichte „ daher.
Schon um 800 unserer Zeit herrschte in Lateinamerika
eine große Dürreperiode.
1130 herrschte in Mexico eine große Dürre.
1280 herrschte in den Anden eine große Dürre.
1540 herrschte in Europa eine große Trockenphase,
mit milden, regnerischen Winter und 11 Monate fiel
fast kein Niederschlag. Ströme wie die Elbe und der
Rhein, wurden so klein, dass man sie zu Fuß durch –
waten konnte.
1859 im Jahr des großen Choleraausbruchs in Europa
etwa, war der Winter 1858/59 sehr mild gewesen und
davor drei Jahre lang die Sommer sehr heiß, dass in
einigen Teilen Europas große Dürre herrschte.
Nur sprach damals niemand von Erderwärmung und
Klimawandel. Hier geht die Unehrlichkeit schon los,
denn richtig müsste es heißen : Die wärmsten Jahre
seit Messung der Temperatur. Ebenso wenig wie
man es offen eingesteht, das Erderwärmung und
Kälteperioden in Zyklen erfolgen, die sich eben
nicht nur über ein Menschenalter, sondern über
Jahrhunderte und Jahrtausende hinziehen !
Somit wird aus der Erderwärmung einzig ein bloßes
Geschäft. Offen gesteht man dies bei der Weltbank
auch ganz unumwoben ein : ´´ Wir wollen auf die –
sem Gipfel den Appetit für eine grüne Finanzwirt –
schaft schüren und zeigen, was funktioniert: Erfolg
ist ansteckend „. Glaubt wirklich einer ehrlich da –
ran, dass ein paar Finanztransaktionen das Klima
beeinflussen ?

Lamya Kaddor erfindet den Ihrlam

Lamya Kaddor kommt uns mit in ihrem Artikel
´´ Wer über Islamhass klagt, darf selber nicht
zündeln „ mit einer neuen Version von Aiman
Mazyek ´´ Das hat nichts mit dem Islam zu tun
daher.
Dabei vermeidet sie tunlichst das Wort Muslime
und verwendet statt dessen die Anrede ´´ Ihr „.
Als gebe es den Ihrlam !
Daneben bekommen wir auch erklärt, wie denn so
eine Betroffenheitstusse tickt ´´ Wenn Muslime
angefeindet werden, bin ich Muslimin. Wenn Chris –
ten angefeindet werden bin ich Christin und wenn
Juden angefeindet werden bin ich Jüdin! „ Nur,
wenn Deutsche angefeindet werden, dann ist natür –
lich keiner ein Deutscher ! Dazu gehört auch, sich
selbst, wie ein Schwein im Schlamm, in der Opfer –
rolle zu suhlen : ´´ Ihr fallt all jenen in den Rücken,
die sich gegen den Hass auf Muslime zur Wehr set –
zen „. Besser gesagt, ´´ die sich ausschließlich für
die Muslime einsetzen „. Immerhin ist für Frau
Kaddor ja, ´´ das Problem des Rassismus und der
Islamfeindlichkeit eines Teils der deutschen Ge –
sellschaft „. Rassistische und religionsfeindliche
Muslime sind dagegen nur ´´ Ihr „ ! Das aber steht
nicht in ihren Büchern !
Lamya Kaddor ist halt eine ´´ die in der Abwehr bon
Islamfeindlichkeit unterwegs ist „, und in dieser Rolle
ist sie eben nicht Christin oder Jüdin, sondern ganz aus –
schließlich Muslimin. Und als solche muß sie nun natür –
lich so tun als wären die Muslime, die ihren Antisemitis –
mus auf der Straße herausschreien, Hasspredigen halten
und Deutsche als Ungläubige betrachten, nicht zu ihr ge –
hören. So versucht sie nur mit der Version des Ihrlam
den Spagat zwischen regierungstreue Israelfreundlich –
keit und den Muslimen als ständige Opfer der deutschen
Gesellschaft.